40 Anregungen zum Glücklichsein

Es ist doch so: Wir suchen oft das große Glück im Leben. Natürlich ist es schön, wenn man es findet.

Aber durch das Suchen versäumen wir oft den Blick auf die kleinen Glücksmomente, die uns immer wieder begegnen und unser Leben besonders lebenswert machen.

Und manchmal sind auch diese Glücksmomente etwas schwach auf den Beinen und lassen auf sich warten. Dann müssen Sie eben etwas nachhelfen und selbst solche Momente suchen. Das ist meist leichter als man glaubt.

Unter_Baum

Auf einer Bank unter einem schattenspendenden Baum liegen …

Im Folgenden habe ich ein paar Anregungen zum Glücklichsein. Vielleicht gefällt Ihnen die ein oder andere Idee. Wenn ja, nehmen Sie diese als Anregung und schaffen Sie sich Ihre Glücksmomente.

Und hier sind sie:

  1. Einen gemütlichen Stadtbummel machen.
  2. Im Fotoalbum blättern.
  3. Ein ausgiebiges Frühstück genießen.
  4. Einen langen Spaziergang genießen, auch bei rauem Wetter.
  5. Ein kleines Geschenk für einen lieben Menschen besorgen.
  6. Einen Tag ohne Uhr verbringen.
  7. Einen lieben Menschen anrufen, den man lange nicht mehr gesprochen hat.
  8. Vor dem Spiegel Grimmassen ziehen, Luftgitarre spielen, so richtig „die Sau raus lassen“.
  9. Den Urlaub planen.
  10. Gemütlich auf der Couch liegend die Augen schließen, und träumen.
  11. In einem Buchgeschäft oder auf dem Flohmarkt stöbern.
  12. Eine Tasse Tee genießen.
  13. In einer Blumenwiese liegen und mit geschlossenen Augen in die Sonne blicken.
  14. Jemanden zum Lachen bringen.
  15. Eine Nacht im warmen Schlafsack unter freiem Himmel verbringen.
  16. Gemeinsam ein leckeres Essen zubereiten und den Tisch schön decken.
  17. Ein Gewitter vom Fenster aus beobachten.
  18. Lange ausschlafen.
  19. Im Sommerregen spazieren gehen und die Natur spüren.
  20. Barfuß durch eine Wiese laufen.
  21. Einen Baum pflanzen.
  22. Einen Spieleabend gestalten.
  23. Etwas Neues ausprobieren.
  24. Ein Picknick mit Freunden.
  25. Beim Lieblingssong laut mitsingen.
  26. Ein Bild malen.
  27. Einen Abend zu Hause nur mit Kerzenlicht verbringen.
  28. An einem lauen Sommerabend mit einem Glas Wein am Fluss sitzen.
  29. Die unterschiedlichen Düfte am Markt wahrnehmen.
  30. Selber Brot backen.
  31. Im Gastgarten mit Freunden sitzen.
  32. Ein Buch aus Kindheitstagen erneut lesen.
  33. Frühmorgens durch die Stadt spazieren.
  34. Einfach mal so richtig faulenzen.
  35. Ein ausgiebiges Bad genießen.
  36. Ins Heu springen und sich darin wälzen.
  37. Eine Karte oder einen Brief einen lieben Menschen schreiben.
  38. Unter einem schattigen Baum ein spannendes Buch lesen.
  39. Mit Freunden am Lagerfeuer sitzen.
  40. In den Abendhimmel blicken und die Sterne beobachten.

Es braucht gar nichts Großartiges sein. Denn meist sind es die kleinen und einfachen Begebenheiten, die uns glücklich machen. Sammeln Sie bewusst Glücks- und Genussmomente und bereichern Sie damit Ihr Leben!

Zum Weiterlesen:

Kommentare

  • Lara

    Glück ausstreuen:

    Ich sammle alle 1-Cent-Münzen. Die verstreue ich dann beim Einkaufen oder Spazierengehen so, dass man sie leicht sieht. Sind zwar keine Glückspfennige, aber auch über Glücks-Cents freuen sich die Leute. So ein gefundenes Centstück macht bei (fast) jedem automatisch gute Laune …

    Lara antworten
  • Eine sehr schöne Liste!

    Ich glaube, das Wichtigste ist, den Alltag immer mal wieder zu durchbrechen. Da helfen die aufgezählten Tipps schon sehr gut. Es muss ja nicht alles gänzlich auf den Kopf gestellt werden. Selbst kleine Änderungen am Tagesablauf helfen schon enorm weiter!

    Einfach mal morgens 15 Minuten früher aufstehen und eine kleine Runde ums Haus drehen, dabei beobachten, wie die Stadt langsam aufwacht. Erst danach ab ins Bad, duschen, Zähneputzen etc. Eine super Sache! :)

    Beste Grüße,

    Niko

    Niko antworten
  • Hallo,

    ich denke auch, dass es daran liegt, einfach manchmal den Alltag nicht zu sehr ernstzunehmen. Was aber oftmals sehr sehr schwierig ist – da rede ich aus eigener Erfahrung –, weil wenn man mal im Rad drinnen ist, dann ist es schwierig, auch noch die Kraft aufzubringen, solche wie oben beschrieben Glücksmomente zu leben. Auf Deutsch: seinen Hintern hochzuschwingen und es einfach tun, weil sonst ist man in der Sinnlosigkeit gefangen.

    Ich mache mir seit Jahren Gedanken darüber, ob es überhaupt möglich ist, permanent glücklich zu sein oder ob es ein flexibler Zustand ist. Ich finde auch die Idee mit den Glücksmomenten sehr schön. Ich habe allerdings immer wieder Angst, wenn ich im Rad drinnen bin, dass ich das vergesse, dass mir das gut tut. Ein Coach wäre nicht schlecht, der einem dann den Stups gibt, um es einfach zu machen.

    Um diese Glücksmoment-Liste nicht zu vergessen, habe ich diese adaptiert und mit meinen Glücksmomenten angepasst, die aber noch ausbaufähig ist. Ich würde mich auch irre freuen über Anregungen, was andere so machen, damit sie den stressigen Alltag vergessen und wieder bei sich sind.

    Alles liebe Doris

    Doris antworten
  • Wichtig ist meiner Meinung nach, dass wir nicht um jeden Preis “glücklich sein” wollen. Glück ist ein Selbstzweck. Viele wollen nur zur Außendarstellung glücklich wirken, um beliebt zu sein und andere zu beeindrucken.

    Liebe Grüße
    Alex

    Alex antworten
  • Seh ich genauso: Auf der Suche nach dem großen Glück vergessen wir oft das kleine Glück zu sehen. Aber wie meistens besteht das Leben nicht nur aus einer Seite.

    Lg
    Steffi

    Steffi antworten
  • Sehr schöne Liste!

    Glück ist genau genommen DAS “Abfallprodukt” eines selbstbestimmten Lebens. Nur wenn Dir klar wird, dass Du Dein Leben so gestalten kannst und sollst, wie Du willst, wirst Du richtig glücklich sein können!

    Michi antworten

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!