Sind Sie zu nett? 4 Nachteile

„Bin ich zu nett?“ Vielleicht haben Sie sich schon mal diese Frage gestellt – und das aus gutem Grund.

Oder anders gefragt: Wann hat Sie das letzte Mal ein Vorfall, eine Aussage oder Ähnliches geärgert, und Sie haben diesen Ärger nicht gezeigt? Nicht nur das – Sie waren vielleicht sogar nett, haben gute Miene zum bösen Spiel gemacht? Und kommt das öfter vor? Dann sind Sie wahrscheinlich einfach zu nett!

Jetzt weiterlesen: Sind Sie zu nett? 4 Nachteile

50 Zitate & Sprüche, die aufbauen und Mut machen

Ob im Privatleben oder in der beruflichen Laufbahn – jeder von uns, ohne Ausnahme, macht im Leben mindestens einmal eine schwere Zeit durch. Eine Phase, in der vielleicht sogar die Hoffnungslosigkeit überwiegt, in der alles trist und die Zukunft alles andere als rosig erscheint.

mut-machen-bilder-2

Jetzt weiterlesen: 50 Zitate & Sprüche, die aufbauen und Mut machen

Wie Sie souverän und überzeugend argumentieren – 10 Tipps

Sie wollen mit einer Rede, in Gesprächen, in einer Diskussionsrunde oder allgemein beim Kommunizieren Ihr Gegenüber überzeugen? Dann sollten Sie gut argumentieren! Und ja, argumentieren lässt sich lernen. 

In diesem Gastbeitrag gibt der Argumentations-Trainer Wladislaw Jachtchenko (Leiter der Argumentorik-Akademie) 10 bewährte Praxis-Tipps, mit denen Sie im (Arbeits-)Alltag besser überzeugen.

pxb-argumentieren

Jetzt weiterlesen: Wie Sie souverän und überzeugend argumentieren – 10 Tipps

„Ich bin NICHT perfekt! Na und?!“

Ihre Bekannten haben schon mehr erreicht als Sie oder haben etwas, das Sie sich schon lange wünschen? Eine tolle Karriere, ein fettes Gehalt, Erfolg im Beruf, eine glückliche Beziehung, ein Haus, Urlaube an exotischen Orten?

Anscheinend alles perfekt!

Bei Ihnen hingegen läuft vieles nicht so wie gewünscht, es gibt viele „Baustellen“, die Sie am Vorankommen hindern?

Anscheinend nichts perfekt!

pxb-unperfekt-2

Jetzt weiterlesen: „Ich bin NICHT perfekt! Na und?!“

Opferrolle: Schuld sind immer die anderen!

Ob in der Arbeit oder im privaten Umfeld – wahrscheinlich kennen Sie auch Personen, die ihre Hände stets in Unschuld waschen. An ihrer misslichen Lage, an der belastenden Situation, an Fehlern, an was auch immer – schuld sind immer die anderen oder die Umstände ODER … [hier können Sie weitere Gründe einsetzen, die als Ausrede genannt werden], niemals sie selbst.

Jetzt weiterlesen: Opferrolle: Schuld sind immer die anderen!

Jeden Tag ein Foto – wozu soll das gut sein?

Inspiriert zu diesem Beitrag hat mich eine eingesandte Zeitblüte (von Jürgen):

Die meisten von uns sind im Besitz eines Smartphones und haben es auch ständig bei sich. Jedes Smartphone hat eine Kamera integriert, mit der sich Bilder in oft bestechender Qualität schnell und einfach machen lassen.

pxb-foto

Jetzt weiterlesen: Jeden Tag ein Foto – wozu soll das gut sein?

Wie umgehen mit Arroganz? 4 Tipps für den Umgang mit arroganten Personen

Sie kennen sicher auch eine Person in Ihrem Umfeld, die Sie als arrogant wahrnehmen. Wer ist das?

Nun, empfundene Arroganz ist zuerst mal eine individuelle Wahrnehmung.

Wenn wir also eine Person als arrogant empfinden, ist das unser persönlicher Eindruck. Das heißt noch lange nicht, dass andere Menschen diese Person auch als arrogant sehen.

arroganz-umgehen

Jetzt weiterlesen: Wie umgehen mit Arroganz? 4 Tipps für den Umgang mit arroganten Personen

Hoffnungslose Zeiten – warum sie wichtig sind und was man dann trotzdem noch tun kann

Ein Gastbeitrag von Tim Schlenzig:

Das war’s. Letzte Haltestelle. Endstation Tränenpark. Oder Friedhof. Aus und vorbei, die Träume, oder sogar das, was wir eigentlich für selbstverständlich hielten.

Beziehung tot, nachdem wir den Partner quicklebendig erwischt haben, im Bett mit unserer besten Freundin oder unserem besten Freund. Studium unfreiwillig vorbei und Perspektive: grauer Brei.

pxb_choleriker

Jetzt weiterlesen: Hoffnungslose Zeiten – warum sie wichtig sind und was man dann trotzdem noch tun kann

Mehr Geduld ist gefragt!

Schon der englische Dramatiker William Somerset Maugham (1874-1965) kam zu der Erkenntnis:

Der Mensch hat das Warten verlernt, darin liegt das Grundübel unserer Zeit.

Und daran hat sich wohl auch in der heutigen Zeit nichts geändert – im Gegenteil. Wir tun uns oft schwer mit dem Warten. Ich nehme mich da gar nicht aus.

Geduld ist eine soziale Kompetenz, die auf alle Fälle erstrebenswert ist. Warum?

pxb_geduld

Jetzt weiterlesen: Mehr Geduld ist gefragt!

Sämtliche Beiträge in der Kategorie Lebensfreude & Lebensvereinfachung: