Wie Sie den lästigen Schweinehund überwinden – drei Tipps!

Aufgaben stehen an. Und es werden nicht weniger. Die müssen nun endlich angepackt werden. Aber da meldet sich der Schweinehund schon wieder:

“Das hat noch Zeit. Morgen ist auch noch ein Tag! Oder übermorgen, … oder … und wahrscheinlich erledigt es sich ohnehin von selbst!”

Wer kennt sie nicht, die Stimme des inneren Schweinehundes – mal leiser, mal lauter? Wohl die meisten von uns.

Jetzt Weiterlesen: Wie Sie den lästigen Schweinehund überwinden – drei Tipps!

Interview: Wie am besten Notizen machen?


Vom Wirtschaftsmagazin “Capital” wurde ich zum Thema Notizmanagement interviewt. Die Fragen stellte Capital-Redakteur David Schumacher. Ausschnitte aus dem Interview sind in der Printausgabe des Magazins erschienen.

Und hier das gesamte Interview:

Herr Heidenberger, welche “Versuche und Enttäuschungen” mussten Sie durchleiden, bevor Sie auf das “Superbuch” kamen?

Jetzt Weiterlesen: Interview: Wie am besten Notizen machen?

Kennen Sie den Unterschied zwischen effizient und effektiv?

„Sie arbeiten zwar effektiv, aber nicht effizient!“ Haben Sie das schon mal gehört? Auch im Zusammenhang mit Zeitmanagement und Produktivität werden diese beiden Adjektive häufig verwendet. Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen effizient und effektiv?

Dem ein oder anderen mag die Antwort klar sein. Für alle anderen möchte ich den Unterschied zwischen Effektivität und Effizienz an einem Beispiel erläutern.

Jetzt Weiterlesen: Kennen Sie den Unterschied zwischen effizient und effektiv?

Warum ich Twitter nutze …

In unserer heutigen Informationsgesellschaft ist es ein Leichtes, über diverse Kanäle schnell an Informationen zu gelangen.

Die Herausforderung liegt eher darin, in dieser Informationsflut nicht unterzugehen.

Wie das gelingen kann? Durch gezieltes Nutzen von geeigneten Kanälen und rigoroses (automatisches) Filtern von relevanten Informationen.

Ich nutze

Jetzt Weiterlesen: Warum ich Twitter nutze …

„Habe ich das gewisse Etwas?“ – 10 Reflexionsfragen

Ob im Berufs- oder Privatleben – wohl jeder von uns kennt Menschen mit dem „gewissen Etwas”.

Vielleicht haben Sie sich schon mal selbst die Frage gestellt:

„Habe ich das gewisse Etwas?“

Ein Gerät, mit dem wir messen können, ob und wie viel davon in uns steckt, wäre ja praktisch:

„Du, ich hab 80 %, wie viel hast du? Was, du nur 10 %? Auweh!“

Jetzt Weiterlesen: „Habe ich das gewisse Etwas?“ – 10 Reflexionsfragen