https://www.zeitblueten.com/news/hirn-herz-stempel/

Meine 10 Hirn-Herz-Stempel

Es gibt sie – Worte und Zeilen, die einen beim erstmaligen Lesen irgendwie berühren, sich einprägen, die quasi einen Stempelabdruck im Hirn und Herz hinterlassen. Deshalb bezeichne ich sie auch als Hirn-Herz-Stempel. Das können Zitate, Sprüche oder einfach einprägsame Worte eines Mitmenschen sein, die lange nachwirken. Ich mag insbesondere Zitate und Sprüche, weil sie oft viel Erfahrung und Kluges mit wenigen Worten auf den Punkt bringen. Im Folgenden habe ich meine persönlichen 10 Hirn-Herz-Stempel aufgelistet und warum ich sie als solche auserkoren habe. Vielleicht gefallen sie Ihnen ja auch:

Hirn-Herz-Stempel 1

Eine Hütte, in der man lacht, ist besser als ein Palast, in dem man weint. Herunterladen/Ausdrucken Dieser Spruch aus China gefällt mir, weil ich es einfach schön finde, wenn man miteinander lachen oder auch über sich selbst lachen kann. Herzliches, gemeinsames Lachen entspannt jede Situation, erzeugt ein Wärmegefühl und ein Wohlfühl-Ambiente. Daheim, im Unternehmen oder auch in einer ärmlichen Hütte. Überall!

Hirn-Herz-Stempel 2

Es gibt viele Wege zum Glück. Einer davon ist, aufhören zu jammern.

Herunterladen/Ausdrucken Dieses Zitat soll von Albert Einstein stammen (unterschiedliche Quellenangaben) – von wem auch immer, mir gefällt’s, weil es mich daran erinnert, dass mich Jammern noch nie weitergebracht oder an einer unguten Situation etwas geändert hat. NIEMALS! Und ja, hin und wieder kann Jammern entlastend und befreiend wirken. Wenn es allerdings zur Gewohnheit wird, belasten wir uns selbst (und ziehen zudem unsere Mitmenschen mit runter), denn der Fokus ist ständig auf das Negative ausgerichtet. Der Blick auf das Positive und Schöne geht langsam, aber sicher verloren. Was noch dazukommt: Jammern verändert laut Studien das Gehirn und macht vergesslich. Was gegen die Jammergewohnheit hilft? Dankbarkeit: Sobald es wieder einen Grund zum Jammern gibt, sich bewusst machen, wofür man eigentlich alles dankbar sein kann. Und schon schaut die Welt/Situation wieder etwas besser aus.

Hirn-Herz-Stempel 3

Einfach mal was von der To-do-Liste auf die „Was solls“-Liste setzen!

Herunterladen/Ausdrucken Kein Zitat, sondern eine Aussage, die ich sinngemäß so mal irgendwo aufgeschnappt habe und die bei mir hängengeblieben ist. Auch wenn ich für Zeitmanagement und in diesem Zusammenhang für eine To-do-Liste plädiere – wäre ja auch etwas kurios, wenn ich das als Zeitmanagement-Trainer nicht würde ;-) – gefällt mir diese Zeile, … … weil ich es wichtig finde, zwischendurch das eine oder andere auch etwas lockerer anzugehen und nicht in den Selbstoptimierungswahn zu verfallen. Und da bin ich schon bei meinem nächsten Hirn-Herz-Stempel:

Hirn-Herz-Stempel 4

Und dann muss man ja auch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hinzuschauen. Herunterladen/Ausdrucken Dieses Zitat von der wunderbaren Astrid Lindgren spricht mich besonders an, weil sie damit in wenigen Worten auch eine der „Kernbotschaften“ von Zeitblüten auf den Punkt bringt:
Sich Zeit nehmen, auch für sich selbst, entspannen und achtsam sein.

Hirn-Herz-Stempel 5

Folge Deinem Herzen, aber nimm Dein Hirn mit. Herunterladen/Ausdrucken Diese Aufforderung mag ich, weil sie auf ziemlich jeden Lebensbereich übertragbar ist. Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass wir unseren Herzenswünschen unbedingt nachgehen sollten. Denn was wir uns von Herzen wünschen, macht uns deutlich, was oder wohin wir wollen – bietet also Orientierung. Aber nicht einfach blindlings drauflosstarten, denn dann besteht die Gefahr, dass wir uns verrennen – und der Herzenswunsch bleibt eben nur ein Wunsch. Wenn wir hingegen von vornherein das Gehirn mit an die Hand nehmen, also überlegt vorgehen, ist die Wahrscheinlichkeit weitaus größer, dass sich der Herzenswunsch erfüllt und daraus schließlich zu einem erreichten Ziel wird.

