10 Tipps und Übungen für mehr Schlagfertigkeit

Vielleicht kennen Sie das: Sie werden von jemandem ungut angesprochen, Sie wollen kontern, aber Ihnen fehlen die passenden Worte. Sie stehen perplex da.

Schlagfertigkeit wäre gefragt, um auf eine solche Situation angemessen zu reagieren und die verbale Attacke zu erwidern. Der Kontrahent wertet Ihre Sprachlosigkeit indes als Schwäche und zieht triumphierend von dannen.

Menschen, denen es an Schlagfertigkeit mangelt, hinterlassen oft einen unsicheren Eindruck. Man traut ihnen in der Regel nicht allzu viel zu und auch für Führungsaufgaben sind diese Menschen dem Anschein nach weniger gut geeignet. Denn so mancher glaubt, mit solchen Personen leichtes Spiel zu haben.

Schlagfertigkeit ist auch ein Merkmal eines selbstbewusst auftretenden Menschen. Es gibt Berufe, in denen man ohne Schlagfertigkeit nicht weit kommt. So müssen beispielsweise Politiker im Idealfall auf jede Frage eine passende Antwort parat haben.

pxb_schlagfertigImmer eine Antwort parat?

Wann Schlagfertigkeit von Nutzen ist

Je häufiger man im (Arbeits-)Alltag in Diskussionen und Konfrontationen involviert ist, umso vorteilhafter ist eine gehörige Portion Schlagfertigkeit im Gepäck.

Auch peinliche Situationen kommen immer wieder vor, in denen die Fähigkeit, verbal zu kontern, von Nutzen ist: das Glas Rotwein, das versehentlich über die Bluse der Tischnachbarin gegossen wird, die sarkastische Bemerkung des Chefs oder eines Kollegen, …

Darüber hinaus können Sie allein durch Schlagfertigkeit Personen von einem bestimmten Vorhaben überzeugen oder umstimmen. Oder anderen Menschen damit aus der Patsche helfen und in heiklen Situationen die Initiative ergreifen.

Was kennzeichnet schlagfertige Menschen?

Schlagfertige Menschen wissen auf fast jede Frage sofort eine Antwort, die wir dann als treffend empfinden. Eine schlagfertige Antwort kann aber auch witzig sein und dadurch, dass sie den Zuhörer amüsiert, Sympathien einbringen.

Schlagfertige Argumente besitzen häufig auch ironische oder sogar sarkastische Züge. Manche kontern mit einem treffenden Zitat und manövrieren sich damit aus einer misslichen Lage.

Wer schlagfertig ist, kann in heiklen und zumeist unerwarteten Situationen souverän verbal reagieren.

Das bringt nicht nur im Privatleben, sondern auch im beruflichen Alltag enorme Vorteile. Darüber hinaus fällt schlagfertigen Personen auch das Kontern besonders leicht. Solche Menschen geben nie klein bei, sondern bieten bei jeder Gelegenheit sofort Paroli und sind Meister im Verteilen verbaler Ohrfeigen.

Bei verbalen Streitigkeiten tragen schlagfertige Menschen nicht selten nur deshalb den Sieg davon, weil sie ihr Gegenüber verblüffen.

Schlagfertigkeit ist eine Kunst, die Sie erlernen können

Auch wenn viele Menschen von Geburt an ein spontanes Naturell besitzen, so ist die Fähigkeit zum Kontern eine Kunst, die Sie lernen können. Sie brauchen hierzu nur in der Lage sein, mit Wörtern kreativ umzugehen und dem Anlass entsprechend schnell zu reagieren. Das ist zwar leichter geschrieben, als getan, aber mit gezielten Übungen lässt sich diese Fähigkeit forcieren.

10 Übungen & Tipps für mehr Schlagfertigkeit

Wenn Sie regelmäßig üben, werden Sie Ihre Schlagfertigkeit schnell merklich steigern. Dazu im Folgenden einige Vorschläge:

1. Wissen ist Macht!

Um überzeugend antworten zu können, ist es von Vorteil, möglichst viel Wissen zu besitzen. Rhetorisch gewandte Menschen verfügen daher in den meisten Fällen über eine überdurchschnittlich gute Allgemeinbildung oder ein umfangreiches Fachwissen.

