Ideen finden mit der 365-Methode

Am Anfang war die Idee!

Alles was von uns Menschen geschaffen wurde, hat seinen Ursprung in einer Idee.

Schauen Sie sich einfach mal um. Ich sitze z. B. gemütlich auf der Couch und tippe diesen Text in meinen Laptop. Die Couch, der Laptop, das Textverarbeitungsprogramm – einfach alles war zuerst einmal eine Idee.

Aber kann man Ideen auch „künstlich“ produzieren, ohne auf den großen Geistesblitz zu warten? Ja, es gibt sogar mehrere Methoden, die uns beim „Ideen produzieren“ unterstützen können. Dazu zählt auch die 365-Methode.

365 Ideen am laufenden Band produzieren – am Beispiel mit 6 Teilnehmern

365-Methode: Ideen- & Lösungsfindung in der Gruppe

Nehmen wir an, Sie suchen in Ihrem Unternehmen nach der Lösung für ein Problem. Oder Sie suchen mit der Familie Ideen für ein Vorhaben. Dann testen Sie doch mal die 365-Methode.

Bei dieser Methode werden in einer Runde jeweils 3 Ideen von 6 Teilnehmern in 5 Minuten gesammelt. In den weiteren Runden werden diese Ideen von den Teilnehmern weiterentwickelt. Natürlich kann die Anzahl der Teilnehmer variieren.

Und das Ganze funktioniert so:

  • Formulieren Sie eine Fragestellung, die als Grundlage zur Lösungs- oder Ideenfindung dienen soll. Sie können diese gut leserlich auf eine Tafel oder ein Flipchart schreiben oder jeder Teilnehmer schreibt sie auf sein Blatt.
  • Verteilen Sie an jeden „Ideenfindungs-Teilnehmer“ ein Notizblatt.
  • Jeder unterteilt das Blatt nach folgendem Schema: Je nach der Teilnehmeranzahl richtet sich die Zeilenanzahl. In unserem Beispiel sind es also 6 Teilnehmer.
  • Dann geht’s los: Jeder schreibt nun auf seinen Blatt in die erste Zeile jeweils drei Ideen zur Fragestellung, also Idee 1, 2 und 3.
  • Das Blatt wird nach z. B. 5 Minuten (Zeitintervall kann in Abhängig von der „Schwierigkeit“ der Frage gewählt werden) in der Runde weitergereicht. Also Teilnehmer 2 erhält das Blatt mit den drei Ideen von Teilnehmer 1 etc.
  • Teilnehmer 2 entwickelt nun die drei Ideen von Teilnehmer 1 so weiter, dass 3 weitere Ideen entstehen.
  • Nach 5 Minuten erneut Blattweitergabe – bis alle Teilnehmer durch sind. So entstehen eine Menge neuer Ideen.

Wenn die Runde – wie in unserem Beispiel – aus 6 Teilnehmern besteht und für jede Runde 5 Minuten Zeit in Anspruch genommen wird, entstehen in 30 Minuten 108 Ideen.

Tabelle für 1 Runde, Dauer 5 Minuten:

Idee 1 Idee 2 Idee 3
Teilnehmer 1
Teilnehmer 2
Teilnehmer 3
Teilnehmer 4
Teilnehmer 5
Teilnehmer 6

Natürlich ist diese Methode der Ideenfindung nicht immer und überall geeignet, aber für bestimmte – nicht zu komplexe Fragestellungen – kann sie eine hervorragende Möglichkeit bieten, um neue Ideen zu entwickeln.



Kommentare

  • Stefan Holz

    Hinweis zu dem Satz über der Tabelle auf der Seite: höchstwahrscheinlich ist hier ein Tipp-Fehler unterlaufen. Es sind m. E. 18 neue Ideen, nicht 108.

    Stefan Holz antworten
    • Es sind 108 Ideen in einer halben Stunde – das ist schon korrekt:

      Denn eine Runde dauert wie o.a. 5 Minuten, also sind in einer halben Stunde 6 Runden möglich:

      6 Teilnehmer x 3 Ideen/TN u. Runde x 6 Runden = 108 Ideen

      Burkhard Heidenberger antworten
  • Um aus der Menge neuer Ideen auch die geeignetsten herauszufiltern, habe ich bisher immer Punktfragen genutzt. Da das aber auch sehr unübersichtlich wird, hab ich mir jetzt mal die Mühe gemacht, Vorlagen zu erstellen, die jedem Kästchen einen Zahlencode zuweisen:

    https://www.chartflipper.de/635-methode-pdf-vorlagen-und-anleitung/

    Die Methode funktioniert auch mit weniger Teilnehmern. Ab 7 wird dann allerdings der Platz auf einem DIN A4-Blatt etwas eng.

    Beste Grüße!
    Thorsten Ohler

    Thorsten Ohler antworten

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!