Der Weg zum persönlichen Erfolg: Stärken stärken

Seine Stärken kennen und diese stärken – das ist der Weg zum Erfolg. Dadurch können Sie wirklich Außergewöhnliches schaffen.

Alle großen Persönlichkeiten in der Geschichte sind „berühmt“ geworden, weil sie ihre Stärken kannten und diese auch nutzen konnten. Aber wir brauchen nicht auf große Frauen und Männer in der Geschichte zurückzublicken. Sicher kennen Sie auch Menschen in Ihrem Umfeld, die besonders erfolgreich sind. Haben Sie sich schon mal gefragt, warum genau sie das sind?

Sie sind deshalb erfolgreich, weil sie ihre Stärken und Talente kennen und diese auch nutzen.

Aber es gibt auch die andere Seite. In unserer Gesellschaft ist es häufig so, dass sich unser Fokus auf unsere Schwächen richtet. Schon in der Schule werden wir „gedrillt“, an unseren Schwächen zu arbeiten.

Wer sich hauptsächlich auf seine Schwächen konzentriert, verbraucht irrsinnig viel Kraft und Energie. Und was erreicht man damit? Meiner Meinung nach erreicht man damit maximal, dass man guter Durchschnitt wird – aber das ist dann schon das höchste der Gefühle. Und das auch nur mit großer Mühe und Aufwand.

Dazu ein Beispiel:

Peter ist ein musischer Typ. Schon in der Schule war er immer einer der Besten in den musischen Fächern, beherrschte schon im frühen Kindesalter zwei Instrumente, konnte im Radio gehörte Musik am Klavier nachspielen.

Hingegen war alles, was mit Zahlen zu tun hatte, nicht so sein Ding. Das Fach Mathematik war für ihn ein richtiger Kampf. Nur mit Nachhilfeunterricht und „Druck“ seitens der Eltern schaffte er auch dieses Fach. Wie ging es weiter?

Sein Vater führte erfolgreich ein Bauingenieurbüro und wollte natürlich, dass sein einziger Sohn in seine Fußstapfen tritt. Nur mit Widerwillen hat sich Peter auf das Bauingenieurstudium eingelassen. Schließlich hat er mit Ach und Krach das Studium hinter sich gebracht und ist auch im Büro seines Vaters eingestiegen.

Was war die Folge?

Jeder Arbeitstag war für ihn ein Albtraum. Er machte Fehler, schwerwiegende Fehler, immer öfter. Der einstmals gute Ruf des Ingenieurbüros war dahin. Die Aufträge ließen nach. Bis das Büro schließlich zusperren musste. Peter stand vor dem finanziellen Ruin. Wurde schließlich zum Notstandshilfeempfänger.

Ok, ich gebe es zu, das ist vielleicht ein überzogenes Beispiel.

Drehen wir das Zeitrad zurück und verändern die Geschichte ein wenig. Wir sind wieder in der Schulzeit von Peter. Die Eltern sind stolz auf sein außergewöhnliches musikalisches Talent. Sie fördern, unterstützen und bestätigen ihn. Peter ist mit Leidenschaft dabei, baut sein Talent aus, indem er viele Kurse besucht. Schließlich studiert er Musik. Das Studium bereitet ihm große Freude. Er trifft auf Professoren, die ihn fördern. Und er wurde ein berühmter erfolgreicher Musiker.

Mit diesem (erfundenen) Beispiel will ich veranschaulichen, wie wichtig es ist, dass man sich auf seine Stärken konzentriert, diese stärkt (fördert) und seinen Schwächen nur wenig Beachtung schenkt.

Auch wenn von uns nicht jeder außergewöhnliche Begabungen und Talente auf einem Gebiet hat. Ich bin überzeugt, dass jeder seine Stärken hat, auch verborgene Talente, die erst mal ans Tageslicht geholt werden müssen.

Dann kann man seine Stärken stärken und den Fokus von den Schwächen abwenden.

Ok, wie schaut das jetzt der Reihenfolge nach aus? Ein Schritt nach dem anderen:

Stärken kennen

Zuerst geht es also darum, dass man seine Stärken überhaupt kennt, sich derer bewusst wird. Erst dann kann man sich auf diese konzentrieren.

Schwächen erkennen

Auch die Schwächen zu kennen ist wichtig. Damit haben wir in der Regel kein Problem. Wenn Ihnen diese bewusst sind, sollten Sie in Zukunft darauf achten, nicht unnötig wertvolle Energie in das Ausmerzen dieser Schwächen zu stecken

Stärken stärken

Im nächsten Schritt geht es darum, seine Stärken auszubauen, sie zu perfektionieren und weiter zu entfalten.

Stärken einsetzen

Es bringt mir nicht viel, wenn ich Stärken habe, sie auch kenne, sie ausgebaut habe, sie aber nicht einsetzen kann, sei es beruflich oder auch privat.

Wenn Sie Ihre Stärken in Ihrem Beruf einsetzen können, werden Sie täglich einen Korb voll Erfolgserlebnisse mit nach Hause nehmen. Sie können sich profilieren und werden Bestätigung und Anerkennung ernten.

Wenn Sie Ihre Stärken und Talente einsetzen und dazu noch eine große Portion an Begeisterung und Leidenschaft aufbringen können, dann haben Sie gewonnen!

Mit ist schon klar, dass das nicht so einfach ist, dass man nicht von heute auf morgen seine Stärken findet und diese ausbauen kann. Es ist ein Prozess, ein Weg – der sich aber auf alle Fälle sehr lohnt!

Zum Weiterlesen:

Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!