Dinge verlegt? 6 Tipps zum Wiederfinden


Kommt es bei Ihnen auch manchmal vor, dass Sie etwas verlegen und dann lange danach suchen müssen: Schlüssel, Brieftasche oder auch andere alltägliche Gebrauchsgegenstände? Für diese Fälle habe ich 6 „Suchstrategien“:

  1. Wo und wann zuletzt verwendet?

    Das ist der erste Schritt: Nachdenken, wo und wann Sie den gesuchten Gegenstand zuletzt verwendet haben. Wenn Sie ihn dort nicht finden, überlegen Sie, ob ihn jemand anderes gehabt haben könnte. Also im entsprechenden Umfeld durchfragen.

  2. Darüberschlafen

    Darüberschlafen bietet sich natürlich nur an, wenn das Gesuchte nicht umgehend benötigt wird.
    Denken Sie kurz vor dem Einschlafen intensiv darüber nach, wo Sie den Gegenstand zuletzt verwendet und was Sie danach noch alles gemacht haben. Dadurch wird das Unterbewusstsein stärker aktiviert und liefert Ihnen – im optimalen Fall – nach dem Aufwachen den ausschlaggebenden Einfall.

  3. Wo das letzte Mal verlegt?

    Nun kann es auch vorkommen, dass der gleiche Gegenstand bereits früher einmal verlegt wurde – prädestiniert hierfür sind die Schlüssel. „Wo hatte ich die Schlüssel das letzte Mal verlegt?“ Die Antwort auf diese Frage kann Ihnen den entscheidenden Hinweis liefern.

    Aus Schaden – und sei es nur ein unnötiger Suchzeitaufwand – wird man klug: Ich habe einen kleine Lade im Schrank neben der Eingangstür reserviert. (Es kann auch ein Behälter in der Nähe des Eingangsbereichs sein.) Komme ich nach Hause, leere ich meine Hosentaschen und auch die Schlüssel kommen da hinein.

    Elektronisches Helferlein „Sachenfinder“:

  4. Sich helfen lassen

    Vor lauter Suchen wird man „blind“ – so der Anschein –, d. h., der gesuchte Gegenstand wird häufig einfach übersehen. Deshalb: Vier Augen sehen mehr als zwei – lassen Sie sich helfen. Oft haben andere Personen noch Ideen, wo sich das Gesuchte versteckt halten könnte.

  5. Fester Platz

    Um dem Verlegen vorzubeugen, sollten Sie sich an folgende Regel richten: Alle wichtigen Gegenstände haben ihren festen Platz und kehren nach Gebrauch wieder dorthin zurück. Utensilien nach Verwendung wieder an ihrem Platz zu deponieren, ist eine reine Gewohnheit.

  6. Der beste Platz

    Wenn Sie wieder mal etwas gesucht und wiedergefunden haben, dann platzieren Sie den Gegenstand in Zukunft am besten dort, wo Sie zuerst danach gesucht haben. Das ist in der Regel der beste Platz für diesen Gegenstand.

pxb-dinge-verlegt

„Vielleicht finde ich es damit?“

Das sind meine Suchtipps. Aber ich gebe es zu, schon manchmal ist ein gesuchter Gegenstand an den unmöglichsten Orten aufgetaucht, wo ich mich gefragt habe, wer ihn wohl dort hingelegt hat. Ich war es nicht, also muss es jemand anderes gewesen sein. Jemand muss ja Schuld sein. :-)

Passend zum Thema eine von dem Leser Günter M. eingesendete Zeitblüte:

Ich wollte mein Auto verkaufen. Dazu braucht man bekanntlich den Fahrzeugbrief. Nur war er nicht dort abgelegt, wo er sein sollte, nämlich im Hängeordner “Auto”.

Ich habe mein komplettes Arbeitszimmer umgekrempelt, alle Stapel und Ablagen durchsucht und kam zu keinem Ergebnis. Dann habe ich resigniert und wollte ein Ersatzdokument beantragen. Die Behörde teilte mir mit, dass dies bis zu drei Monate dauern könne. Das war natürlich keine Lösung, denn ich brauchte den Fahrzeugbrief sofort.

Dann habe ich mich in mein Arbeitszimmer gesetzt, die Augen geschlossen und versucht, an nichts zu denken in der Hoffnung, eine Idee zu bekommen. Nach ca. 10-15 Minuten sagte mir eine innere Stimme, ich sollte doch mal im Ordner für Hi-Fi-Geräte nachschauen … und siehe da, der Fahrzeugbrief war tatsächlich in einer Prospekthülle in einem völlig falschen Ordner untergebracht.

Mein Unterbewusstsein hat diese Tatsache wieder zum Vorschein gebracht. Etwas Ähnliches ist mir später noch ein weiteres Mal gelungen.

Haben Sie noch Suchtipps für verlegte Dinge?

Zum Weiterlesen:



Kommentare

  • raja

    Mein Tipp fürs Wiederfinden: Aufhören zu suchen. Aber nicht nur so tun, als ob man aufhört, sondern ganz bewusst aufhören zu suchen. Bei mir klappt das fast immer. Sobald ich aufhöre, erscheint der gesuchte Gegenstand, fast wie aus dem Nix :-)

    raja antworten
  • Jutta Prenner

    Ein Tipp, um das Verlegen zu verhindern:

    Nie etwas Großes auf etwas Kleines legen!

