Eine außergewöhnliche Spende

Wenn zahlreiche Menschen auch nur einen kleinen Beitrag leisten – in welchem Bereich auch immer –, kann damit Großartiges bewirkt werden. Aber lesen Sie selbst:

Wie grausam doch das Schicksal zuschlagen kann. Erst im Jahr zuvor hatte Johann seine geliebte Frau verloren. Und nun war bei seinem einzigen Kind, seinem kleinen Sonnenschein Isabella, ein Tumor festgestellt worden.

Johann verließ mit hängendem Kopf das Personalbüro. Er hatte seinen kompletten Urlaub beantragt, um bei seiner vierjährigen Tochter bleiben zu können, die schon bald in einer Spezialklinik operiert werden musste. Doch zu seiner großen Bestürzung erfuhr er, dass er nur noch wenige Urlaubstage zur Verfügung hatte. Unbezahlten Urlaub konnte er sich nicht leisten.


Jetzt weiterlesen: Eine außergewöhnliche Spende

Für mehr Entspannung & Achtsamkeit: Backen Sie einen Kuchen!

Wenn etwas nicht so läuft wie gewünscht, ich neue Ideen benötige, an einer Lösung tüftle, vor einer größeren Herausforderung stehe oder einfach mal abschalten und den Kopf freibekommen will, haben sich für mich drei „Strategien“ bewährt:

  1. Raus an die frische Luft, in die Natur
  2. Bewegung/Sport, richtig auspowern (z. B. mit dem 7-Minuten-Ganzkörpertraining)
  3. Kochen/Backen

Zu den ersten zwei Punkten habe ich hier im Blog bereits einige Beiträge geschrieben. Im Folgenden gehe ich auf Punkt 3 näher ein, insbesondere auf das Backen.


Jetzt weiterlesen: Für mehr Entspannung & Achtsamkeit: Backen Sie einen Kuchen!

Selbstverständlichkeiten

Kinder können über so manches staunen, das uns Erwachsene nicht (mehr) berührt – weil wir eben bereits vieles kennen und deshalb nicht mehr näher betrachten oder hinterfragen. Und damit verlieren wir leider oft den Blick auf das Schöne und das Wunderbare, das uns täglich umgibt. Passend dazu diese Geschichte:

Ein Mann sitzt mit seinem 17-jährigen Sohn im Zug. Mit großen Augen schaut der junge Mann aus dem Fenster und fragt:

„Papa, ist das eine Kuh?“ Der Vater lächelt und antwortet: „Ja, mein Sohn.“ Aufgeregt spricht der Junge weiter: „Papa, diese Blume ist eine Sonnenblumen, oder?“ Die Antwort lautet wieder: „Ja, mein Sohn.«


Jetzt weiterlesen: Selbstverständlichkeiten

Meine 10 Hirn-Herz-Stempel

Es gibt sie – Worte und Zeilen, die einen beim erstmaligen Lesen irgendwie berühren, sich einprägen, die quasi einen Stempelabdruck im Hirn und Herz hinterlassen. Deshalb bezeichne ich sie auch als Hirn-Herz-Stempel. Das können Zitate, Sprüche oder einfach einprägsame Worte eines Mitmenschen sein, die lange nachwirken.

Ich mag insbesondere Zitate und Sprüche, weil sie oft viel Erfahrung und Kluges mit wenigen Worten auf den Punkt bringen.

Im Folgenden habe ich meine persönlichen 10 Hirn-Herz-Stempel aufgelistet und warum ich sie als solche auserkoren habe. Vielleicht gefallen sie Ihnen ja auch:

Hirn-Herz-Stempel 1

Eine Hütte, in der man lacht, ist besser als ein Palast, in dem man weint.


Jetzt weiterlesen: Meine 10 Hirn-Herz-Stempel

Wie Sie als Eltern mehr Zeit für Ihre Beziehung finden: 6 Tipps

In diesem Gastbeitrag gibt die Kommunikationstrainerin Bernadette Bergmann-Ayari (mehr über die Autorin am Ende des Beitrags) Tipps, wie Paare mit Kindern wieder mehr Zeit für ihre Beziehung finden. Bernadette Bergmann-Ayari schreibt:

Kinder haben oder nicht, ist heutzutage in der Regel eine bewusste Entscheidung. Wir werden immer älter, wenn wir unser erstes Kind bekommen und haben davor schon eine Menge erlebt. Karriere gemacht, die Welt bereist, unsere Spiritualität entdeckt.

Meist waren wir auch schon lange Jahre mit unserem Partner zusammen und haben viele unserer Erlebnisse mit ihm an unserer Seite geteilt.


Jetzt weiterlesen: Wie Sie als Eltern mehr Zeit für Ihre Beziehung finden: 6 Tipps

Unvergessliche Sommermomente: 3 Vorschläge

Halten Sie kurz inne. Dann erinnern Sie sich an Orte mit einem fantastischen Ausblick oder Fernblick, die Sie in Ihrem Leben bereits aufgesucht haben. Gehen Sie diese Orte in Gedanken durch.

Denn Orte und Plätze, die einen herrlichen Weitblick bieten und an denen man ungehindert bis zum Horizont blicken kann, sind ideal zum Krafttanken. Allein der Fernblick wirkt ungemein entspannend und befreiend und fördert die innere Ruhe.

Nutzen Sie in diesem Sommer zumindest eine Möglichkeit, um von einer höheren Stelle aus in die Weite zu blicken.


Jetzt weiterlesen: Unvergessliche Sommermomente: 3 Vorschläge

Dankbarkeit: Für alles gibt es ein letztes Mal! [4 Dankbarkeitsübungen]

Für ALLES gibt es ein letztes Mal:


Jetzt weiterlesen: Dankbarkeit: Für alles gibt es ein letztes Mal! [4 Dankbarkeitsübungen]