2. Machen Sie sich vorher Gedanken

Es gibt Situationen im Leben, die sich ständig wiederholen. Daher ist es sinnvoll, sich bereits im Vorfeld darüber Gedanken zu machen, welche Antworten für welche Fragen geeignet sind. Stellen Sie sich die unterschiedlichsten Situationen vor und denken Sie sich hierfür die richtigen Antworten aus.

3. Trainieren Sie Ihr Reaktionsvermögen

Auch wer eine Menge an Wissen in seinem Kopf abgespeichert hat und somit über ein stattliches Repertoire an potenziellen Antworten verfügt, muss aber noch lange nicht schlagfertig sein.

Das Problem liegt hier oftmals am Zugriff. Denn vielen Menschen fällt es schwer, das Wissen im entscheidenden Moment abzurufen. Daher sollten Sie sich die Antworten so oft wie möglich durch den Kopf gehen lassen, damit sie im richtigen Moment auch verfügbar sind. Denn greift das Gehirn auf bestimmte Sätze öfter zurück, steigen die Chancen, dass diese im richtigen Augenblick abrufbereit sind.

4. Wie Sie das Assoziieren üben können

Diese Übung hilft Ihnen, das Assoziieren, also das Verknüpfen relevanter Informationen, zu trainieren:

Machen Sie es sich bequem und lassen Sie Ihre Gedanken schweifen. Sprechen Sie laut aus, was Sie im Moment denken und fühlen, ohne auf den Sinn des Ganzen zu achten.

Oder versuchen Sie, das zu formulieren, was Ihnen zu einem beliebigen Wort einfällt. Sie könnten beispielsweise wahllos mit geschlossenen Augen auf eine Buchseite tippen und somit ein Stichwort erhalten. Im Anschluss daran sollten Sie etwa eine Minute über das betreffende Wort sprechen.

Die 3er-Übung

Am besten üben Sie mit einer vertrauten Person. Diese soll Sie zur Übung mit beleidigenden Worten angreifen und Sie müssen kontern, und zwar auf dreierlei Weise:

Sie erhalten also von Ihrem Gegenüber eine verbale Ohrfeige. Darauf kontern Sie einmal sachlich, dann mit Humor und schließlich auf die nicht ganz feine Art – alles nur zur Übung! Sie werden staunen, wie schnell sich Fortschritte in Ihrer Schlagfertigkeit bemerkbar machen.

5. Besorgen Sie sich eine Zitatesammlung

Manchen Menschen fällt es trotz Übung schwer, eine Antwort in kreative Worte zu fassen. Doch auch mit Zitaten und Redewendungen können Sie ausgezeichnet kontern.

Wenn Sie Zitate lieben und sich diese auch gut einprägen können, legen Sie sich einige zum Kontern parat. Schmökern Sie in einer Zitatesammlung (z. B. online) und prägen Sie sich Ihre favorisierten Zitate und Redewendungen so gut wie möglich ein, um diese im richtigen Moment parat zu haben.

6. Lernen Sie von anderen

Die Schlagfertigkeit lässt sich auch trainieren, indem Sie den Gesprächen schlagfertiger Menschen zuhören und bei Gelegenheit sogar selbst die Kommunikation mit ihnen suchen.

Übung: Nehmen Sie an Talkrunden teil – vor dem Fernseher

Auch Fernsehdiskussionen und Talkrunden bieten eine tolle Möglichkeit zum Üben: Setzen Sie sich allein vor den Fernseher und nehmen Sie aktiv an den Diskussionen teil.

7. Lernen Sie aus Fehlern

Haben Sie sich wieder einmal geärgert, dass Ihnen im entscheidenden Moment keine passende Antwort eingefallen ist, dann überlegen Sie im Nachhinein, wie es besser gewesen wäre. Stellen Sie sich die Situation noch einmal vor oder spielen Sie diese erneut durch und kontern Sie so, wie Sie das gerne gemacht hätten.

8. Zeigen Sie Humor

Würzen Sie Ihre Aussagen mit Humor und sparen Sie nicht an Selbstironie, wenn diese angebracht ist. Sie wecken damit Sympathien und animieren Ihr Gegenüber zum aktiven Zuhören.

Mit Humor lässt sich außerdem eine vielleicht etwas zu strenge Aussage entschärfen. Mit Selbstironie und Humor gelingt es in vielen Fällen, den Gesprächspartner zu beschwichtigen.

