Für Ihre Entspannung zwei Übungen

Heute zwei Übungen, mit denen Sie sich schnell entspannen können.

Mir ist durchaus bewusst, dass man in stressigen Situationen kaum Zeit und Muße für Entspannungsübungen findet. Aber eine Minute lässt sich wohl immer abzwacken, auch wenn der Stress noch so groß ist. Und häufig reicht schon eine Minute, um wieder ein etwas runterzukommen.

Im Folgenden zwei Übungen zur Entspannung, die nicht mehr als eine Minute Zeit in Anspruch nehmen und trotzdem wirkungsvoll sind.

Körper unter Spannung setzen

  • Setzen Sie sich hin.
  • Spannen Sie ganz bewusst alle Ihre Muskeln an – für etwa eine halbe Minute, so fest Sie können! Setzen Sie also Ihren Körper unter Spannung.
  • Danach entspannen Sie Ihren Körper wieder. Lassen Sie die Arme, die Beine, die Gesichtsmuskeln etc. wieder locker.
  • Spüren Sie bewusst die Entspannung, die sich in Ihrem Körper breit macht.

Das ist meine bevorzugte Entspannungsübung, weil sie ideal für zwischendurch und bei mir stets wirkungsvoll ist.

Luft anhalten

Eine weitere Entspannungsübung, mit der ich gute Erfahrungen habe: Luft anhalten. Ok, diese Entspannungsübung dauert etwas länger als eine Minute – so um die zweieinhalb Minuten. Aber auch diese Zeit lässt sich meist problemlos in größerer Hektik nehmen. Zur Übung:

  • ca. 15 Sekunden langsam einatmen, also ein Atemzug,
  • 15 Sekunden die Luft anhalten,
  • dann langsam ausatmen – etwa 15 Sekunden lang.

Diesen Ablauf wiederholen Sie mehrmals und Ihre Atmung wird ruhiger und dadurch sind Sie innerhalb kurzer Zeit um einiges entspannter.

Zum Weiterlesen:



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!