Das braucht’s für einen effizienten und erfolgreichen Messebesuch

Das Magazin chefs! (Gastronomia Verlag) hat mich für die eine Ausgabe um eine Stellungnahme zum Thema „Effizienter Messebesuch“ gebeten. Hier ein Auszug:

chefs!: Ein Messebesuch sollte für ein Unternehmen greifbare Ergebnisse bringen, denn so ein Tag kann mit Anreise, Übernachtung etc. locker zwischen 250 und 500 Euro pro Mitarbeiter kosten.

Müssten daher nicht die Chefs ihre leitenden Mitarbeiter dazu drängen, eine Messe vernünftig vorzubereiten und nicht als unterhaltsamen Betriebsausflug anzusehen, bei dem die ganze Mannschaft hinterher am Stand einer Brauerei “endet”?

Meine Antwort:

Ja, denn die Vorbereitung ist das A und O! Nur wenn bereits im Vorfeld klar definiert wird, was man mit dem Messebesuch erreichen will, diese Ziele an die Mannschaft kommuniziert und auch entsprechende Ergebnisse fordert, wird ein Messebesuch wirklich was bringen. Der Messebesuch kann ja trotzdem noch zu einem unterhaltsamen Betriebsausflug werden – das eine schließt das andere nicht aus.

Also es gilt, vorab festzulegen,

  • wer welche Informationen auf der Messe bei wem einholt,
  • welche Kontakte geknüpft werden
  • und wozu diese Informationen/Kontakte in weiterer Folge im eigenen Betrieb genutzt werden sollen.

Wenn es von der Führungsebene diesbezüglich keine Vorgaben gibt, dann darf sie sich auch nicht wundern, wenn der Messebesuch zu einem reinen Betriebsausflug wird.

Natürlich kann und soll man den Messebesuch auch als Inspirationsquelle nutzen, um neue Ideen für den eigenen Betrieb zu sammeln oder auch, um Trends und neue Entwicklungen zu erkunden. Dieser Zweck obliegt aber in der Regel dem Betriebsinhaber, weniger den Angestellten.

Nachbearbeitung – ein Muss!

Die auf der Messe gesammelten Informationen bringen nichts, wenn sie nicht weiter genutzt bzw. weiterverarbeitet werden. Deshalb ist es auch so wichtig, dass bereits vorab klar ist, was mit dem Messebesuch erreicht werden soll.

Nur durch diese Zielsetzung kann eine effektive und effiziente Informationsbeschaffung auf der Messe erfolgen.

Für die Nachbearbeitung gilt es zu klären, welche Informationen in welcher Form und in welchem Umfang wem (Angestellten und/oder Führungskräften) zur Verfügung gestellt werden.

Diese gezielte Informationsweitergabe kann beispielsweise in einem Meeting erfolgen. Ebenso ist ein Maßnahmenplan (wer hat was bis wann zu erledigen) auf Basis der formulierten Ziele und gesammelten Informationen empfehlenswert.

Erst mit der Verwertung der gesammelten Informationen und der Umsetzung eventuell daraus resultierender Maßnahmen hat der Messebesuch den optimalen Zweck erfüllt.

Zur Nachbearbeitung gehört es auch, die auf der Messe geknüpften Kontakte zu pflegen (Telefonate, über Social Media, weitere gemeinsame Aktionen planen etc.).

Zum Weiterlesen: 



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!