Erfahrungsbericht: Wie ich mein Minderwertigkeitsgefühl erlebt und überwunden habe

In diesem Gastbeitrag beschreibt Samet Eroglu (Betreiber des Blogs Selfmade Soul, mehr über den Autor am Ende des Beitrags), wie ihn sein Minderwertigkeitsgefühl belastet hat, es zu Zwangsstörungen führte und wie er diese überwinden und sein Selbstwertgefühl stärken konnte.

Samet schreibt:

Entweder man hat ein starkes Selbstwertgefühl oder man hat es eben nicht.“ Das war die Aussage, die ich niemals akzeptieren wollte. Ich wollte nicht tatenlos dabei zusehen, wie ich mich in Gegenwart anderer Menschen unsicher und minderwertig fühlte. Es musste einen Weg geben, wie ich mein Selbstwertgefühl steigern und mich liebenswert fühlen konnte.


Jetzt weiterlesen: Erfahrungsbericht: Wie ich mein Minderwertigkeitsgefühl erlebt und überwunden habe

Entspannungstrick: Machen Sie den ZEHENWACKLER!

Bevor Sie weiterlesen, probieren Sie gleich Folgendes aus:

Wackeln Sie gleichzeitig mit den großen Zehen! Mindestens 10 Mal.  

Ausprobiert? Gut so! Und, wie war es? Wahrscheinlich haben Sie sich auf das Zehenwackeln und auf das Zählen konzentriert. Stimmt’s?

Und noch eine Variante. Vielleicht wollen Sie diese auch gleich ausprobieren:

  1. Heben Sie die großen Zehen dreimal nach oben und unten, atmen Sie dabei ein.
  2. Halten Sie für die Dauer von drei „Zehenhebern“ die Luft an.
  3. Atmen Sie anschließend doppelt so lange langsam aus – also sechs „Zehenheber“ lang.


Jetzt weiterlesen: Entspannungstrick: Machen Sie den ZEHENWACKLER!

Die Kunst, richtige Entscheidungen zu treffen

In diesem Gastbeitrag erläutert Achtsamkeitstrainer Renato Kruljac (mehr über den Autor am Ende des Beitrags), wie Ihnen Intuition und Achtsamkeit bei der Entscheidungsfindung helfen können. Renato Kruljac schreibt:

Wir leben in einer immer schneller und komplexer werdenden Welt. Täglich müssen wir zahlreiche Entscheidungen treffen – ob beruflich oder privat, ob mehr oder weniger wichtige und dringliche Dinge.


Jetzt weiterlesen: Die Kunst, richtige Entscheidungen zu treffen

Was wäre ANDERS, wenn Sie NIE GEBOREN wären?

Kennen Sie den Film „Ist das Leben nicht schön“ (Originaltitel: It’s a Wonderful Life, 1946)?

Ein Filmklassiker, der insbesondere zu Weihnachten häufig wiederholt und von mehreren Kritikern als einer der besten Filme aller Zeiten angesehen wird.

Mag sein, dass er sich für den ein oder anderen etwas kitschig anmutet, für die meisten ist er wohl ein herzerwärmender, berührender Film, der lange nachwirkt.


Jetzt weiterlesen: Was wäre ANDERS, wenn Sie NIE GEBOREN wären?

Zeitblüte: Eine liebevoll gestaltete Oase

Eine ZEITBLÜTE, diesmal eingesendet von Baddr el Din Dehne – er schreibt von einer kleinen Oase auf seinem Arbeitsweg:

Für den Weg zur Arbeit habe ich einen Abschnitt gewählt, an dem mehrere Bäume mit umgebenden Erd- und Grasflächen liegen.

Eine Erdfläche wurde von einer mir unbekannten Person liebevoll mit Blumen bepflanzt und gestaltet und ist jeden Morgen, den achtlos drauftretenden Fußabdrücken zunickend, wieder liebevoll geharkt:


Jetzt weiterlesen: Zeitblüte: Eine liebevoll gestaltete Oase

5 Schritte zur Lösung der täglichen Konflikte von Müttern

In diesem Gastbeitrag nennt Business Coach Babett Mahnert (mehr über die Autorin am Ende des Beitrags) 5 Lösungsansätze, um den Konflikt von Müttern in Bezug auf Karriere und Familie zu lösen. Babett Mahnert schreibt:

Haben Sie manchmal das Gefühl, den Überblick zu verlieren und den unterschiedlichen Anforderungen nicht gerecht zu werden? Spüren Sie „Druck“ und wünschen sich mehr Unterstützung in Ihren verschiedenen Aufgabenbereichen?

Sie organisieren den Tagesablauf Ihrer Kinder, managen die Familie und sind auch Karrierefrau. Gutes Zeitmanagement, eine strukturierte Arbeitsweise, Geduld und Resilienz sind dabei wichtige Voraussetzungen.

Im folgenden Artikel erfahren Sie Schritte, mit denen es Ihnen besser gelingt, die unterschiedlichen Aufgaben und die daraus resultierenden Konflikte zu lösen.


Jetzt weiterlesen: 5 Schritte zur Lösung der täglichen Konflikte von Müttern

Mit der Familie auf WELTREISE: von großartigen & weniger schönen Momenten

Die weltweit fortschreitende Digitalisierung hat durchaus ihre kritikwürdigen Seiten, aber sie eröffnet auch zahlreiche neue Möglichkeiten.

Eine für viele Menschen besonders reizvolle stellt das ortsunabhängige Arbeiten dar. Etwa auf der Welt unterwegs sein und an Orten zu arbeiten, die andere nur vom Urlaub her kennen.


Jetzt weiterlesen: Mit der Familie auf WELTREISE: von großartigen & weniger schönen Momenten

Ziele setzen & erreichen: Beispiele, Vorlage, Schritt-für-Schritt-Anleitung

Um Ziele erreichen zu können, gilt es zuerst, sich Ziele zu setzen. In diesem Beitrag erfahren Sie, was Sie in diesem Zusammenhang unbedingt beachten sollten. Vorab eine Begriffsdefinition:

Ein Ziel ist die Entscheidung, eine bestimmte Situation oder ein konkretes Ergebnis zu einem festgelegten Zeitpunkt zu erreichen.


Jetzt weiterlesen: Ziele setzen & erreichen: Beispiele, Vorlage, Schritt-für-Schritt-Anleitung