Ein weiser Richter

Eines Tages suchte ein Affe Nahrung unter Steinen. Da kam er zu einem großen Stein und hoffte, darunter schmackhafte Insekten zu finden. Mit aller Kraft schob er den Stein zur Seite und erschrak. Eine große Schlange zischte ihn wütend entgegen und wollte ihn beißen.

Der Affe bat die Schlange um Verzeihung. Diese ließ sich aber nicht besänftigen und drohte ihm aus Rache für die Störung mit dem Töten.

Da kam ein Schakal des Weges und wurde Zeuge der Auseinandersetzung. Da der Schakal ob seiner Weisheit ein großes Ansehen unter den Tieren hatte, baten ihn der Affe und die Schlange, er solle doch das Amt des Schiedsrichters wahrnehmen. Der Schakal war einverstanden und hörte sich beide Seiten aufmerksam an.

Insgeheim konnte er die boshafte Schlange nicht leiden. Er wusste, dass die Schlange ihn und den Affen töten wird, wenn der Schiedsspruch nicht zu deren Gunsten ausfällt.

„Bitte begebt euch beide an die Plätze, die ihr eingenommen hattet, bevor der Streit begann. So kann ich mir ein genaues Bild machen!“, forderte der Schakal auf.

Die Schlange kroch wieder in die Mulde, der Affe rollte den Stein darüber.

„Schlange, kannst du aus deiner Mulde nun hervorkriechen, ohne dass der Stein weggewälzt wird?“

„Nein“, antwortete diese.

„Nun gut“, sprach der Schakal mit kräftiger Stimme und zwinkerte dabei dem Affen zu, „dann wollen wir diese Angelegenheit ruhen lassen. Es ist für alle Beteiligten das Beste.“

Der Schakal und der Affe machten sich gemeinsam auf Nahrungssuche.

Fabel aus Afrika



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!