Büroplanung: Diese Fragen sollten Sie klären

Eine gut durchdachte Büroplanung, bei der nicht nur die räumlichen Aspekte, sondern auch die Mitarbeiterbedürfnisse mit einbezogen werden, ist ein nicht zu unterschätzender Erfolgsfaktor.

Ein Büroumzug ist heute aus verschiedenen Gründen notwendig. Um nur einige zu nennen:

  • Expansion
  • Stellenabbau
  • bessere Lage (verkehrsgünstiger …)
  • günstigere Miete

Bevor man sich aber auf die Suche nach dem geeigneten Objekt macht, gilt es, vorab ein paar Fragen hinsichtlich der Büroplanung zu klären.

Folgend habe ich einige Fragen zusammengestellt. Haben Sie diese Fragen für sich beantwortet, sind Sie im Besitz eines detaillierten Anforderungsprofils und können sich gezielt auf dem Büroimmobilienmarkt umschauen bzw. genaue Angaben dem Makler vorlegen:

  • Welches monatliche Budget für Miete und/oder Unterhalt des Büros kann aufgebracht werden?
  • Wie viele Arbeitsplätze sind maximal im Büro erforderlich?
  • Wie können die Bürotätigkeiten unterteilt werden?
  • Sind neue Tätigkeiten hinzugekommen?
  • Welche Abteilungen, welche Teams gibt es?
  • Welche Büroform soll gewählt werden (in Abhängigkeit von den Tätigkeiten, Positionen, Abteilungen etc.)?
  • Gibt es Mitarbeiter mit Behinderung bzw. sollen solche in naher Zukunft eingestellt werden?
  • Welche Arbeitsmittel (Rechner, Server, Plotter etc.) und welcher daraus resultierende Platzbedarf ist notwendig?
  • Welche Klimatisierung ist gewünscht?
  • Welche verkehrstechnische Anbindung ist erforderlich?
  • Welche technische Ausstattung ist notwendig (DV-Versorgung etc.)?
  • Welche Stauraum- und Archivfläche sind notwendig?
  • Welche Essensmöglichkeiten für die Mitarbeiter sind gewünscht (Mensa, Lokale in naher Umgebung …)?
  • Welche Raumflächen sind zusätzlich notwendig (Server-, Kopierer-, Plotter-, Besprechungs-, Sozial-, Küchen-, Sanitär-, Ruhe-, Technikräume …)?

Das sind die Kernfragen für die Büroplanung.



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!