Familientreffen – einmal anders …

Wir sind drei Geschwister. Mittlerweile haben wir alle selbst eigene Familien. Aufgrund der unterschiedlichen – teils weit entfernten – Wohnorte treffen wir uns in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen bei diversen Anlässen. Unsere Partner und Kinder sind dann natürlich meistens dabei.

pxb_gardasee

Gemeinsame Zeit mit der „Ursprungsfamilie“ am Gardasee


Was schenken?

Vor einigen Jahren feierten unsere Eltern ein rundes Hochzeitsjubiläum und wir Geschwister waren auf der Suche nach einem passenden Geschenk. Es sollte ein persönliches Geschenk sein.

Die Entscheidung fiel schließlich auf einen gemeinsamen Kurzurlaub in der ursprünglichen Familienkonstellation: also nur wir drei Geschwister mit unseren Eltern.

Eine liebgewordene Tradition

Und weil diese gemeinsamen Tage allen Beteiligten so gut gefallen haben, führen wir seitdem jährlich ein solches Treffen durch. Es ist mittlerweile zu einer liebgewordenen Tradition geworden.

Einmal im Jahr treffen wir uns für ein Wochenende in der ursprünglichen Familienkonstellation, ohne unsere Partner und Kinder.

Die sind wieder bei anderen Treffen dabei.

Wir fahren dann mit unseren Eltern an einen schönen Ort und nehmen uns eine Unterkunft – damit ist für niemanden Arbeit/Aufwand verbunden (keine Vorbereitungseinkäufe, Essenszubereitung, …). Wir verbringen diese Zeit gemeinsam, sitzen wie früher zusammen bei Tisch, machen den ein oder anderen Ausflug bzw. eine Besichtigung, …

Dabei finden Gespräche statt, die bei anderen Treffen mit der gesamten Familie (Partner und Kinder) kaum Raum finden. Erinnerungen – das müssen nicht ausschließlich schöne sein – werden ausgetauscht, man plaudert über gemeinsame Erlebnisse in der Kindheit, in der Familie, …

Auch immer wieder spannend, wie viele Erinnerungen durch diese Gespräche zutage treten, die ich schon längst „vergessen geglaubt habe“.

Ein Zeichen der Wertschätzung und Dankbarkeit

Diese jährlichen Familientreffen in der ursprünglichen Familienkonstellation fördern die Verbundenheit, den Austausch, die gegenseitige Wertschätzung und sie sollen für unsere Eltern auch ein Zeichen der Dankbarkeit darstellen.

Denn zu schnell vergeht die Zeit und schon von heute auf morgen kann sich vieles ändern bzw. vorbei sein.

In diesem Zusammenhang fällt mir abschließend noch ein passender Kalenderspruch ein:

Das Leben besteht aus Tagen, die man nicht vergisst.




Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!