Auch kann ein Lachen als Antwort auf einen verbalen Angriff beim Gegenüber Verunsicherung hervorrufen und wie ein Schild auf die Attacke wirken.

9. Mit Fragen gewinnen Sie Zeit

Als Anfänger in Sachen Schlagfertigkeit fällt es häufig schwer, sofort auf eine bestimmte Behauptung oder verbale Attacken zu reagieren. Um Zeit zu gewinnen, können Sie sich ein paar Fragen zurechtlegen. Damit muss erst einmal der „Angreifer“ wieder reagieren:

  • Wie kommen Sie jetzt darauf?
  • Können Sie das wiederholen? Ich verstehe Sie nicht.
  • Warum …?
  • Können Sie mir genauer erklären, was genau Sie damit meinen?

10. Es ist noch kein Meister der Schlagfertigkeit vom Himmel gefallen

Auch wenn es schon etwas abgedroschen klingen mag, aber das oft zitierte Sprichwort bringt es auf den Punkt: „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!“ Schlagfertig werden Sie nicht von heute auf morgen. Nur bei regelmäßiger Übung werden sich schließlich auch Erfolge einstellen. Seien Sie wohlwollend zu sich und haben Sie Geduld!


Zwei Buch-Tipps für mehr Schlagfertigkeit

zwei Buch-Tipps, mit denen Sie Ihre Schlagfertigkeit weiter verbessern können:


Buch-Tipp (Bestseller) – insbesondere für Frauen:


Fazit

Die Schlagfertigkeit lässt sich durch regelmäßiges Üben erlernen und merklich steigern. Suchen Sie sich Übungen heraus, die Ihnen liegen, die Ihnen Spaß machen. Wählen Sie eine vertraute Person als Sparringpartner.

Wenn Sie dann die ersten Erfolge verbuchen können, suchen Sie auch im Alltag herausfordernde Situationen, die eine Portion an Schlagfertigkeit verlangen.

Mit jedem noch so kleinen Erfolg, mit jeder gemeisterten Situation gewinnen Sie mehr an Sicherheit und damit auch an Schlagfertigkeit!


In eigener Sache: E-Book

Schlagfertigkeit steht in direktem Zusammenhang mit Selbstsicherheit. Selbstsicheren Menschen fällt es leichter, schlagfertig und souverän zu reagieren. Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit kann man trainieren.

E-Book: Übungen, mit denen Sie Ihr Selbstbewusstsein stärken und an Selbstsicherheit gewinnen, inkl. Übungskärtchen zum Ausschneiden.

E-Book: 50 wirksame Übungen für mehr
Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit

E-Book inkl. Übungskärtchen zum Ausschneiden

Ausschnitt & weitere
Infos zum E-Book

Sie können es ausdrucken oder direkt auf Ihrem PC bzw. unterwegs am Smartphone lesen.


Zum Weiterlesen:



Kommentare

  • Ferhat

    Mein Umfeld behauptet immer wieder, dass ich schlagfertig sei. Bisher kam das bei mir aus dem Unterbewusstsein. Trotzdem fehlen mir in einigen Situation doch die Worte.

    Ihr Artikel zeigt einem gute Tipps, mit denen man seine Schlagfertigkeit ausbauen kann. Danke dafür. Viel Erfolg noch …

    Mit freundlichen Grüßen

    Ferhat Toprakli

    Ferhat antworten
  • Chris

    Manche Menschen führen eine feine Klinge mit der Zunge – diese gehört allerdings regelmäßig nachgeschliffen. Ich habe verschiedene Rhetorik- und Verkaufsgesprächtrainings absolviert und merke, dass meine Schlagfertigkeit über die Jahre bereits wieder nachlässt – und das, obwohl ich im Verkauf tätig bin. Schöne Tipps, um fit zu bleiben.

    MfG, Chris

    Chris antworten
  • Schlagfertigkeit hat etwas mit Schlagen zu tun. Etwas mit gewinnen und verlieren. Man muss sich überlegen, ob das generell gut ist oder ob ausweichen nicht die bessere Methode ist.

    Ich habe da vor ein paar Jahren mal einen Artikel zu geschrieben er steht im Archiv meiner Fachartikel http://www.koenigskonzept.de/index.php/aktuell/fachartikel/archiv-fachartikel

    Schönen Gruß
    Helmut

    Helmut König antworten

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!