Zeitblüten: Völlige Entspannung beim Schnitzen …

Von Lesern eingesendete Zeitblüten:

Völlige Entspannung beim Schnitzen

Da ich immer schon mit Holz arbeiten wollte, habe ich mich kurz entschlossen zu einem Schnitzkurs angemeldet.

Von meiner Erwartung, innerhalb einer fest gesetzten Anzahl von Kurstagen ein fertiges, vorzeigbares Ergebnis in den Händen zu halten, musste ich mich schnell verabschieden.

Der Moment, mir zu gestatten, mich von Zeitplan und Perfektion zu lösen, brachte mir völlige Entspannung und ich bemerkte, dass mich erst dann die intensiven Gerüche des Materials, die Menschen und die urige Umgebung wirklich erreichten.

Ich weiß nicht, wie lange ich für mein erstes Werk brauche. Wichtig ist nur, dass meine wöchentliche Zeit in der Meister Eder-/Pumuckl-Atmosphäre für mich regelrecht meditativen Charakter hat und ich danach gut gelaunt und entspannt nach Hause fahre.

Karin

Pfeifen

Ich pfeife gerne. Wenn ich so pfeifend durch die Räume gehe, dann geht es mir und hoffentlich auch den anderen Menschen besser. Pfeifen entspannt mich. 

Frank

Gemeinsam joggen

Wenn ich dem Alltag entfliehen möchte, weil ich wieder einmal einen stressigen Tag hatte und/oder zu erledigende Aufgaben mich quälen, gehe ich gemeinsam mit meinem Mann joggen.

In der Ruhe des Waldes vergesse ich meine Sorgen, den Stress und kann wieder neue Kraft tanken.

Wieder zu Hause angekommen, kann ich mich wieder voll und ganz auf meine Aufgaben konzentrieren.

Dana 



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!