Tipps gegen Burnout

Mit der Umsetzung der folgenden Tipps gegen Burnout schaffen Sie eine Besserung Ihrer belastenden Situation.

Es ist häufig sehr schwer, eine vorhandene Situation und stressverursachende Umstände zu ändern. Man kann sich die Arbeit bzw. die Bedingungen nicht immer aussuchen. Als Beispiel sei hier eine alleinerziehende Mutter genannt, die jeden Cent zweimal „umdrehen“ muss. In  ihrer Stadt herrscht auch noch ein Mangel an Arbeitsplätzen.

Nichtsdestotrotz muss man aber auch bedenken, dass ein Burnout nicht nur zu psychische Erkrankungen wie Depressionen führen kann, sondern sogar bis zu einem Schlaganfall. Dadurch ist man wahrscheinlich das restliche Leben eingeschränkt oder sogar arbeitsunfähig.

Selten lässt sich etwas von heute auf morgen ändern. Aber schon kleine Änderungen können zu einer Besserung der Gesamtsituation führen.

Hier fünf Tipps, wenn Sie Ihre belastende Situation nicht von heute auf morgen ändern können:

  1. Finden Sie unbedingt einen Ausgleich zu Ihrer Arbeit.
  2. Lernen Sie eine Entspannungsmethode, die Sie beispielsweise auch am Abend im Bett vor dem Einschlafen machen können, z. B. progressive Muskelentspannung, autogenes Training.
  3. Auch wenn es schwer fällt, versuchen Sie, sich in Stressphasen gesund zu ernähren und vor allem ausreichend zu trinken.
  4. Machen Sie eine Ursachenliste:
    Listen Sie alle Ursachen auf, die verantwortlich für Ihren täglichen Stress sind. Überlegen Sie dann für jede einzelne Ursache eine Möglichkeit, um den Stress zu vermeiden oder mindestens zu reduzieren.
    Tipp:
    Geben Sie einer vertrauten Person – oder besser: mehreren Personen – Ihre Ursachenliste. Bitten Sie nun diese Personen um Lösungsvorschläge für jede aufgelistete Stressursache. Andere Personen finden oft gute Lösungen, an die man selbst nie denken würde, auch deshalb, weil einem selbst der Abstand fehlt. Andere Personen sehen die Situation aus einer objektiveren Perspektive.
  5. Gönnen Sie sich gelegentlich etwas Gutes. Das muss nicht unbedingt viel kosten. Überlegen Sie, was Ihnen besonders Freude bereitet oder Spaß macht und machen Sie das einmal ganz bewusst.

Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!