Mit der 4-Schritte-Methode zum Ziel

In meinen Seminaren sehe ich es immer wieder: Eine Methode, die dem einen liegt, muss noch lange nicht auch für andere praktikabel sein. Deshalb heute eine weitere Zielerreichungsmethode. Vielleicht ist genau diese für Sie die richtige?

Gehen wir mal davon aus, dass Sie sich ein Ziel gesetzt haben. Sie haben es richtig formuliert. Sehr gut! Im nächsten Schritt geht es darum, die richtigen Maßnahmen zu finden, um das Ziel zu erreichen – also so eine Art Zielerreichungsplan aufzustellen.

Dafür eignet sich die 4-Schritte-Methode hervorragend. Gehen Sie am besten so vor:

Schritt 1

Stellen Sie sich die Frage, was Sie alles erledigen müssten, wollten Sie morgen Ihr Ziel erreicht haben. Schreiben Sie alle Maßnahmen auf, die Ihnen einfallen. Einfach drauflosschreiben, vorab ohne Wertung.

Schritt 2

In weiterer Folge schreiben Sie vor jede Maßnahme die Nummer entsprechend der Reihenfolge. Beispielsweise erhält die erste erforderliche Aufgabe die Nummer 1.

Schritt 3

Nachdem Sie nun die Maßnahmen entsprechend ihrer Reihenfolge sortiert haben, schätzen Sie für jede einzelne Maßnahme den Zeitaufwand. Schreiben Sie den geschätzten Zeitaufwand hinter die Maßnahme, z. B. ergibt Ihre Schätzung für die 1. Aufgabe einen Zeitaufwand von 2 Tagen.

Schritt 4

Nachdem Sie den ungefähren Zeitaufwand für die einzelnen Maßnahmen geschätzt haben, können Sie für jede Maßnahme den Fälligkeitstermin festlegen. Notieren Sie hinter jeder Aufgabe diesen Fälligkeitstermin. Nun sehen Sie mit einem Blick, ob sich das Ziel zum gewünschten Termin schaffen lässt oder nicht.

Auch für die Auftragsabwicklung geeignet

Diese 4-Schritte-Methode eignet sich nicht nur für die Zielplanung. Wenn Sie als Unternehmer einen Auftrag an Land ziehen, so muss ein solcher Auftrag üblicherweise bis zu einem bestimmten Termin abgewickelt werden (s. Auftragsschreiben). Es gibt also einen vorgegebenen Endtermin.

Nun können Sie mithilfe der 4-Schritte-Methode feststellen, ob Sie den Auftrag bis zum vorgegebenen Termin schaffen. Sehen Sie anhand der 4-Schritte-Methode, dass sich das voraussichtlich nicht ausgehen wird, müssen Sie entsprechende Ressourcen schaffen bzw. mit dem Auftraggeber verhandeln.

Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!