    Zum Beispiel: Kein Blatt Papier auf die Schere legen. Oder den Schal auf den Schlüsselbund. Oder das Geschirrtoch auf das Gemüsemesser.

    Ich habe mir den Satz (den ich aus einem Organisationsratgeber habe) immer vorgesagt, wenn ich mal wieder etwas verlegt habe (beim Basteln z.B. habe ich immer die Schere oder das Lineal gesucht) und es eben dann unter etwas größerem gefunden habe. Seit einiger Zeit hat sich der Satz schon verselbstständigt und fällt mir immer dann ein, wenn ich in Begriff bin, beispielsweise meinen Zeichenblock auf mein Geodreieck zu legen.

    Und nachdem man ja grundsätzlich etwas anderes findet, wenn man etwas Bestimmtes sucht: Einfach etwas anderes suchen ;)

    Ich wünsche viel Erfolg beim Wiederfinden!

    Jutta Prenner antworten
  • Petra

    Wenn ich etwas verlegt habe, nutze ich die magische Zahl 102.

    Beispiel: Ich habe den Schlüssel verlegt, dann sage ich 102, die magische Zahl, wo ist mein Schlüssel? Und wenig später habe ich ihn. Funktioniert bei mir zu 90 %. Wenn es nicht funktioniert, habe ich meistens zu wenig intensiv gesucht.
    Einfach mal ausprobieren.

    Petra antworten
    • Laura

      Ich war dieser “magischen Zahl” gegenüber echt skeptisch, hatte aber keine Lust mehr, meinen Schlüssel zu suchen und dachte mir deshalb nur: “was solls? Schlimmer kann es nicht mehr werden”

      (Ich hatte nämlich seit dem letzen Einkauf am Freitag meinen Haustürschlüssel nicht mehr gefunden). So schloss ich die Augen, sagte “102” und begab mich ins Bad, um etwas anderes zu suchen. So durchsuchte ich meinen Schrank und fand erstmal zwei Nagellacke, die ich ebenfalls schon seit einer Weile gesucht hatte.

      Dann steckte ich in meinem Zimmer wieder Stecker in die Mehrfachsteckdose, die ich vorher woanders gebraucht hatte, setze mich danach aufs Bett und dann hab ich etwas Glänzendes gesehen. Ich schob die Decke (die ich vorher schon 5-mal hochgehoben hatte), zur Seite und was fand ich? Meinen Schlüssel. Danke!❤

      Laura antworten
      • ossi

        102, es hat geklappt!! :D Aber leider hab ich nicht das gefunden, was ich gesucht hab.

        Trotzdem danke:)

        ossi antworten
    • Pia

      Nun, weil ich jetzt hier in den Kommentaren von so vielen gelesen habe, dass es bei ihnen auch mit der magischen Zahl 102 geklappt hat, hab ich es auch versucht. Und es hat geklappt, obwohl ich mit Esoterik und allem drum und dran nix am Hut habe. Aber ist wohl eher eine Glaubenssache. Hätte vermutlich auch mit 103 funktioniert. ;-)

      Pia antworten
      • Ja, das ist eine Glaubenssache!

        Hätte jemand anstatt von der magischen Zahl 102 von einer magischen Bewegung –
        z. B. 2x am Ohr kratzen – geschrieben, die beim Auffinden von Gegenständen hilft, würde damit wohl der gleiche Effekt erzielt werden. :-)

        Burkhard Heidenberger antworten
    • Milla

      Ich habe vor einer Woche meinen Verlobungsring verloren und war schon halb wahnsinnig!

      Hab meine gesamte Wohnung jeden Tag auf den Kopf gestellt! Heute habe ich zufällig diese Seite gefunden und das mit der Zahl 102 gelesen! Ich hab es einfach mal ausprobiert, dachte mir, kann jetzt ja auch nicht mehr schaden.

      Eine halbe Stunde später hebe ich zufällig eine Decke auf (ich schwöre, ich hab diese Decke auf meiner Suche schon davor mal hochgehoben), aber siehe da, der Ring fällt heraus!!!! Ich bin überglücklich!!!!! Vielen, vielen Dank für den Tipp!!

      Milla antworten
    • Blabla Loui

      @Petra: Das mit der magischen Zahl hat wirklich funktioniert! Habe ein PC-Spiel gesucht und war fast am Verzweifeln.

      Hab dann das mit der magischen Zahl gesagt und hab 1 h und 30 min. intensiv gesucht. (Seit Freitag vermiss ich es.) Dann hab ich verzweifelt aufgegeben. Als ich dann 10 Minuten später nochmal das mit der magischen Zahl gesagt hab und ZUFÄLLIG unter mein Bett geschaut hab, hab ich mein Spiel entdeckt und mich wieder an alles erinnert :D

      Ich hab es nämlich unter mein Bett gefeuert. Beim Aufräumen ;) Danke für diesen Tipp ^^
      liebe grüße, Alii :)

      Blabla Loui antworten
    • Nili

      Die Zahl 102 hat mir geholfen! Danke, danke, danke! :)

      Nili antworten
    • Hakeem

      OOOOMMGGG ich glaubs nicht … UNGLAUBLICH!

