Was will ich oder die Reise in die Zukunft

  •  „Was will ich?“
  • „Was will ich überhaupt erreichen?“
  • „Was will oder was erwarte ich vom Leben?“

Wahrscheinlich hat sich jeder von uns schon einmal diese oder ähnliche Fragen gestellt und nach Antworten gesucht. Oft hilft dabei auch ein Gedankenspiel, und zwar die „Reise mit der Zeitmaschine“.

Ziehen Sie sich dafür an einen Ort zurück, wo Sie ungestört sind und sich wohlfühlen. Das muss kein außergewöhnlicher Platz sein. Hier ein paar Beispiele:

  • in der Hängematte im Garten
  • im Schaukelstuhl vor dem offenen Kamin
  • auf einem Boot bei ruhiger See
  • auf der Couch

Sicher haben auch Sie einen solchen Kraft- und Ruheplatz.

Wenn Sie sich nun an Ihren Lieblingsplatz zurückgezogen haben, so richtig entspannt sind, es gemütlich haben, dann geht es los:

Die Reise mit der Zeitmaschine

Stellen Sie sich vor, Sie haben die Fähigkeit, eine Reise in die Zukunft zu machen. Starten Sie in Ihre Zukunft, beispielsweise in Ihre Zukunft in 10, in 20, in 30 Jahren.

Sie sehen sich in dieser Zukunft glücklich und zufrieden mit dem, was Sie erreicht haben. Alle aktuellen Probleme gibt es in dieser Zukunft nicht mehr. Sie sehen sich aus der Beobachterperspektive, als glücklichen Hauptdarsteller in einem Film über Ihr Leben.

Stellen Sie sich nun beim Betrachten dieses Films folgende Fragen:

  • Was macht mich in dieser Zukunft glücklich?
  • Wie sieht mein Alltag aus?
  • Was begeistert mich?
  • Was macht mich stolz?
  • Wofür werde ich von den anderen bewundert?
  • Wer sind die Menschen im Umfeld, die mich lieben?
  • Was habe ich alles erreicht?

In dieser Zukunft können Sie die Erfüllung materieller Träume (z. B. ein Haus im Grünen), sozialer Träume (“Ich bin Chef von mindestens 20 Angestellten.”) oder geistiger  (“Ich habe durch Meditation zu Glück und Ausgeglichenheit gefunden.”) sehen.

Lassen Sie sich durch die Realität nicht einengen.

Erlauben Sie Ihren Gedanken freien Lauf! Sollten Sie bei dieser Gedanken-Zeitreise einschlummern, macht das nichts. Genießen Sie es.

Haben Sie Ihre Zeitreise beendet, notieren Sie Ihre glückliche Zukunft. Sie können Ihre Gedankenbilder auch in Stichworten festhalten. Wichtig ist nur, dass Sie es tun.

Lassen Sie Ihre Notizen dann einfach ruhen.

Wenn Sie wieder Zeit und Muße haben, spinnen Sie Ihre Zukunftsreise weiter. Sie werden merken, dass sich Ihr Zukunftsbild immer bunter, detaillierter und stärker herauskristallisiert. So kann sich eine Vision entwickeln, ein großes Ziel. Und aus der Frage „Was will ich?“ wird ein „Ich weiß, was ich will!“

Zum Weiterlesen: 

Kommentare

  • Müller, Angelika

    Ein wunderbarer Beitrag! Danke!

    Ich habe mir meine Zukunft in 10 Jahren aufgeschrieben und bin völlig aus dem Häuschen. Es ging so leicht und unbeschwert und nicht mal unrealistisch, na ja nicht ganz.
    Ich hoffe mit diesen Gedanken heute Abend einzuschlafen.

    Angelika Müller aus Zwickau

    Müller, Angelika antworten

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!