Das sollten Sie bei der Sitzordnung beachten

Das Festlegen der Sitzordnung, sei es für ein Essen oder eine andere Veranstaltung, kann ein heikles Unterfangen sein.

Nehmen wir an, Sie werden zu einem Essen eingeladen und müssen aufgrund der vorgegebenen Sitzordnung während der gesamten Veranstaltung neben einer Person sitzen, mit der Sie nicht gut können. Die Folge ist vielleicht betretenes Schweigen oder ein zäher Smalltalk. Ein solches Essen kann dann schon eine Ewigkeit dauern.

pxb-sitzordnung

„Und wer sitzt nun wo?“ Sitzordnung rechtzeitig festlegen!

7 Tipps für die optimale Sitzordnung

Das Festlegen der Sitzordnung ist für die Gastgeber häufig eine Herausforderung. Insbesondere dann, wenn man die Geladenen nicht persönlich kennt. Worauf Sie beim Festlegen der Sitzordnung achten sollten:

  1. Nicht immer ist eine Sitzordnung sinnvoll

    In kleineren Runden ist von einer Sitzordnung eher abzuraten. Jede Person soll dort Platz nehmen, wo sie möchte.

  2. Machen Sie einen Sitzplan

    Skizzieren Sie die Tische und die Sitzplätze auf ein Blatt Papier. Dadurch verschaffen Sie sich eine bessere Übersicht. In weiterer Folge notieren Sie mit Bleistift auf jeden Sitzplatz den Namen des entsprechenden Gastes. So lässt es sich leichter experimentieren, bis Sie die ideale Sitzordnung gefunden haben.

  3. Der Platz des Gastgebers

    Bei einem Essen sitzt der Gastgeber in Regel an der Stirnseite der Tafel, aber auch in der Mitte der langen Tischseite ist heute durchaus üblich. Die Gastgeberin sitzt dem Gastgeber gegenüber.

  4. Ehrenplatz berücksichtigen

    Der Ehrenplatz ist üblicherweise der Platz rechts neben oder auch gegenüber dem Gastgeber. Und das sollten Sie bei der Sitzordnung auch so berücksichtigen.

  5. Rangfolge/Hierarchie beachten

    Oft haben die Gäste einen bestimmten Rang, z. B. entsprechend der Hierarchie im Unternehmen. Diese Rangfolge gilt es zu beachten. Je niedriger der Rang, desto weiter entfernt wird der Gast von dem Gastgeber platziert. Und noch etwas: Für Begleitpersonen gilt in Bezug auf Sitzordnung immer der gleiche Rang wie für den Gast, mit dem sie kommen.

  6. Ähnliche Interessen und Bekannte

    Personen mit ähnlichen Interessen oder solche, die sich gut kennen, sollten zusammensitzen. Ähnliche Interessen und das Kennen untereinander liefern stets genug Gesprächsstoff und damit die Basis für eine gute Unterhaltung.

  7. (Ehe-)Partner beliebig platzieren

    „Früher“ wurden Partner immer zusammen und nebeneinander an einen Tisch gesetzt. Das ist heute kein Muss mehr. Nichtsdestotrotz wird es von vielen Partnern geschätzt.

Berüchksichtigen Sie diese 7 Tipps, haben Sie schon mal eine gute Basis für eine gelungene Veranstaltung geschaffen.


Zum Weiterlesen:



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!