      Suche seit 3 Tagen mein iPhone. (Akku war leer.) Habe mit den Gedanken gespielt, es verloren zu haben, dann habe ich den Kommentar von Petra gelesen, die magischen Zahl (102) ausprobiert, 10 Minuten später habe ich mein Handy gefunden. Habe es im Training versteckt, damit es keiner klaut, dann im Verein nicht geduscht, und somit die Laufschuhe ohne anzuziehen eingepackt und mit heimgenommen!

      DANKE :****

      Hakeem antworten
    • Jane

      Hallo Petra,

      das mit der magischen Zahl hat prompt funktioniert. Gibt es auch eine magische Zahl um den Ex-Partner zurückzugewinnen? Würde mich brennend interessieren.

      Jane antworten
    • Heliii :D

      Mich würde mal interessieren, warum das mit der magischen Zahl so gut hinhaut? Oder ist diese Zahl einfach magisch?! Hui buuh. ;)

      Heliii :D antworten
    • Marie

      Bei mir hat die magische Zahl 102 ebenfalls funktioniert. 2 Minuten nach dem Spruch hatte ich meine Sonnenbrille wieder (die ich zuvor mehrere Wochen vermisst und mehrmals gesucht habe) … Magie! :)

      Marie antworten
    • AlexVectra

      Ach du meine Güte, es hat geklappt!

      Ich habe meine 30€ verloren und suchte in einer anderen Ecke wie ein Bekloppter und jetzt hab ich die Augen tief zugemacht und die Zahl 102 gesagt, und was passierte?J

      Jemand hat mein Geld in eine Sparbank reingetan, die ich nicht mehr wirklich benutzt habe! Danke danke danke!

      AlexVectra antworten
    • Konstantin Scheicher

      Es klappt. Ich habe den Kommentar gelesen, dass man an die 102 denken soll. Also habe ich es gemacht – total ernst und klar. 5 Minuten später habe ich meinen Gegenstand gefunden!! Das ist grandios, wobei es wahrscheinlich nur eine Kopfsache ist. Aber egal! Genial!

      Konstantin Scheicher antworten
    • Sandy

      Ich mag es kaum glauben, aber nach einer Woche Schlüssel suchen hat die Suche ein Ende. Denn gerade mal 19min später habe ich den Schlüssel gefunden. Vielen Dank für den super Tipp.

      Sandy antworten
    • Nadja

      Vielen Dank für den Tipp!

      Es hat wirklich funktioniert!! Drei Tage suchte ich meinen Schlüssel. Ich habe die magische Zahl nur gedacht und fünf min später kam mein Mann mit dem Schlüssel… er hat ihn zufällig in der Papiertonne gefunden. Wahnsinn!!!

      Nadja antworten
  • Daniela

    Hallo,

    erst einmal ein herzliches Dankeschön für die schöne Gestaltung dieser Seite – ich habe hier schon so manchen nützlichen Tipp gefunden.

    Das Thema “Dinge suchen” lässt mich schmunzeln, weil es mich an meine Handschuhe erinnert. Der erste Handschuh ist mir entwischt, als ich die Geschäftspost weggebracht habe. Ich hatte ihn schon abgeschrieben, aber Tage später war ich wieder an diesem Ort, und sah etwas orangefarbenes durch den Schnee luken. Die Freude über den Fund war groß.

    Das zweite Paar hat mir einen besonderen Streich gespielt: Ich hatte einen davon im Autotürfach, und den anderen – warum auch immer – in der Jackentasche. Das Suchen habe ich mir gespart, denn irgendwann würde der andere wieder auftauchen. Das Problem war nur: wenn ich im Auto war, habe ich nicht in der Jackentasche nachgesehen, und wenn ich in der Jacke nachgeschaut habe, war ich nicht im Auto.

    Daraus folgt: zusammengehörende Dinge immer zusammen aufbewahren!

    Liebe Grüße
    Ela

    Daniela antworten
  • Shiro

    Alles nette Ideen, leider sind meine Fahrzeugpapiere nirgendwo aufgetaucht – dafür sehen nun Wohnung und Auto ordendlicher aus als je zuvor.

    Shiro antworten
  • hexe

    Mir gehts auch oft so, dass ich das Suchen aufgebe … und wenn ich dann etwas anderes suche, finde ich den anderen Gegenstand … für Schlüssel und Co ist es schwer … braucht man dann ja schnell …

    hexe antworten
  • Acki:)

    Also ich habe auch gerade verzweifelt etwas SUPERWICHTIGES gesucht!:)

    Nachdem ich diesen Artikel gelesen habe, habe ich mir vorgenommen, BEWUSST nicht zu suchen.

    Da ich jemand bin, die alles in Tüten stopft, wenn es im Weg liegt bzw. gerade nicht benutzt wird, habe ich nochmal die ganze Wohnung auf links gedreht. Als ich an dem bereits durchsuchten Schrank angekommen war, entdeckte ich eine Tüte mit stinknormalen Briefumschlägen und DA war der Gegenstand drin. Gut, dass ich nochmal geguckt hab.
    Hab nebenbei auch ein bisschen aussortiert.:)

    Danke für die super Tipps!

    Alles Gute und nicht zu viel ärgern, man findet alles wieder, wenn man es nur verlegt hat.^^

    Acki

    Acki:) antworten
  • Hannes Perkunder

    Ich habe einen Tipp zum Wiederfinden von Dingen, der so unglaublich oft hinhaut, dass er meiner Meinung nach einen Platz in den Top 10 verdient, und zwar:

    Schaue nochmals genau an dem Ort und seiner direkten Umgebung nach, wo Du den Gegenstand als erstes vermutet hast.

