Sepp, der Zeitmanager – oder was Prioritäten mit Holzhacken zu tun haben

Prioritäten richtig setzen ist die Voraussetzung für effektives Zeitmanagement. Prioritäten vergeben bedeutet nichts anderes als zu entscheiden, was wichtig und was weniger wichtig ist. Klingt ja recht einfach auf dem Papier, aber im (Arbeits-)Alltag schaut die Sache schon etwas anders aus.

Deshalb im Folgenden eine kleine Anekdote, die das Ganze etwas veranschaulichen soll.

Zwei Männer hackten den ganzen Tag Holz. Franz arbeitete, ohne eine Pause einzulegen. Und wie nicht anders zu erwarten, hatte er am Abend einen beeindruckenden Stoß Holz geschafft.

Sepp hingegen hackte immer etwa 50 Minuten und legte dann eine 10-minütige Pause ein. Trotzdem hatte er am Abend einen viel größeren Stoß erledigt.

pxb-zeitmanagement-holzhacken

Sepp hat in kürzerer Zeit mehr geschafft, weil er Prioritäten richtig erkannt und gesetzt hat …

Franz traute seinen Augen nicht:

„Wie hast du das bloß geschafft? Du hast immer Pausen eingelegt, und schneller bist du beim Hacken auch nicht! Hast du einen besonderen Trick?“

„Ich habe mich in den Pausen ja nicht ausgeruht. Ich habe meine Axt geschärft – und das ist der ganze Trick!“, antwortete ihm Sepp verschmitzt.

Eine etwas von mir abgewandelte Anekdote, die das Thema Prioritäten recht gut veranschaulicht. Sepp mit dem größeren Holz-Stoß hat also erkannt, wo die Prioritäten liegen und dadurch in der gleichen Zeit mit weniger Anstrengung mehr geschafft als Franz.

Und somit lässt sich auch sagen: Sepp ist der bessere Zeitmanager.



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!