Raupe oder Schmetterling?

Eines Tages kam ein Schüler zum Meister.

„Meister“, stöhnte er, „um euren Lehren zu folgen, ist so viel Mühe nötig. Das ist mir eigentlich alles viel zu anstrengend. Ich werde das Studium beenden.”

Da schaute der weise Alte mit einem traurigen Blick auf seinen Schüler. „Kennst du die Geschichte von der Raupe?”, fragte er.

Der Schüler schüttelte den Kopf.

„Gut, ich will sie dir erzählen. „Es war einmal eine Raupe, die hatte das Gefühl, dass die Verwandlung zum Schmetterling zu anstrengend sei. So beschloss sie, eine Raupe zu bleiben. Und während sie mühsam und langsam durchs Leben kroch, schaute sie immer mal wieder hinauf zu all den Schmetterlingen, die im Sommerwind von Blume zu Blume tanzten …”

Der weise Mann blickte den Schüler an und fuhr dann fort:

„Nun überleg wohl, ob der scheinbar einfachere Weg auch tatsächlich der einfachere ist.“

Zen-Geschichte

Auch wir sehen gerne nur den Erfolg der anderen und manchmal beschleicht uns vielleicht ein Neidgefühl. Aber das mit jedem Erfolg auch Anstrengung verbunden ist, übersehen wir gerne. Selten ein Erfolg ohne Anstrengung und Widerstände.



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!