    Oft wird man durch die Überraschung, dass der Gegenstand nicht exakt an der Stelle sichtbar ist, wo man ihn erwartet, quasi “programmiert”, dass das Ding irgendwo ganz anders sein muss. Man schaut überall, aber nicht mehr am Ausgangspunkt. So ziehen dann die Stunden und Tage ins Land. Liebe Suchende, denkt immer daran, dass Millionen Menschen mit Euch fühlen.

    Hannes Perkunder antworten
  • Olda

    Gerne möchte ich einen NOTFALL-Tipp weitergeben. Ich habe ihn aus einem alten Teeanger-Roman erhalten. Der Roman heißt “Ein Jahr auf Probe” von Lise Gast und ich selbst habe diesen Tipp in Notfällen angewandt und war sehr überrascht über die schnelle Wirkung … obgleich auch ein komisches Gefühl dabei war, ob es nicht irgendwie allzu spirituell ist … aber vielleicht wirkt es so ähnlich wie die “Bestellungen beim Universum” … sobald man die Bestellung abschickt, denkt man nicht mehr daran, und man vertraut einfach, dass die Bestellung bald ankommt, und dann kommt sie auch prompt … :-)

    Ich zitiere aus Seite 157 : “… wie man verlorene Sachen wiederkriegt, wenn man sie ganz ganz dringend braucht … man darf so was natürlich nicht dauernd anwenden, sagte die Alte (Putzfrau), aber, wie gesagt, in dringenden Fällen schon.

    Der Schlüssel ist noch da, sagte sie immer, wir sehen ihn nur nicht. Und weißt du, warum? Weil der Teufel seine Pratzen draufhält.

    Manchmal hilft es, wenn man dreimal sagt: Teufel, nimm die Pratzen weg! … und wenn das nicht hilft … dann muss man eben einen Strumpf nehmen und unter das Tischbein klemmen. Das ist dann nicht ein Strumpf, sondern der Schwanz des Teufels. Und das tut dem Teufel weh, und er nimmt die Pratzen von dem gesuchten Gegenstand …”

    Olda antworten
  • Anna

    Komischerweise hat es mir sogar geholfen. (Sagen wir mal, ich bin ein Verlieren-Experte.) Nach kurzer Zeit hab ich mein Geld im Wäschekorb wiedergefunden. :D

    Anna antworten
  • Traudel Steinhäuser Dolgun

    Mein Mann hat heute die Küche gesaugt und meine Brille gefunden.

    Wir haben einen Fernseher auf einem Rollgestell. Die Brille wurde von mir auf dem Fernseher abgelegt oder von sonst jemanden, weil normalerweise liegt sie auf dem Tisch. Der Fernseher wird immer hin und her geschoben, je nachdem aus welcher Richtung man sehen will. Dabei ist die Brille herunter gerutscht und auf den Boden gefallen. Anschließend durch das Verschieben des Fernsehers ist sie unter den Fernseher geschoben worden.

    Mein Sohn sagte noch so beiläufig einmal: “Schau doch mal unter den Fernseher.” Meine Antwort darauf kann man sich denken.

    Traudel Steinhäuser Dolgun antworten
  • Isabel

    Bei den Hinweisen zum Wiederfinden ist mir spontan eine Szene aus einem Hörbuch eingefallen! Es ging dabei zwar mehr um das Wiederfinden von zuvor bewusst versteckten Dingen, aber vielleicht hilft es auch beim “versehentlichen Verlegen”:

    Die Person suchte nicht einfach wahllos das ganze Haus ab, nachdem ihr eingefallen war, dass sie das Versteck vergessen hatte. Sie fragte sich einfach “Wo würde ich den Gegenstand JETZT verstecken?”.

    Isabel antworten
    • Nicole

      Liebe Isabel, ich danke dir. Bei mir ging die 102 grad nicht und mit deiner Idee “Wo würde ich den Gegenstand JETZT verstecken?” habe ich soeben meine Geldbörse wiedergefunden.

      Nicole antworten
  • Steven

    Das mit der 102 hat tatsächlich geklappt!!

    Ich bin mehr als überrascht!

    Steven antworten
  • Lilli

    Den Trick mit der magischen Zahl habe ich jetzt zum zweiten Mal angewendet und es hat immer wieder funktioniert! Danke!

    Lilli antworten
  • Klara

    Ich finde die “Zeitblüten” toll! Viele Tipps habe ich schon übernommen. Danke dafür!

    Bei uns haben alle Dinge einen festen Platz. Und es gelingt uns im Alltag gut, sie auch wiederzufinden.

    Wenn ich aber Dinge verlege (wie z.Z. meine Kreditkarte “g”), dann passiert das meist in Situationen, in denen ich es supereilig habe. Ich kann mich genau an die Situation erinnern, weiß aber nicht, wo ich sie in meinem “Ausnahmezustand” hingelegt habe.

    Ein Freund riet mir einmal, den “Hl. Antonius” anzurufen, aufhören zu suchen und abzuwarten. So habe ich schon einmal meine Kreditkarte gefunden. Zurzeit dürfte er aber ziemlich beschäftigt sein, denn die Karte kommt einfach nicht zum Vorschein. (Erinnert mich an die “magische Zahl oder die Teufelpratze”.)

