Was unserem Körper gut tut

Unsere Gesundheit ist ein kostbares Gut. Das wird uns meistens erst dann richtig bewusst, wenn der Körper mal nicht ganz auf der Höhe und unsere Gesundheit angeschlagen ist. Aber es gibt genug Möglichkeiten, um unseren Körper resistenter gegenüber Krankheiten zu machen, also das Immunsystem zu stärken.

Und weil es zum Thema passt, hier bekanntes ein Sprichwort:

Man muss dem Körper etwas Gutes tun, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.

So weit, so gut. Was können wir jetzt aber unserem Körper Gutes tun, um auch das Immunsystem zu stärken? Im Folgenden sechs Tipps.

pxb_lachen

Lachen tut dem Körper und der Seele gut … (Tipp 6)

1. Gönnen Sie sich ausreichend Schlaf

Mir ist bewusst, dass ausreichend Schlaf für viele ein Luxus ist. Zu wenig Schlaf über eine längere Zeit schwächt unser Immunsystem. Aber auch Unkonzentriertheit, Vergesslichkeit, Leistungsminderung etc. sind Folgen von zu wenig Schlaf.

Schlafen Sie wenigstens einmal pro Woche richtig aus. Versuchen Sie es mal mit Powernapping.

Zum Weiterlesen:

2. Bewegen Sie sich regelmäßig

Sie müssen jetzt nicht zum großartigen Sportler bzw. zur Sportlerin werden. Aber regelmäßige Bewegung tut einfach gut. Diese Regelmäßigkeit ist nicht unbedingt mit einem großen Zeitaufwand verbunden.

Oft kommt man von der Arbeit müde nach Hause und hat alles andere als Lust auf Sport. Ich kenne es ja von mir selbst. Ein paar Minuten intensive Bewegung schenken neue Energie. Und wenn es nur mehrere Liegestützen und Kniebeugen sind, bis man es nicht mehr schafft. Der Kreislauf wird damit wieder in Schwung gebracht und die Müdigkeit und der „schwere Kopf“ sind mit einem Mal wie weggeblasen.

Versuchen Sie mal, sich die kommende Woche mindestens einmal täglich auszupowern, sodass Sie richtig außer Atem sind. Ob Sie dazu so viele Liegestützen machen, bis Sie nicht mehr können oder was auch immer. Das sind in der Regel nicht mehr als zehn Minuten. Aber zehn sehr wertvolle Minuten für Ihren Körper.

Am besten ist es natürlich, wenn Sie Sport im Freien machen. Bewegung und frische Luft lassen unseren Körper jubeln.

Zum Weiterlesen:

3. Essen Sie ausgewogen und trinken Sie ausreichend

Wie wichtig bewusste und ausgewogene Ernährung ist, dürfte hinlänglich bekannt sein. Das wurde auch vielfach durch Studien belegt. Viel Obst, viel Gemüse und Ballaststoffe, weniger Fett, weniger Zucker. Ausreichend trinken ist genau so wichtig, am besten Wasser. Darüber freuen sich unsere Zellen.

Aber gönnen Sie sich regelmäßig etwas Gutes, ohne dabei einen Gedanken auf Kalorien zu verschwenden oder ein schlechtes Gewissen zu haben. Schenken Sie sich Genussmomente!

Zum Weiterlesen:

4. Warm-kalt-warm-kalt

Ich bin nicht der Typ, der am Morgen gleich putzmunter aus dem Bett springt, um Bäume auszureißen. Ich brauche da etwas länger und schleppe mich mit kleinen Augen ins Bad, springe unter die Dusche. Sehr warmes Wasser, meine Lebensgeister wachen auf, der Kreislauf kommt in Schwung. Und dann, wenn ich ganz mutig bin, wechsle ich auf kalt, warm, kalt. Und dann kann ich Bäume ausreißen. :-)

Solche Wechselbäder bzw. -duschen werden häufig zur Stärkung des Immunsystems empfohlen. Und da muss auch was dran sein. Denn es ist schon sehr lange her, dass ich krankheitsbedingt länger ausgefallen bin.

Zum Weiterlesen:

5. Vermeiden Sie Stress

Stress über einen längeren Zeitraum schränkt nicht nur die Lebensqualität ein, sondern greift auch unsere Gesundheit an. Jeder Anspannungsphase sollte eine Entspannungsphase folgen. Ich weiß, dass das leichter geschrieben als getan ist.

Aber versuchen Sie ganz bewusst, sich regelmäßig zu entspannen. Lernen Sie eine Entspannungsübung, die Ihnen Spaß macht und die bei Ihnen gut anschlägt. Versuchen Sie Ihren Arbeitsalltag neu zu strukturieren und organisieren. Auch dort (ver)steckt sich oft viel Entspannungspotenzial.

Bereits täglich zehn Minuten richtig entspannen lädt den Akku wieder auf. Und zehn Minuten lassen sich immer irgendwo abzwacken.

Zum Weiterlesen:

6. Lachen Sie

Lachen tut gut! Auch wenn Sie in der Hektik des Arbeitsalltags wenig zum Lachen finden, dann müssen Sie eben selbst dafür sorgen, dass es etwas zum Lachen gibt. Und wenn Sie dafür die Toilette aufsuchen müssen, um ein paar Grimassen zu schneiden.

Aber es gilt auch, sich bewusst mit Menschen, mit Freunden zu treffen, mit denen man lachen kann.

Zum Weiterlesen:

Haben Sie weitere Tipps, mit denen wir unseren Körper eine Freude machen und das Immunsystem stärken?



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!