In eigener Sache: ZEITBLÜTEN-E-Book


Hirn-Herz-Stempel 6

Die einzigen wirklichen Feinde eines Menschen sind seine negativen Gedanken. Herunterladen/Ausdrucken Und noch ein Zitat, das von Einstein stammen soll. Auch wenn ich selbst weniger mit negativen und dekonstruktiven Gedanken zu „kämpfen“ habe, ich mag dieses Zitat trotzdem, weil es – durchaus etwas plakativ – gut aufzeigt, welche Macht unsere Gedanken haben können. Denn unsere Gedanken haben Einfluss auf unsere Stimmung, unsere Gefühle und letztlich auf unser Handeln. Man kann es auch so interpretieren: Es geht uns öfter schlecht wegen dem, was wir DENKEN, als wegen dem, was tatsächlich IST. Denn Gedanken sind keine Tatsachen, was auch bedeuten soll, dass wir uns von ihnen nicht täuschen und in weiterer Folge vereinnahmen lassen sollen. Deshalb mehr an sich glauben, denn wie schon Henry Ford wusste:
Ob Du denkst, Du schaffst es, oder ob Du denkst, dass Du es nicht schaffst – Du wirst auf alle Fälle recht haben!

Hirn-Herz-Stempel 7

Gras wächst auch dann nicht schneller, wenn man daran zieht. Herunterladen/Ausdrucken Ein Spruch, den ich mir immer wieder sagen muss, wenn ich in Situationen – auf die ich keinen/kaum Einfluss habe – zu ungeduldig bin. Man könnte ihn auch erweitern:
… und wenn man zu fest daran zieht, reißt man es aus und es wächst überhaupt nicht mehr.
Kurzum: Alles braucht seine Zeit.

Hirn-Herz-Stempel 8

Es gibt Menschen, die Dich nach tausend gesprochenen Worten immer noch nicht verstehen (wollen). Und es gibt Menschen, die Dich OHNE EIN WORT VERSTEHEN. Herunterladen/Ausdrucken Das Wörtchen „wollen“ habe ich ergänzt, denn oft geht es tatsächlich auch nur um das Wollen. Zudem macht mir dieser Spruch immer wieder klar, wie wichtig es ist, Menschen, auf die Letzteres zutrifft, in seinem Umfeld zu haben – ob in der Familie oder im Freundeskreis. Und genau diese Beziehungen gilt es besonders wertzuschätzen und zu pflegen. Dazu passt auch der folgende Stempel:

Hirn-Herz-Stempel 9

Die Arbeit läuft dir nicht davon, wenn du deinem Kind den Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis du mit der Arbeit fertig bist. Herunterladen/Ausdrucken Ein Spruch, der mir stets vor Augen führt, was im Leben wirklich zählt, und das ist für mich auch die gemeinsam verbrachte Zeit mit Menschen, die mir am Herzen liegen. Ich mag meine Arbeit und meine berufliche Selbstständigkeit sehr, aber letztlich sind es die Zeit und die besonderen Momente mit den Lieben, die das Leben so sehr bereichern. Und wenn ich dann an unserem Sohn sehe, wie schnell Kinder heranwachsen, wird mir bewusst, wie leicht man Gefahr läuft, „den Regenbogen zu versäumen“.  

Hirn-Herz-Stempel 10

Denke daran, dass etwas, das du nicht bekommst, manchmal eine wunderbare Fügung des Schicksals sein kann. Herunterladen/Ausdrucken Ein Zitat, das meine persönliche Erfahrung genau auf den Punkt bringt. Denn es ist nicht nur einmal vorgekommen, dass ich etwas nicht erreicht/bekommen habe, was ich mir sehr gewünscht habe – und dann wie eine Seifenblase zerplatzt ist. Im ersten Moment war ich sehr enttäuscht, aber im Nachhinein betrachtet, war es genau SO richtig, wie es gekommen ist. Oder wie meine Mutter oft sagt, wenn etwas nicht wie gewünscht läuft: „Wer weiß, wofür das gut sein wird.“ Deshalb habe ich mittlerweile ein gewisses „Urvertrauen“ und bin überzeugt, dass es auch besser sein kann, wenn mal etwas nicht nach (meinem) Plan läuft. Macht mich gelassener. ;-)

Stempel können verblassen

Natürlich kann sich die Bedeutung dieser Stempel, die wir ihnen persönlich zumessen, auch wieder ändern. Denn häufig berühren Worte genau dann, wenn sie auf eine aktuelle Lebensphase zutreffen oder neue Perspektiven in einer aktuellen Situation aufzeigen. Und wenn diese Aktualität nicht mehr gegeben ist, verblassen auch wieder die favorisierten Hirn-Herz-Stempel.

Und Ihre Hirn-Herz-Stempel?

Die oben genannten sind also meine Stempel. Haben Sie auch einen Hirn-Herz-Stempel? Oder vielleicht mehrere? Also Worte, die auf irgendeine Art und Weise Ihr Herz berühren und sich in Ihr Hirn eingeprägt haben. Gerne können Sie Ihre Favoriten unten in den Kommentaren nennen. Zum Weiterlesen:
https://www.zeitblueten.com/news/hirn-herz-stempel/