Sie wollen sich entschuldigen? 10 Tipps für die richtige Entschuldigung

Etwas gleich vorab:

Auch wenn umgangssprachlich „Ich entschuldige mich für …“ durchaus gebräuchlich ist, so ist diese Formulierung nicht ganz korrekt.

Sie können sich nicht selbst ENTschuldigen, sondern nur um Entschuldigung bitten! Ihre Bitte um Entschuldigung annehmen und akzeptieren, also ENTschuldigen, kann nämlich nur der Geschädigte.

Jeder von uns macht Fehler. Fehler sind menschlich! Und in jedem Fehler steckt Entwicklungs- und Lernpotenzial.

Aber oft fällt uns die Bitte um Entschuldigung schwer. Manchmal auch deshalb, weil Entschuldigungen als Zeichen von Schwäche empfunden werden. Aber dem ist nicht so – im Gegenteil!

Um Entschuldigung bitten, zeugt von charakterlicher Größe und Stärke.

pxb-entschuldigungsschreiben

Aber wie bittet man richtig um Entschuldigung?

Das ist nicht immer ganz einfach. Das hängt zum einen davon ab, was Sie sich zuschulden kommen ließen, zum anderen auch von der „geschädigten“ Person. Im Folgenden 10 Tipps:

  1. Nicht warten

    Wenn Sie einen Fehler begangen oder jemanden verletzt haben, nicht warten. Möglichst umgehend auf die Person zugehen und sich entschuldigen.

  2. Persönlich entschuldigen

    Lassen Sie die Entschuldigung nicht von einer dritten Person übermitteln, sondern entschuldigen Sie sich unbedingt persönlich.

  3. Von Angesicht zu Angesicht

    Entschuldigen Sie sich in einem persönlichen Gespräch, nicht mit einem Brief, einer SMS- oder  WhatsApp-Nachricht. Eine dieser Möglichkeiten kann zusätzlich gewählt werden. Also zuerst die persönliche Entschuldigung in einem Gespräch und dann zusätzlich beispielsweise per SMS. Damit hat der Empfänger die Entschuldigung auch „schwarz auf weiß“.

    Die schriftliche Variante können Sie dann wählen, wenn die Person nicht mehr mit Ihnen spricht. Dann kann die schriftliche Entschuldigung als Wegbereiter/Eisbrecher für das persönliche Gespräch dienen.

    Tipp – ein Büchlein mit persönlichen Entschuldigungsworten übermitteln: 


  4. Nicht zwischen Tür und Angel

    Wählen Sie den Ort für das Entschuldigungsgespräch bewusst. Es sollte nicht telefonisch erfolgen, sondern in einem entspannten Ambiente – irgendwo, wo sich gut reden lässt, beispielsweise bei einem Essen, einem Spaziergang. Auf alle Fälle nicht mal schnell zwischen Tür und Angel.

  5. Überraschen

    Überraschen Sie die betreffende Person. Es muss nichts Großartiges sein – nur ein kleines Präsent, das der Person Freude bereitet und damit Wertschätzung vermittelt.

  6. Aufrichtig bleiben

    Nur eine ehrliche Entschuldigung wird auch als solche wahrgenommen.

  7. Keine Ausreden

    Suchen Sie keine Ausreden für das Fehlverhalten, nicht unglücklichen Umständen oder anderen die Schuld für das eigene Handeln geben – gestehen Sie Ihren Fehler ein.

  8. Konkret bleiben

    Kommunizieren Sie klar, wofür Sie sich entschuldigen. Nicht lange drumherum reden.

  9. Fehler nicht herunterspielen

    Was geschehen ist, ist geschehen. Aber Sie sollten den begangenen Fehler nicht herunterspielen. Dadurch können Sie den anderen auch verletzen.

  10. Fehler nicht zweimal begehen

    Irgendwann verliert jede Entschuldigung an Wirkung. Wenn Sie denselben Fehler ein zweites Mal begehen – also die gleiche Person ein weiteres Mal auf dieselbe/ähnliche Art verletzen –, verlieren Sie trotz Entschuldigung, und mag sie noch so beeindruckend sein, an Glaubwürdigkeit.

