Zeitblüten: Worte in Form und Reim bringen …

Von Lesern eingesendete Zeitblüten:

Worte in Form und Reim bringen …

Sehe ich eine Bank oder eine andere Sitzgelegenheit in einem Park – bevorzugt mit Wasserblick –, dann nehme ich mir oft die Zeit und setze mich hin, genieße einfach den Wind in den Haaren, die Sonne auf der Haut, den Duft der Umgebung und lasse meinen Gedanken freien Lauf.

Wenn ich keine weiteren Termine habe, zücke ich mein Notizbuch und fange an ein Gedicht zu schreiben. Je nach Stimmung entsteht ein trauriges, schwärmerisches, trotziges oder auch lustiges Gedicht.

Dabei ist es völlig unerheblich, ob das Gedicht „gut“ ist. Einfach die Worte in Form und Reim zu bringen, hilft mir sehr mit schwierigen Themen in meinem Leben umzugehen, ohne mich dabei zu verlieren. Wenn die Grundlage eine positive Stimmung ist, dann genieße ich es einfach, etwas zu erschaffen.

Michaela

Eine der schönsten Entspannungen

Eine der schönsten Entspannungen ist für mich das Spazierengehen in der Natur. Nun findet man schon einige Blätter an den Bäumen, die golden glänzen. Wunderbar.

Vor ein paar Monaten habe ich Nordic Walking für mich entdeckt – super! Danach fühle ich mich „wohlig ermattet“.

Regina

Gelacht hätte ich …

Gelacht hätte ich,

ein bisschen den Kopf geschüttelt, ja,

wenn du mir vor einem Jahr gesagt hättest,

nächsten Herbst, ehrlich,

da wirst du morgens mit Gummistiefeln

durch die Wiese stapfen,

damit nicht genug,

du wirst mit Rechen und Schaufel die Weide säubern.

Ich lache, ja ich freue mich,

hätte ich das gedacht vor einem Jahr,

dass ich dies gerne mache,

dass es mich ruhig und gelassen macht.

Ich schüttle den Kopf ein bisschen und schmunzle,

dann hole ich die Rüebli aus meiner Tasche.

Elisabeth



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!