5 Augenübungen für zwischendurch

Wenn auch Sie viel vor dem Computer sitzen, dann haben Sie vielleicht auch öfter trockene oder sogar gerötete Augen. Dem können Sie entgegenwirken. Regelmäßig durchgeführte Augenübungen entspannen Ihre Augen. Und diese sind mit keinem großen Zeitaufwand verbunden, sondern lassen sich auch zwischendurch durchführen.
pxb_augenuebungen

Die Augen im Fokus

Und hier sind die 5 Augenübungen

  1. Blinzeln Sie regelmäßig

    Das Blinzeln erzeugt Tränenflüssigkeit, die sich über Ihr Auge verteilt. Damit beugen Sie trockene Augen vor.

  2. Lassen Sie Ihren Blick wandern

    Wählen Sie in Ihrem Büro mindestens drei Fixpunkte aus (z. B. Kalender an der Wand, Lichtschalter, …) sowie drei Fixpunkte im Freien, also wenn Sie aus dem Fenster schauen (Baum, Fenster vom Nachbargebäude etc.). Lösen Sie dann immer wieder mal Ihren Blick vom Monitor und wandern Sie damit von Punkt zu Punkt. Und zwar von Fixpunkt im Raum, dann zum außenliegenden Fixpunkt, Fixpunkt im Raum, Fixpunkt außen, …
    Mit dieser Augenübung reduzieren Sie die einseitige Belastung der Augenmuskulatur.

  3. Augen schließen

    Besonders entspannend für Ihre Augen wirkt, wenn Sie sie zwischendurch einfach für mind. 10 Sekunden schließen.

  4. Nach oben und nach unten blicken

    Blicken Sie langsam nach oben – so weit wie möglich und ohne dabei den Kopf zu bewegen. Atmen Sie jetzt tief ein. Dann möglichst weit nach unten schauen. Wieder ausatmen. Das Ganze mindestens fünf Mal. Und darauf dieselbe Übung mit links- und rechtsgerichteten Blicken.

  5. Augen kreisen

    Lassen Sie Ihre Augen kreisen, zuerst etwa eine Minute im Uhrzeigersinn, dann zehn Sekunden schließen, darauf eine weitere Minute gegen den Uhrzeigersinn.

Übrigens: Flüssigkeitsmangel kann auch ein Grund für brennende und trockene Augen sein. Deshalb trinken Sie möglichst regelmäßig und ausreichend. Vielleicht auch mal einen Karottensaft. Denn wie heißt es so schön:

Häschen brauchen keine Brillen, weil sie Karotten mögen.

Das hat wohl jeder von uns als Kind schon mal gehört. Damit wollte man uns sagen, dass Karotten gesund sind, insbesondere für die Augen. Und das ist tatsächlich so. Karotten enthalten viel Vitamin A und dieses baut „Sehpurpur“ auf. Gelegentlich ein Glas Karottensaft unterstützt die Augen bei langer Bildschirmarbeit.

Die Augen werden auch entlastet, wenn Sie sich beim Lesen mehr auf den weißen Hintergrund konzentrieren als auf die Buchstaben selbst. Das ist zwar anfangs gewöhnungsbedürftig und dazu ist auch etwas Übung erforderlich, aber die Augen werden es Ihnen danken.



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!