Passwörter merken und gleichzeitig gute Vorsätze umsetzen

An guten Vorsätzen dranbleiben, fällt wohl manchen von uns schwer. Zeitblüten-Leserin Michaela hat mir hierzu ihren „Trick“ verraten, den ich praktikabel und effektiv finde: Sie verbindet ihre guten Vorsätze mit täglich genutzten Passwörtern. Denn sich einen guten Vorsatz immer wieder ins Bewusstsein zu rufen, fördert das Dranbleiben.

An dieser Stelle ein Danke an Michaela für die Zustimmung, diesen Trick hier zu veröffentlichen:

Was habe ich mich über die dauernde Passworteingabe am PC echauffiert. Seit gut zwei Jahren verknüpfe ich meine Passwörter mit meinen guten Vorsätzen für das Jahr und freue mich immer wieder auf meine Passworteingabe, die gleichzeitig einen Wunsch, einen Vorsatz oder eine gewünschte Veränderung darstellt und bedeutet.

So verliere ich den guten Vorsatz, den Wunsch, nicht aus den Augen und durch die Wiederholung und ständige Erinnerung kann ich von den drei bis fünf Vorsätzen mindestens drei in die Realität umsetzen.

Als Beispiel ein Vorsatz und das entsprechende Passwort:

Ich mache mindestens 3x die Woche Sport.

Das ergibt aus den Anfangsbuchstaben der Wörter folgendes Passwort: Imm3xdWS.

Michaela

Zum Weiterlesen: 



Kommentare

  • Rex

    Eine wirklich originelle Idee. Werd ich anwenden!

    Rex antworten
  • Als ich die Überschrift zu diesem Artikel las, konnte ich mir gar nicht vorstellen, wie man Passwörter mit guten Vorsätzen verknüpfen kann.

    Jetzt weiß ich es! :)

    Vielen Dank für diesen sehr originellen Trick. Ich werde an Silvester dran denken :)

    Tomek antworten
  • Alex

    Danke für den Trick, ist für mich ganz neu!

    Alex antworten
  • Phantastisch. Fast alle Regeln für ein starkes Passwort sind enthalten (bis auf Sonderzeichen).

    Geniale Idee.

    Thomas antworten

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!