    Egal – mein Mann und ich haben jetzt einen Platz in der Wohnung deklariert, wo wir Dinge ablegen, wenn wir es supereilig haben. Und nur dort! Seit wir den Platz haben, klappt es auch. Und sobald die aktuelle Stresssituation vorbei ist, kommt alles wieder an seinen Platz!

    Ich finde auch, dass die definierten Plätze sinnvoll und praktisch sein sollen – z. B. Schlüssel in der Nähe der Eingangstür, Geldbörse und Kalender in der Handtasche bei Damen, bei Herrn (ja meist in der Hosentasche) in der Nähe des Kleiderkastens, Papiere in beschrifteten Ordnungssystemen, Post am Schreibtisch, Werbeprospekte wo immer sie gelesen werden etc.

    Klara antworten
  • Hedwig

    Warum auch immer! Die magische Zahl hat mir jetzt schon 2x geholfen!

    1x beim Portemonnaie, das ich zuvor 2h vergeblich gesucht habe und gerade bei den Fahrzeugpapieren. Wahnsinn!

    Ein super Tipp!

    Hedwig antworten
  • Leia

    Ich suche schon seit einem halben Jahr 2 Lippenstifte. Sie waren ziemlich teuer und als sie dann gleich am Tag des Kaufs verschwanden, hat mich das ziemlich geärgert. Ich habe lange und intensiv gesucht, aber nie etwas gefunden.

    Heute bin ich dann zufällig auf diese Seite gestoßen und dachte mir, hey warum probierst du die Zahl 102 nicht einfach mal am Beispiel der Lippenstifte aus.

    Den ersten habe ich unterm Bett gefunden nach ca. 7 Minuten, als ih dann aber den zweiten nicht fand, wollte ich schon aufhören. Ich habe mich aufs Bett gelegt und dabei ist etwas von meinem Bett unter mein Schränkchen gerollt.

    Ich hab mir also meine Taschenlampe geschnappt und wollte es hervorholen. Als ich den Gegenstand hervorholte, erblickte ich plötzlich den zweiten Lippenstift.

    Danke, wirklich ein super Tipp!

    Leia antworten
  • Carmen

    Wow, super, die 102 ausprobiert und mein seit vorgestern gesuchtes Bild wiedergefunden. Vielen vielen Dank!

    Carmen antworten
  • Ines

    Hab grad unglaublicherweise etwas mit “102” wiedergefunden, man glaubt es nicht. Ohne Quatsch innerhalb von 10 Min. hatte ich es, wirklich, ich glaub es nicht!!!!! Hab es seit 3 Tagen intensiv gesucht, eine teure Creme, die ich zum Geburtstag bekam. Boooaaahhh ich glaubs immer noch nicht. Danke!!

    Ines antworten
  • Lisa

    Ich habe zuvor nie an solche Dinge wie Wunderzahlen oder Ähnliches geglaubt, aber gerade hat sich meine Meinung schlagartig geändert! Ich suchte seit 3 Tagen verzweifelt meinen Haustürschlüssel, morgen wäre der Schlüsseldienst gekommen. Als letzte Rettung habe ich diesen Artikel gelesen und probierte, obwohl ich in dem Glauben war, es würde nicht funktionieren, die magische Zahl aus. Als ich das nächste Mal am Schlüsselbrett vorbei lief, hing mein Schlüssel an seinem vorhergesehenen Platz!!!! Ich bin immer noch vollkommen von den Socken und überdenke gerade meine Weltansicht. :) Vielen vielen Dank Petra!

    Lisa antworten
  • Marek

    Ich möchte mich mal für diesen richtig guten Tipp mit der “Magischen Zahl” bedanken! Ich suche meine Uhr schon seit Stunden, habe alles abgesucht und bin schon davon ausgegangen, sie verloren zu haben.

    Als ich das dann gelesen hab, dachte ich mir, hm dran glauben tue ich nicht, aber was hab ich noch zu verlieren. Nach 1 Stunde Nachdenken bin ich einfach so ohne bestimmte Ziele durchs Haus gelaufen. Und zack, da wo ich eigentlich schon einmal nachgeschaut habe, strahlte sie mich an.

    Unfassbar! Vielen Herzlichen Dank :) Ich kann mir zwar nicht erklären, warum das so gut klappt, aber ich glaube, das ist auch besser so. :)

    Marek antworten
  • Luca

    Das mit dieser Zahl funktioniert auch nur, weil man aus Verzweiflung vom Suchen auf diese Seite klickt, das mit der 102 liest und dann weitersucht, und es dann auf “MAGISCHEWEISE” wieder hervorkommt. Wow, dieser Aberglaube heutzutage. ;)

    Luca antworten
  • Marek

    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    Albert Einstein

    Marek antworten
  • dovasary

    Ich hab gerade die ganze Wohnung umgekrempelt (und immerhin nebenbei alles abgestaubt, wo ich das Zeug schon aus den Schränken und Regalen hatte), um meinen Zweitschlüssel für das Auto zu finden, das übermorgen (nach über 4 Jahren, in denen ich nur einen Schlüssel gebraucht habe) an den Händler geht.

