Wie soll ich mir das merken? Mit einer Eselsbrücke!

Sogenannte Eselsbrücken oder Merksprüche erleichtern uns das Merken von Fakten und Daten – es sind also nichts anderes als Merkhilfen, auch wenn sie in der heutigen Zeit an Bedeutung verloren haben, da wir diese Daten innerhalb weniger Sekunden online am Smartphone nachschlagen können.

Wohl jeder von uns hat schon in der Schule einige solcher Eselsbrücken eingetrichtert bekommen – Stichwort: Planeten.


Jetzt weiterlesen: Wie soll ich mir das merken? Mit einer Eselsbrücke!

Interview mit der Gedächtnisweltmeisterin Christiane Stenger: Warum das Schaf vom Baum fällt

Ich bewundere Menschen mit einem ausgezeichneten Gedächtnis. Aber jeder kann seine Merkfähigkeit enorm steigern – das sagt jedenfalls Christiane Stenger, und die muss es als mehrfache Gedächtnisweltmeisterin ja wissen.


Jetzt weiterlesen: Interview mit der Gedächtnisweltmeisterin Christiane Stenger: Warum das Schaf vom Baum fällt

Wortschatz erweitern macht Spaß! 2 Übungen

Wer möchte nicht mit einem umfangreichen Wortschatz beeindrucken?

Damit meine ich aber nicht, mit Fach- und Fremdwörtern nur so um sich zu schmeißen, sondern das Kommunizieren mit einer reichhaltigen Sprache.

Denn je bunter der eigene Wortschatz, desto besser kann man sich in der Regel auch artikulieren.


Jetzt weiterlesen: Wortschatz erweitern macht Spaß! 2 Übungen

Konzentrationstest – Wie schaut es mit Ihrer Konzentration aus?

Konzentration ist eine Voraussetzung für effektives  und effizientes Arbeiten. Sich auf etwas konzentrieren, den Fokus auf eine bestimmte „Sache“ oder Tätigkeit ausrichten – das fällt vielen von uns schwer.

Manche Menschen haben von Natur aus eine starke Konzentrationsfähigkeit, andere wiederum sind damit nicht gesegnet. Aber wie die meisten Fähigkeiten lässt sich auch die Konzentration durch regelmäßige gezielte Konzentrationsübungen steigern.


Jetzt weiterlesen: Konzentrationstest – Wie schaut es mit Ihrer Konzentration aus?

Wozu soll eine Mindmap gut sein?

Kennen Sie Mindmapping? Wenn nicht, dann möchte ich Ihnen kurz einen Überblick verschaffen, welche tolle Möglichkeiten Sie damit haben.

Eine Mindmap ist ein hervorragendes „Planungsinstrument“. Vor mehreren Jahren habe ich einen Mindmapping-Kurs besucht. Danach war ich vollauf begeistert und bin bis heute nicht mehr davon losgekommen. Aber jetzt der Reihe nach.


Jetzt weiterlesen: Wozu soll eine Mindmap gut sein?

Welcher Lerntyp sind Sie?

Wissen Sie, zu welchem Lerntyp Sie gehören? Um diese Frage zu beantworten, gilt es zuerst zu klären, welche Lerntypen es überhaupt gibt.

Wie hinlänglich bekannt, nehmen wir Informationen über unsere Sinne auf. Wir lernen also mithilfe unserer Sinne. Nun sind diese bei jedem unterschiedlich ausgeprägt. Während der eine sich beispielsweise Gesehenes besser merkt, kann sich die andere Gehörtes leichter einprägen.


Jetzt weiterlesen: Welcher Lerntyp sind Sie?