Die unterschiedlichen Zwillinge

Es waren einmal Zwillinge, die glichen sich äußerlich wie ein Ei dem anderen. Sonst waren sie aber vollkommen verschieden.

Wenn es dem einen zu kalt war, war es dem anderen zu heiß. Wenn der andere sich über die laute Musik beschwerte, wollte sein Zwillingsbruder die Musik noch lauter drehen.

Und der auffälligste Unterschied zwischen den beiden: Der eine war optimistisch und der andere stets schlechter Laune und pessimistisch.

An ihrem Geburtstag wollte ihr Vater ein Experiment machen. Als die Zwillinge schliefen, schlich er in das Zimmer des Pessimisten und verteilte dort tolle Geschenke. Dann ging er in das Zimmer des Optimisten und verteilte dort stinkende Pferdeäpfel. Keine Geschenke.

Am nächsten Morgen schaute der Vater zuerst ins Zimmer des Pessimisten. Dieser saß am Boden und weinte.

Der Vater fragte ihn erstaunt:

„Warum weinst du? Du hast doch so tolle Geschenke erhalten, so viel Spielzeug, Sportgeräte, Bastelsachen!“

„Meine Freunde werden sicher neidisch auf meine Geschenke sein und mögen mich dann nicht mehr. Und dann muss ich doch all diese Gebrauchsanleitungen lesen, für die meisten Geschenke brauche ich immer wieder neue Batterien. Ja, und vieles geht sicher gleich kaputt!“ Er weinte weiter.

Dann ging der Vater in das Zimmer des optimistischen Zwillings. Dieser lachte und schien sich offensichtlich sehr zu freuen.

Der Vater wollte wissen, warum er so fröhlich ist.

„Ja siehst du nicht die Pferdeäpfel hier in meinem Zimmer? Das bedeutet, dass es irgendwo im Haus ein Pony geben muss!“

Autor unbekannt



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!