    Bisher ist der Schlüssel nicht aufgetaucht, aber immerhin habe ich meinen Impfpass gefunden, den der Doc beim nächsten Besuch sehen wollte und der bisher auch unauffindbar war …

    Allerdings habe ich jetzt alles zusammengekramt, was sonst an Schlüsseln in diversen Schubladen rumlag und alle in eine hübsche Dose verfrachtet, in die dann auch mein nächster Auto-Zweitschlüssel wandern wird. Und vielleicht kommt die Eingebung ja noch. :-/

    dovasary antworten
  • Jürgen

    Hallo, ich habe gerade 1 Std. ein Handy gesucht. Nichts gefunden.

    Dann habe ich doch tatsächlich das mit der magischen Zahl 102 angewendet.

    Siehe da, keine 10 Min. später war die Lösung da u. das Handy gefunden!

    Verrückt!

    Grüße
    Jürgen

    Jürgen antworten
  • Lina

    Ich bin erst 13 und hab einen Ring geerbt bekommen. Der ist nicht unbedingt günstig. Jedenfalls hatte ich Angst, ihn zu verlieren. Also hatte ich ihn immer an, außer beim Duschen. Ich habe geduscht und er lag auf meiner Kommode.

    Als ich fertig war, hab ich von der besagten Kommode meine Klamotten genommen, die neben dem Ring lagen, und in dem Moment hab ich etwas in der Form eines Ringes gespürt. Ich gab die Klamotten zur Seite, weil ich dachte, er sei in die oberste Schublade gefallen. Ich hab alle Klamotten durchsucht und dann auch alles in der nahen Umgebung der Kommode, aber nichts war zu finden.

    Also hatte ich Panik. Ich bin auf diese Seite hier gestoßen. Auch die schöne Zahl 102 hatte nichts geholfen. Irgendwann konnte ich schlafen, aber nicht gut. Jetzt bin ich aufgewacht und wollte nochmal suchen. Diesmal egal, was für ein Chaos entstand. Ich hab einfach so nochmal die Zahl 102 gesagt. Nochmal im Bad, im Zimmer … gesucht, und weil ich mir sicher war, er sei in die oberste Schublade gefallen, (ich hatte sie schon 4-mal gründlich durchsucht und alle Klamotten ausgeschüttelt), suchte ich ein 5. Mal dort, und siehe da, aus einem T-Shirt, das ich jedes Mal gründlich ausgeschüttelt hatte, fiel mein wunderbarer Ring <3
    Vielleicht lag es an der Zahl. Wer weiß!

    Viel Glück beim Suchen
    LG lina

    Lina antworten
  • Nadelienchen

    Verrückt das Ganze, ich habe meinen Schlüsselbund gesucht und ihn nicht gefunden. Sogar den Flusensieb der Waschmaschine habe ich durchforstet. Nichts. Mein Mann hat heute überall, wo ich gestern gewesen bin, nach dem Schlüssel gefragt und für den Fall der Fälle unsere Telefonnummer hinterlassen. Nichts.

    Meine Verzweiflung war riesengroß, denn da waren nicht nur private Schlüssel am Schlüsselbund, sondern auch Dienstschlüssel von Schließanlagen. Mir war richtig schlecht. Ich hatte mich schon damit abgefunden, Unsummen Schadensersatz leisten zu müssen.

    Dann las ich diesen Artikel und dachte ok, schlimmer gehts nimmer. Nachdem ich die magische Zahl gebeten habe mir zu helfen, habe ich mich ein paar Minuten hingelegt, ich war von der Sucherei einfach nur erschöpft.

    Nach geschätzten fünf Minuten ging das Telefon, mein Schlüssel sei gefunden und tatsächlich (!), in der Paketannahmestelle, wo ich gestern ein Paket aufgegeben habe, war mein Schlüsselbund aufgetaucht. Ich bedanke mich beim Universum und besonders bei der magischen Zahl.

    Nadelienchen antworten
  • Lissarianne

    Für gewöhnlich glaube ich nicht an solchen Humbug, wie die Sache mit der 102 …

    Da ich allerdings seit mehreren Wochen meine liebsten Kopfhörer vermisst und schon etliche Male jedes Zimmer auf den Kopf gestellt habe, dachte ich mir, einen Versuch ist es wert!

    Ich sagte die Zahl und fing an zu suchen. In sämtlichen Schränken, unter meinem Bett, unter der Couch, in allen Handtaschen und Jacken- und Hosentaschen, wie ich es vorher bereits getan hatte. Nur dieses Mal fiel mir eine Hose ins Auge, die ich länger nicht mehr getragen hatte … und genau in der Hosentasche befanden sich meine Kopfhörer.

    Ob es nun Zufall war oder die 102 wirklich eine magische Wirkung zeigt, sei erstmal dahingestellt. Allerdings werde ich es vermutlich bei nächster Gelegenheit erneut versuchen ;)

    Lissarianne antworten
  • Stefan

    Die 102 hat soeben geholfen – ich bin sooo glücklich darüber :)
    Danke! :)

    Obwohl ich schon mehrmals geschaut hatte, ob die gesuchten Zettel hinter das Bett gefallen sind, habe ich sie nach der lieben Bitte an die magische Zahl dort gefunden – sie waren zwischen der Lampe, die hinter dem Bett steht, und dem Bett eingequetscht, sodass man sie nicht gleich von oben sieht.