Geschenk-Tipp – mit einem kleinen Geschenk überraschen und um Entschuldigung bitten:


Auch so kann man um Entschuldigung bitten …

Passend zum Thema eine von Gerd R. eingesendete Zeitblüte:

Vor ein paar Tagen hat mich mein Chef beschuldigt, bei einem sehr wichtigen Termin die Uhrzeit falsch notiert zu haben. Es handelte sich um die Ankunftszeit eines Geschäftsfreundes am Flughafen. Im ersten Moment war ich erschrocken, habe mich für meinen Fehler entschuldigt. Dann hat sich herausgestellt: Es war kein Fehler von mir, ich hatte die Uhrzeit richtig notiert.

Am nächsten Tag lag eine Schachtel Pralinen auf meinem Schreibtisch mit einem kleinen Notizzettel, auf dem nur ein Wort stand:

Entschuldigung!

Es war die Handschrift meines Chefs!

Entschuldigungsschreiben: Wie kühlender Balsam auf eine brennende Wunde

Oft ist die Bitte um Entschuldigung von Angesicht zu Angesicht nicht möglich. Dann bietet sich ein Entschuldigungsschreiben an, das beim Empfänger wie kühlender Balsam auf eine brennende Wunde wirken kann.

Was Sie bei der Formulierung beachten müssen sowie Textbeispiele und Tipps, habe ich in diesem Beitrag aufgelistet:

Tipps, Formulierungsbeispiele & Mustertexte
für Ihre schriftliche Entschuldigung »


Zum Weiterlesen:

Kommentare

  • Kim

    Finde den Artikel gut geschrieben, besonders der Teil, dass man seinen Fehler nicht herunterspielen sollte. Denn dazu neigt man (ich) häufig.

    Zu dem Wort “entschuldigen” – ich finde, man kann sich sehr wohl (für sein eigenes Verhalten) entschuldigen, der andere ist dann an der Reihe zu “verzeihen”. Man kann also um Verzeihung bitten, indem man sich für etwas entschuldigt.

    Kim antworten
  • Sascha lio

    Ich finde alles super!!!!!!

    Diese Seite habe ich gebraucht, um ein Mädchen um Verzeihung zu bitten!

    Ich danke Ihnen, Herr Heidenberger!

    Sascha lio antworten
  • Werner

    @ KIM Hier muss ich widersprechen!

    Wie schon oben im Artikel angemerkt:

    Es geht nicht, sich zu entschuldigen.

    Leider hat sich das in unserer “Machbarkeitsgesellschaft” mittlerweile schon stark durchgesetzt – “ich kann das eben …!”

    Wenn man Schuld auf sich lädt, kann man die nicht einfach abwaschen – geschehen ist geschehen. Und: Verzeihen kann man nicht erzwingen! Es gibt keine Kausalkette: Verletzen -> um Entschuldigung bitten -> Verzeihen => alles im Lot

    Manches böse Wort, manche Tat lässt sich nicht mehr gutmachen. Ich meine, wir sollten wieder mehr achtsam miteinander umgehen. Lieber mal vorher überlegen, was man tut und sagt.

    Zum Abschluss noch ein großes Lob an Sie, Herr Heidenberger: Sie und Ihre Website sind ein Gewinn für Menschen, die an sich arbeiten wollen. Ich habe schon viel für mich hieraus gewonnen.

    Vielen Dank dafür!

    Freundliche Grüsse aus Stadtroda

    Werner

    Werner antworten
  • Lara

    Danke Herr Heidenberger für diese sehr informative Zusammenfassung. Sicherlich gehört dies alles auch zum guten Ton und sollte bekannt sein, aber es waren auch sehr gute Anregungen aufgeführt (Präsent, Spaziergang, …); also an dieser Stelle noch einmal ein großes Lob!

    Lara antworten
  • Dieter Grau

    Den Ausführungen von axelcgn und Werner ist nichts hinzuzufügen. Genau diese Ansicht ist richtig und keine andere!!

    Dieter

    Dieter Grau antworten
  • Sie haben natürlich recht!

    Man sagt zwar umgangssprachlich häufig „Ich entschuldige mich!“. Aber richtigerweise kann nur die geschädigte/verletzte Person entschuldigen. Der Schuldige kann nur um Entschuldigung bitten.

    Vielen Dank für den Hinweis!

    Burkhard Heidenberger antworten
  • Never-give-up

    Einfach mal danke sagen … sehr wertvoll für mich!

