Welcher Mitarbeitertyp sind Sie?

Auf den Erfolg bzw. den „Nichterfolg“ eines Unternehmens haben die Mitarbeiter einen wesentlichen Einfluss.

Nur als Beispiel:

Ein kleineres Unternehmen mit zehn Mitarbeitern hat mit seinem Produkt ein Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt und damit optimale Voraussetzungen für einen wirtschaftlichen Erfolg. Wenn nun diese Mitarbeiter aufgrund einiger „schwieriger“ Charaktere im Team nicht miteinander auskommen, Konflikte und Intrigen an der Tagesordnung stehen, kann das die Produktivität jedes Einzelnen erheblich schmälern. Nicht nur das. Auch die Krankheitstage können rapide ansteigen, wenn das Arbeitsklima von einer konfliktgeladenen Atmosphäre erfüllt ist.

Deshalb obliegt der Einstellung von neuen Mitarbeitern ein so hoher Stellenwert.

Fünf Mitarbeitertypen

Nun gibt es verschiedene Mitarbeitertypen, die man in fünf Grundtypen unterteilen kann. Diese fünf Grundtypen kommen in der Regel nicht in Reinform, sondern in Mischformen vor. Betrachten wir mal die einzelnen fünf Grundtypen etwas genauer:

1. Das „Alphatier“

Dieser Mitarbeitertyp muss immer im Mittelpunkt stehen. Er will die Führung übernehmen, scheut keinen Konflikt. Dadurch kommt es zu so manchem Machtkampf. Er ist sehr ehrgeizig und karriereorientiert. Von anderen Kollegen wird er häufig im Umgang als schwierig beschrieben.

2. Der Harmoniesüchtige

Der Harmoniesüchtige scheut jeden Konflikt. Er ist zwar fürsorglich, hilfsbereit und wird von den Kollegen sehr geschätzt. Wenn es aber hart auf hart geht, zieht er sich zurück.

Er lässt sich leicht unter Druck setzen, will es allen recht machen. Dieser Mitarbeitertyp ist in der Regel auch Burnout gefährdet.

3. Der Sachliche

Diese Menschen sind ruhig, analysieren und sind üblicherweise stark im Argumentieren. Sie können ihren Standpunkt gut darlegen. In einem Team bildet ein solcher Mitarbeitertyp den Ruhepol.

Wenn es hingegen um das Motivieren anderer Personen geht, tut sich der Sachliche eher schwer. Er ist nicht der „Mitreißertyp“.

4. Der Kritiker

Wie die Bezeichnung schon erahnen lässt, findet dieser Mitarbeitertyp immer etwas zum Kritisieren. Er sucht regelrecht danach und wird zum Nörgler. Er teilt zwar gerne aus, aber einstecken kann er nicht. Wenn ihn jemand kritisiert oder auf Fehler hinweist, geht er auf Konfrontation oder zieht sich beleidigt zurück.

5. Der Undisziplinierte

Dieser Typ ist der Meuterer, der Rebell. Er will sich nicht unterordnen, ist alles andere als autoritätshörig. So ein Mitarbeiter ist in der Regel nicht teamfähig. Ebenso Unpünktlichkeit und das Nichteinhalten von Fristen sind ein Merkmal, das auf diesen Mitarbeitertyp zutrifft.

Auch wenn ich diese fünf Mitarbeitertypen überzeichnet beschrieben habe, so kann man sie doch hin und wieder in Reinform antreffen.

Welcher Mitarbeitertyp sind Sie?

Machen wir mal ein Gedankenspiel:

Wie sehen Sie sich persönlich als Mitarbeiter? Wenn Sie ein Unternehmen hätten, wären Sie mit sich als Mitarbeiter zufrieden?

Welche Eigenschaften und Fähigkeiten würden Sie dann an sich als Mitarbeiter schätzen, welche würden Sie am liebsten bei Ihnen abstellen? Ist ja nur ein Gedankenspiel.



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!