    Stefan antworten
  • Prissi

    die zahl 102 … richtig verrückt. ich glaube nicht ein bisschen an solche dinge oder dass jmd auf einmal eine eingebung hat oder sowas … aber ich hab heute den ganzen tag wie eine verrückte mein handy gesucht. ich hab jeden millimeter durchkämmt, mein zimmer auf den kopf gestellt und und und … ich konnte es einfach nicht finden.

    dann war ich so verzweifelt und hab in google eingegeben, wie finde ich dinge wieder, die ich verlegt habe. ich kam auf diese website und hab das mit der 102 gelesen. ich dachte, das klappt niemals, aber ich verlier ja nichts, wenn ich es mache.

    ich habs gesagt und zwei minuten später kam ich auf die idee, auf dem obersten regalbrett in meinem schrank zu suchen und siehe da … da war es.

    ausprobieren lohnt sich!

    Prissi antworten
  • Magdalena

    das ist zauberei :-D

    ich habe meinen pass gesucht, mein sohn half mir. ich gehe dabei überlegt vor und finde meistens alles recht schnell. jetzt nicht. ich habe eben gerade diesen tipp mit der 102 gelesen. ok, ich kam mir schon ein wenig komisch vor, aber was solls … ich sitze nun auf dem sofa und sage: ok 102, wo ist mein pass?

    stehe auf, gehe in den flur und in dieser sekunde erinnere ich mich daran, dass ich den pass letztens kopiert habe. gehe zum drucker und … mein pass liegt da drin! :-D also ich hoffe jetzt, dass es immer so funktioniert.

    nun interessiert es mich, woher diese sache mit 102 kommt. weiss es jemand? kabbala? nummerologie? ich finde es einfach interessant und würde gerne etwas darüber lesen, weil ich mir irgendwie immer noch komisch vorkomme :-)

    Magdalena antworten
  • Maxi musterfrau

    Hallo!

    Ich habe von meiner Mutter Ohrringe geschenkt bekommen. Ich trug sie am nächsten Tag. Bei der Autofahrt von einer Freundin nach Hause störten sie mich, also nahm ich sie raus und legte sie in die Mittelkonsole. Da hatte ich sie zuletzt gesehen.

    Hab sie jetzt 6 Tage verzweifelt gesucht, dann diese Seite auf Google gefunden und als ich das mit der Zahl 102 gelesen hab, dachte ich an einen Scherz. Dann las ich immer mehr positive Kommentare. Nun ja, ich lieg seit 30 Minuten im Bett und surfe via Handy und bei dem Versuch mit 102 musste ich aufstehen, WC gehen und dann kam ein Geistesblitz.

    Ich hatte schnell schnell die für mich wichtigen Ohrringe in das Tascherl vom Navigationssystem gegeben, um beides mit zu mir in die Wohnung zu nehmen, aus purer Angst, dass mir jemand das Auto stiehlt mit Navi und Ohrringen drin. Ich hätte die Ohrringe sonst erst gefunden, wenn ich am 31.12. zu Freunden nach Deutschland fahre, denn da brauche ich mein Navi.

    102 wirkt und keine Ahnung warum. Danke, du wunderbare Zahl!!!

    Maxi musterfrau antworten
  • Reiterin

    Ich habe es jetzt auch mit der 102 versucht! Glaube an so was eigentlich gar nicht! Aber ……

    Ich suche schon seit Wochen einen Kopfhörer, ist mir zwar nicht so wichtig, da ich ja noch einen anderen habe. Nachdem ich das heute gelesen habe, dachte ich mir o.k., dann denkst halt mal 102. Dann habe ich Kopfhörer gefunden, von denen ich gar nicht wusste, dass ich die noch habe.

    Dann hat mir das keine Ruhe gelassen und ich habe 102 ausgesprochen – den wirklich gesuchten Kopfhörer habe ich dann umgehend gefunden, sah unterm Nachtkastl einen Stecker hervorschauen, hab dran gezogen – und siehe da, mein Kopfhörer war wieder da! Man kann es glauben oder nicht, einen Versuch ist es wert!

    Reiterin antworten
  • Theresia

    Hallo, habe meinen Geldbeutel in grün mit goldenen Ornamenten verloren. Ich sah ihn noch irgendwo stehen (in der Küche am Fensterbrett?), beschloss aber, dass ich ihn jetzt nicht brauchen würde und fuhr ohne ihn weg. Meine Kinder räumten die Küche auf und nun ist er leider verschwunden. Ich brauche dringend einige Dinge, die darin sind, z.B. den Ausweis, da ich verreisen will.

    Vielleicht habt ihr eine Idee? 102 habe ich gerade gesagt, mal sehen ;-)

    LG Theresia

    Theresia antworten
  • Laura

    Hallo,

    seit mehreren Tagen suchte ich meine Powerbank bis zum verrückt werden … Irgendwann googelte ich, wie man Verlorenes findet und bei dieser Seite haben mich anfangs die Kommentare mit der Zahl 102 amüsiert, weil ich es vom “Erfinder” inszeniert hielt. Trotzdem habe ich es ausprobiert und dachte irgendwie an eine Kommode für Taschen. Ich fand nichts und wollte wieder das Zimmer verlassen, sagte noch immer die Zahl und sah an der Tür eine weitere Tasche hängen. In dem Moment wusste ich, dass sie dort drin ist und warum sie dort ist.

