Aufgabenliste

Die Aufgabenliste ist das Herzstück des Zeitmanagements. Auch hier gilt der Grundsatz vom Schriftlichkeitsprinzip:

Alle Aufgaben an einem Ort gesammelt.

In eine solche Aufgabenliste übertrage ich ALLE anfallenden Aufgaben, die sich z. B. aus Posteingängen (E-Mail, Brief, …), Telefonaten, Besprechungen, Projekten, … ergeben. Eine solche Aufgabenliste kann auf einem Blatt niedergeschrieben oder mittels einer Software erfasst werden.

Die Softwarelösung hat gegenüber der Papierlösung den Vorteil, dass Sie Aufgaben mit einer Erinnerung versehen und Aufgaben zu einem Projekt zwecks Übersichtlichkeit automatisch in Kategorien zusammenfassen können.

Ich sammle beispielsweise sämtliche während des Tages anfallenden Aufgaben stichwortartig in meinem Superbuch und übertrage die entsprechend gekennzeichneten Aufgaben dann in meiner Organisationssoftware (z. B. MS Outlook), wo ich sie mit Fälligkeitstermin, Erinnerung, Priorität und Kategorie versehe.

Download Aufgabenliste in Excel »

Zum Weiterlesen:


Kommentare

  • Ich bin inzwischen dazu übergegangen, meine Liste auf Papier zu führen (Ich habe für zieltraum (https://www.zieltraum.de) extra dazu Vorlagen für Monats-, Wochen- und Tagesplan entwickelt) und per Trello (https://trello.com). Das ist kostenlos und ist flexibler als die meisten Tools, die ich bisher kennengelernt habe.

    In Trello halte ich die ToDos und übertrage sie dann in meine Papierlisten bei der Monats- und Wochenplanung. Das könnte man zwar auch voll digital in Trello machen (und so habe ich es auch lange geführt), doch ich genieße es, die Aufgaben an meiner Wand zu sehen, IMMER meinen Fortschritt im Blick zu haben und “nur wegen meiner Aufgaben” den Rechner nicht aufklappen zu müssen.

    Und das mir als Technik-Freak ;)

    Holger Theymann antworten

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!