    Never-give-up antworten
  • Bravo Axelcgn. Genau wie Du sagst, kann man sich nicht selber entschuldigen, sondern nur entschuldigen lassen! Es stört mir jedes Mal, wenn sogar unsere Politiker sich selber entschuldigen. Da ich auch französisch spreche, höre ich genau den gleichen Fehler in dieser Sprache. Man sollte unsere Schulprofessoren informieren, dass sie ihre Schüler auf die richtige Aussprache wenden.

    Gruss Joseph

    Krattinger Joseph antworten
  • Yvonne Herz

    Sehr tolle Seite!!!

    Hilft mir mit meinem Freund auf jeden Fall weiter. Aber wie kann ich mich bei ihm entschuldigen und gleichzeitig sagen, dass sein Verhalten auch mich verletzt hat?

    Kurzes Beispiel: Ich habe ihn mit einer unbedachten Äußerung beleidigt, was nicht meine Absicht war. Habe es auch gar nicht bemerkt. Ein paar Minuten später kam es dann zum Streit seinerseits und ich wusste gar nicht, was los war. Erst im Nachhinein habe ich verstanden, dass ich ihn verletzt habe.

    Wie kann ich ihm sagen, dass mir meine unbedachte Äußerung leid tut und gleichzeitig vermitteln, dass der Streit unnötig gewesen wäre, wenn er in der Lage gewesen wäre, mir zu erklären, wieso er sauer ist?

    Die Fähigkeit “Es darauf beruhen zu lassen” ist uns leider beiden nicht gegeben. :(

    Ich hasse es, wenn immer wieder auf einem Punkt herumgeritten wird :/

    Wir machen das aber beide …

    Yvonne Herz antworten
    • Tyske

      @Yvonne Herz

      Wenn jemand um Entschuldigung bittet, dann sollte dies ernst gemeint sein und kein “aber” enthalten.

      Sobald versucht wird den eigenen Fehler mit Fehlern des anderen zu kompensieren, ist es genau genommen schon gar keine Bitte um Entschuldigung mehr. Dein Freund macht sicher auch Fehler, vermutlich auch nicht wenig, doch hat dies erst mal nichts mit der verletzenden Äußerung zu tun.

      Wenn es dir also leid tut, dann sag es ihm, ohne Wenn und Aber.

      Tyske antworten
  • Christiane Meyer

    Richtig, ich kann mich nicht selbst ent-schulden. Wenn dies möglich wäre, würde dies ja auch im finanziellen Rahmen gehen und dann könnte ich zur Bank gehen und sagen, ich entschuldige mich – und bang, die Schulden sind weg … die Gesichter der Bankangestellten möchte ich sehen. :)

    Christiane Meyer antworten
  • Lena

    Sie haben diesen Artikel wirklich sehr gut verfasst, er ist präzise und dennoch sehr informativ. Ein wahrhaft hilfreicher Text.

    Vielen Dank dafür.

    Lena antworten
  • Ramona

    Hallo,

    ich danke für diese Seiten!

    Mein Mann hat mich 14 Jahre für gestört dargestellt, weil ich eine persönliche, baldige Entschuldigung erwartet habe, evtl. auch mal mit Blumen … Das hat er nie getan.

    Jetzt sind wir getrennt, aber ich leide immer noch. Diese Seiten haben mich einfach nur getröstet, dass ich nichts Abnormales oder Gestörtes erwartet habe.

    Danke! Das ist wie ein kleines Trostpflaster…

    Ramona antworten
    • Corina

      Liebe Ramona,

      es funktioniert generell nur mit einem Mann, der genau das kann: sich entschuldigen. Mit allen anderen hat es keinen Zweck.

      Corina antworten
  • Rosanna

    Was tun, wenn ich verletzt worden bin und der andere so tut, als ob nichts gewesen wäre? Eigentlich eine Entschuldigung angebracht wäre, aber keine kommt!

    Ich kann mit dieser Ignoranz nicht umgehen, weiß nicht, wie ich mich verhalten soll.

    Rosanna antworten
    • Haben Sie dem anderen gesagt, dass er Sie mit seiner Handlung und seinem weiteren Verhalten („… so tut, als ob nichts gewesen wäre“) verletzt hat und Sie sich eine Entschuldigung wünschen?

      Vielleicht ist ihm das Ausmaß seines Verhaltens gar nicht bewusst.

      Burkhard Heidenberger antworten

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!