    Ich glaube nicht an magische Zahlen, aber kann nicht bestreiten, dass es geholfen hat. Vielleicht hilft es ja noch öfters??

    Liebe Grüße Laura

    Laura antworten
  • Sylvia

    Ich versuchs mal mit der magischen Zahl. Ob sie auch hilft, wenn man etwas bewusst versteckt hat wegen Einbruchsgefahr und nun sich nicht mehr erinnern kann, wo??? Schon viele Male ohne Erfolg sämtliche Räume durchsucht.

    Sylvia antworten
  • Manuela

    Ich hab ein kleines Teil eines Spiels verloren und schon überall gesucht. Ich wollte schon aufgeben als mein Blick auf den Spielkarton fiel. Ich hab den natürlich vorher schon x mal geöffnet und nachgeschaut, aber nichts gefunden. Trotzdem hab ich sie noch mal geöffnet und wieder mal nichts gesehen. Ich hab den Karton dann genervt fallen lassen und da war es plötzlich. Es ist nur in die Spielanleitung gerutscht.

    Mein Tipp lautet also:

    Schaut euch die Dinge auch aus einer anderen Perspektive an. Bei einem Regal also z. B. mal auf die Zehenspitzen stellen. Oder auf einen Hocker. Dann sieht man oft mehr.

    Manuela antworten
  • Robert

    Ich bin nicht abergläubisch, hat aber tadellos funktioniert. Ich habe 4 Stunden meinen Hausschlüssel gesucht, die Jacke 5mal kontrolliert… 102 laut gesagt, 2 min. später den Schlüssel wieder gefunden. War in einer Seitentasche der Jacke.

    Robert antworten
  • Kris

    Mir hat die Zahl schon des Öfteren geholfen. Jetzt suchte mein 14-jähriger Sohn seit Tagen nach einem Schlüssel. Als ich ihm sagte, dass er es mal mit der Zahl versuchen soll, hat er mich ausgelacht. Er hat dann sowas von langsam den Spruch gesagt …

    15 Min. später kommt er ganz leise in mein Zimmer “Wehe Du lachst jetzt!!!” und hält mir den Schlüssel vor die Nase ;-))

    Versuch macht kluch :-)

    Kris antworten
  • Julia

    :-D Tatsächlich hat die 102 bei mir innerhalb von 40 Sekunden geklappt! Davor habe ich über eine Stunde meine Brille gesucht… Danke! ;-)

    Julia antworten
  • Anna

    Ich suche schon seit längerem mein Schulzeugnis aus der 6. Klasse. Ich hatte schon im gesamten Haus gesucht. Dann habe ich das mit der 102 probiert und mir fiel dieser Eckschrank im Wohnzimmer ein, wo nie jemand etwas reintut oder rausnimmt und in der einen Schublade lag tatsächlich mein vermisstes Zeugnis. Den Trick werde ich morgen direkt für eine verlorene Sport-Urkunde ausprobieren…

    Anna antworten
  • Heinrich Ernst

    102! Suchte mit meiner Frau seit 3 Tagen ihren Geldbeutel. Zuletzt fast zwei Stunden am Stück im ganzen Haus, den Autos überall. Dann die Suche nach spiritueller Hilfe im Netz. Ich bin da offen, meine Frau steht als Mathematikerin all solchen Sachen skeptisch gegenüber und versuchte weiterhin einen akribisch protokollarischen Ansatz.

    Nichts, die Gedankenkette reißt immer wieder ab. Diebstahl nicht ausgeschlossen. Als sie kurz den Raum verläßt und ich gerade hier interessiert lese, probiere ich es gleich aus und sage laut 102 und das ich mir wünsche, dass wir ihn wiederfinden. Sie kommt eine Minute später zur Tür herein und präsentiert glücklich ihre Geldbörse. Gefunden an einem unmöglichen Ort hinter Kinderspielzeug… fantastisch!

    Heinrich Ernst antworten
  • Lars

    Wenn alles dann doch nichts gebracht hat, einfach Mal kurz verzweifeln und am nächsten Ort, an den man denkt, suchen … gefunden.

    Lars antworten
  • Sasi

    Hab meine Geldbörse verlegt, obwohl ich sie noch vor einigen Stunden in den Händen hatte und hab sie wie verrückt gesucht. Als ich aufgeben wollte, hab ich auch die „magische Zahl 102 – wo ist meine Geldbörse?“ und siehe da, 2 min später mache ich ne Schublade auf (und ich dachte so: hier ist die doch niemals???) und sie lag da. Krass, danke!!

    Sasi antworten
  • Melanie

    Das mit der Zahl hat funktioniert!!! Hab schon den ganzen Tag wie verrückt meinen Schlüssel gesucht und bin vorhin auf den tollen Tipp mit der Zahl gestoßen. Eine halbe Stunde später halte ich meinen Schlüssel in den Händen. Unglaublich!

    Melanie antworten
    • Franziska

      Auch bei uns hat gerade 102 funktioniert:-) danke!!!
      (Mein Mann suchte verzweifelt sein Handy. Ich habe 102 gedacht. Und 5 Minuten später ging ich wie von Gummibändern gezogen zielsicher zu dem Ort wo er es verlegt hatte…)

      Franziska antworten

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!