Kleines Büro? 9 Tipps zum Platzsparen

Meine berufliche Selbstständigkeit erlaubt es mir, auch von zu Hause aus zu arbeiten – und ja, ich mag es sehr.

Anfangs war das für mich ziemlich ungewohnt – Stichwort: geregelter Arbeitstag. Auch mit der Trennung von Wohnbereich und Büro hatte ich es nicht so genau genommen. So war früher mein Büro einfach dort, wo ich mich mit meinem Laptop und den Unterlagen in der Wohnung niedergelassen habe.

Bis ich mir mein kleineres, aber feines Büro eingerichtet habe. Und dafür musste ich einen freien Raum in unserer Wohnung umfunktionieren.

pxb-kleines-buero

Auch auf engstem Raum lässt sich effizient arbeiten …

Platz optimal nutzen – 9 Tipps

Wenn Sie vielleicht auch nicht übermäßig Platz in Ihrem (Heim-)Büro zur Verfügung haben, dann habe ich im Folgenden 9 Tipps, die sich für mein Kleinbüro bewährt haben.

  1. Zuerst ausmisten, entrümpeln, Ordnung schaffen

    Zuerst gilt es, richtig Ordnung zu schaffen, zu entrümpeln. Einfach alles raus und einen großen Papierkorb bereithalten. Dazu habe ich hier schon einen Beitrag geschrieben.

  2. Nutzen Sie platzsparende Möbel

    Ich war erstaunt, dass es doch ein recht umfangreiches Angebot an platzsparenden und praktischen Büromöbeln gibt. Offensichtlich ist eine entsprechende Nachfrage vorhanden, und nicht alle Menschen haben ein Büro zur Verfügung, wo es sich zwischendurch Golf spielen lässt.

    Zeichnen Sie einen Grundriss Ihres zukünftigen Büros mit den entsprechenden Abmessungen, und ab damit ins Möbelhaus. Schauen Sie sich in mehreren Möbelhäusern um und lassen Sie sich inspirieren und beraten.

    Ich brauche keinen großen Chefsessel. Nach längerem Suchen habe ich einen ergonomischen und dazu noch bequemen Bürosessel gefunden, der nicht den gesamten Raum ausfüllt. Zum Thema Bürostuhl hier noch einige Tipps:

    » Anleitung: Wie Sie Ihren Bürostuhl richtig einstellen

  3. Mit Farben lässt sich einiges machen

    Auch wenn Sie mit Farben nicht mehr Platz gewinnen, so können Sie mit der richtigen Farbwahl im Büro den Raum doch größer und auch wärmer wirken lassen. Zum Weiterlesen:

    » Bringen Sie Farben ins Büro!

  4. Ordnerschrank mit optimalen (platzsparenden) Abmessungen

    Der Ordnerschrank sollte nicht zu tief sein, um auch da unnötiges Platzverschwenden zu vermeiden. Eben nur so tief, dass ein Ordner gerade noch Platz findet. Schranktüren müssen in einem kleinen Büro nicht sein, sie schränken nur den Bewegungsraum ein.

  5. Schmale Ordner verwenden

    Sollten Sie Ordner für die Ablage Ihrer Unterlagen verwenden: oft sind schmale Ordner vollkommen ausreichend. Breite Ordner, die nur bis zur Hälfte gefüllt sind, gehören ebenfalls in die Kategorie der Platzfresser.

  6. Auch ein Multifunktionsgerät spart Platz

    Ich habe mir ein Multifunktionsgerät zugelegt – Kopierer, Scanner und Drucker in einem Gerät. Ein sehr kompaktes Gerät und damit besonders platzsparend. Für meine Anforderungen völlig ausreichend.

    Hätte ich drei oder vier einzelne Geräte im Büro unterbringen müssen, wäre das problematisch gewesen und hätte auch noch das angenehme Raumambiente beeinträchtigt.

    Wenn Sie das Gerät nicht so oft nutzen müssen, können Sie es auch außerhalb des Kleinbüros unterbringen. Das bietet sich insbesondere dann an, wenn Sie zu Hause ein WLAN haben und damit nicht aufwendig Netzkabel ziehen müssen.

  7. Mehrere Ablageebenen

    Mehrere Ablageebenen an den Wänden montiert, bieten zusätzlichen Platz. Auch kann dort beispielsweise das Multifunktionsgerät platziert werden, um damit nicht wertvolle Schreibtischfläche zu verprassen.

  8. Auslagern

    Auslagern und dadurch Platz gewinnen, können Sie Büromaterial und Utensilien, die Sie nicht täglich benötigen: Papiervorrat, Umschläge, Archivordner etc.

  9. Laptop anstatt Stand-PC

    Wenn es Ihre Arbeit erlaubt und Sie auch mit einem Laptop arbeiten können, dann ist dies sicher die platzsparendere Variante.

Mit der Umsetzung dieser 9 Tipps können Sie auch einen kleinen Raum optimal ausnutzen und damit ein Kleinbüro gestalten, in dem Sie gerne arbeiten.

Zum Weiterlesen:



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!