8 Tipps für einen effizienten Messebesuch

Eine Messe bietet den Ausstellern eine hervorragende Möglichkeit, sich und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen zu präsentieren. Als Messebesucher können Sie gezielt Informationen einholen und auch – falls vorgesehen – den ein oder anderen Geschäftsabschluss tätigen.

Eine Messe bietet sich auch optimal an, um neue Kontakte zu knüpfen, sei es jetzt zwischen Aussteller/Messebesucher, Messebesucher/Messebesucher oder auch Aussteller/Aussteller.

pxb-messebesuch

Wo am besten starten im Labyrinth der Aussteller?

7 Tipps für einen effizienten Messebesuch

Um das Maximum aus einem Messebesuch herauszuholen, gilt es, effizient und strukturiert vorzugehen. Dazu im Folgenden 7 Tipps.

1. Begleiter mit gleichen Interessen

Etwas gleich vorweg:

Wenn Sie mit anderen Personen die Messe besuchen, dann sollten diese die gleichen Informationsinteressen haben wie Sie. Wenn das nicht der Fall ist, dann sollten Sie sich unbedingt auf der Messe trennen und einen späteren Treffpunkt vereinbaren. Nur so können Sie die Zeit auf der Messe effizient nutzen.

2. Messekatalog vorab besorgen

Vorbereitung ist alles, heißt es immer so schön. Das trifft auch für den Messebesuch zu. Besorgen Sie sich vorab einen Messekatalog bzw. eine entsprechende Broschüre. Diese können Sie in der Regel online herunterladen oder telefonisch direkt beim Messeveranstalter bestellen.

3. Ziel des Messebesuchs klären

Nehmen Sie ein Notizblatt und einen Stift zur Hand. Machen Sie sich Notizen und beantworten Sie für sich die folgenden vier Fragen:

  1. Über was genau will ich mich auf der Messe informieren?
  2. Was möchte ich nach dem Messebesuch wissen, was ich jetzt noch nicht weiß?
  3. Mit wem möchte ich in Kontakt treten?
  4. Welche Veranstaltungen,Vorträge, Messestände möchte ich unbedingt besuchen?

Es geht also darum, dass Sie für sich formulieren, was genau Sie mit dem Messebesuch erreichen wollen.

4. Stationen festlegen

Nehmen Sie dann Ihre Notizen und den Messekatalog zur Hand. Markieren Sie nun Ihren „Pfad“ und Ihre Stationen auf dem Übersichtsplan. Gehen Sie dabei nach Prioritäten vor.

Beispielsweise möchten Sie unbedingt den Aussteller XY besuchen und bei seinem Messestand einer interessanten Präsentation beiwohnen. Das heißt, der Aussteller XY bildet die Station 1 Ihres Messebesuches. Tragen Sie ruhig eine gut sichtbare Eins auf dem Messeplan ein.

Dann geht es zur nächsten Station. Welchen in der Nähe befindlichen Aussteller wollen Sie als nächstes besuchen?

Bei der Festlegung Ihrer Stationen sollten Sie auch darauf achten, dass die Wege möglichst kurz sind.

Wenn in der Halle A also zwei Aussteller sind, die Sie interessieren, dann werden natürlich beide Aussteller besucht, bevor Sie in die nächste Halle wechseln.

5. Zeitplan aufstellen

Stellen Sie einen ungefähren Zeitplan auf, mit Betonung auf „ungefähr“. Dieser Zeitplan dient nur zur zeitlichen Orientierung. So wissen Sie stets, ob Sie noch halbwegs im Zeitplan liegen und damit Ihre „Messeziele“ – also das, was Sie sich vorgenommen  haben – auch erreichen.

6. Ansprechpartner vorab kontaktieren

Personen, die Sie auf der Messe sprechen wollen, sollten Sie vorab kontaktieren und einen Termin vereinbaren. Dies gilt auch für die Aussteller, die Sie besuchen wollen. Denn oft gibt es Unternehmen, bei denen am Messestand ein großer Andrang herrscht.

Insbesonders in solchen Fällen bietet es sich an, den Aussteller für einen Termin vorab telefonisch zu kontaktieren, um die Wartezeiten beim Standbesuch möglichst kurz zu halten.

Die Telefonnummern der Ansprechpersonen sollten Sie natürlich dabei haben. Sollte etwas dazwischen kommen, von welcher Seite auch immer, können Sie damit flexibler reagieren.

7. Nachbearbeitung gehört dazu

Gut, Messebesuch ist vorüber, Informationen sind gesammelt, Kontakte sind hergestellt. Wie geht es weiter?

Nun kommt die Nachbearbeitung. Klären Sie für sich, wie Sie die gesammelten Informationen am besten aufbereiten und nutzen. Kontakte gehören gepflegt. Melden Sie sich bei den auf der Messe hergestellten Kontakten möglichst zeitnah und vereinbaren Sie eventuell weitere gemeinsame Schritte.

Mit diesen Tipps sollte das Sammeln der gewünschten Informationen beim nächsten Messebesuch kein Problem mehr sein.

Zum Weiterlesen:

Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!