Ziele, Prioritäten, persönliche Werte – nichts anderes als (Ihre) Entscheidungen!

Wer sich mit Zeitmanagement befasst, setzt sich unweigerlich auch mit Prioritäten auseinander. Prioritäten erkennen und setzen sind das Um und Auf oder anders formuliert:

Ohne Prioritäten ist kein effektives Zeitmanagement möglich.

pxb-entscheidung-treffen

Tagtäglich stehen wir vor Entscheidungen, auch unser Zeitmanagement betreffend!

Prioritäten sind Entscheidungen

Prioritäten sind im Grunde nichts anderes als Entscheidungen, welche beispielsweise die Abarbeitungsreihenfolge der anstehenden Aufgaben festlegen.

Nun können diese Entscheidungen (= Prioritäten) von Ihnen selbst oder von anderen für Sie getroffen werden – abhängig vom Selbstbestimmungsgrad in Ihrer Arbeit/Tätigkeit.

D. h., je mehr Sie in Ihrer Arbeit fremdbestimmt werden – und fremdbestimmt werden wir alle! –, desto mehr Entscheidungen/Prioritäten werden durch andere getroffen bzw. vorgegeben.

Ziele sind Entscheidungen

Aber auch Ziele sind nichts anderes als Entscheidungen. Mit dem Setzen eines Zieles entscheiden Sie oder jemand anderes für Sie (wieder abhängig vom Selbstbestimmungsgrad), etwas bis zu einem definierten Zeitpunkt zu erreichen.

Das Ganze wieder auf das Zeitmanagement umgelegt:

Nun kann das Ziel auch darin bestehen, ausgewählte Aufgaben bis zu einem bestimmten Zeitpunkt zu erledigen.

Persönliche Werte basieren auf Entscheidungen

Auch Ihre persönlichen Werte basieren letztlich auf Entscheidungen. Sie entscheiden, was Ihnen persönlich wichtig bzw. wert(voll) ist. Sie entscheiden, an welchen Werten Sie sich orientieren bzw. Ihr Leben ausrichten.

Sie haben nur noch ein Jahr …

Ein Gedankenspiel:

Nehmen wir an, Sie haben noch ein Jahr zu leben. Zugegebenermaßen ein etwas drastisches Beispiel, aber es kurbelt den Gedankenprozess an.

Was würden Sie ändern?

Wenn ich das Gedankenspiel aus meiner Warte betrachte:

  • Ich würde voraussichtlich meine derzeitigen Prioritäten über den Haufen schmeißen – also (neue) Entscheidungen treffen.
  • Ich würde voraussichtlich meine Ziele neu ausrichten – also (neue) Entscheidungen treffen.
  • Meine persönlichen Werte würden mir in der noch zur Verfügung stehenden Zeit mehr ins Bewusstsein rücken und an Gewicht gewinnen – auch in diesem Zusammenhang würde ich (neue) Entscheidungen treffen.

Fazit

Letztendlich läuft alles auf Entscheidungen hinaus: Ziele, Prioritäten, Werte – unser Leben!

Inwieweit diese Entscheidungen von uns selbst getroffen werden, hängt größtenteils vom Selbst-/ Fremdbestimmungsgrad ab. Und abhängig vom Selbstbestimmungsgrad ist in der Regel auch, wie erfüllend wir etwas empfinden: die Arbeit, das Leben!

Zum Weiterlesen: 

Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!