Der Frosch und der Skorpion

Ein Skorpion wollte einen Fluss überqueren. Da traf er am Ufer einen Frosch und bat diesen:

„Lieber Frosch, nimm mich bitte auf deinem Rücken mit zum anderen Ufer!“

„Ich bin doch nicht lebensmüde. Wenn wir dann auf dem Wasser sind und du mich stichst, dann muss ich sterben“, entgegnete ihm der Frosch.

„Wie könnt ich dich stechen, dann gehen wir ja beide unter und müssen beide sterben“, antwortete der Skorpion.

Der Frosch überlegte und sagte: „Ja, da hast du wohl recht. Steig auf meinen Rücken.“

Kaum sind sie einige Meter geschwommen, spürte der Frosch einen stechenden Schmerz und er schrie: „Jetzt hast du mich doch gestochen. Wir müssen beide sterben!“

Der Skorpion: „Ja, tut mir leid. Aber ich bin ein Skorpion und Skorpione stechen nun mal!“

Persische Fabel

„Es tut mir leid, aber mein Charakter …“ oder „So bin ich eben …“  – diese und ähnliche Aussagen werden von manchen Menschen als Entschuldigung genannt. Das ist allerdings mehr eine Ausrede als eine Entschuldigung.

Denn wir können uns ändern. Das haben wir den Tieren voraus. Wir müssen nicht instinktmäßig handeln wie der Skorpion.

pxb-skorpion-frosch

„Lieber Frosch, nimm mich bitte auf deinem Rücken mit zum anderen Ufer!“


Buch-Tipp – Weisheiten, Erzählungen und Zitate, die zu Herzen gehen:

Viele tiefsinnige, lehrreiche Kurzgeschichten, Parabeln und Lebensweisheiten, die berühren und hängenbleiben – eingebettet in einer kurzweiligen Rahmenhandlung:


Zum Weiterlesen: 

Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!