Zeitblüten: die Superrutsche, Körper fühlen, strampeln und paddeln

Zeitblüten-Einsendungen:

Die Superrutsche

Seit Kurzem gibt es in meiner Stadt eine Superrutsche mit ca. 7 m freiem Fall und insgesamt 94 m Länge, eine Schwimmbadrutsche für Erwachsene und Jugendliche.

Das erste Mal kostet Überwindung und die nächsten Male Rutschen sind einfach nur genial! Und mein Arbeitsstress ist wie weggeblasen. Klar, in dieser Rutsche baut der Körper ganz anderen Stress auf. Aber dieser befreit so herrlich, dass alles andere an unbequemen oder ärgerlichen Dingen in den Hintergrund rückt!

Und danach schwimmen und in das Becken springen – so wie früher als Kind, völlig unbeschwert. Erlebnis Schwimmbad.

Wenn ich besonders viel um die Ohren habe, aber mich eigentlich nicht negativ gestresst fühle, gehe ich eine Runde spazieren. Und sei es nur für 5 – 10 Minuten einmal um den Häuserblock. Augen schließen, stehen und nur lauschen: nach Gefühl – eine Minute ist manchmal ziemlich lang. Weiter gehen und an Schönes denken. Danach geht das Arbeiten leichter.

Silke Bicker

Körper fühlen

Nach einem stressigen Tag lege ich mich auf den Boden oder die Couch, schließe die Augen und durchfühle meinen Körper mehrfach von Kopf bis Fuß, jeden Muskel…

Zum einen entspannt und entschleunigt es, zum anderen erkenne ich so Verspannungen oder Unwohlgefühle, welche ich sonst nicht (oder erst zu spät) wahrnehme.

Mit etwas Übung braucht man nur 5 Minuten, um sich wieder auf eine normale Geschwindigkeit zu bremsen…

Martin Mai

Strampeln und paddeln, dass es nur so kracht

Ich bin leitende Buchhalterin in einem Hotel und habe immer lange Tage, meistens am Schreibtisch sitzend. 10-12 Stunden sind keine Seltenheit.

Außer montags! Da gehe ich pünktlich, denn da beginnt mein Aqua-Fitness-Kurs. Manchmal, besonders in der kalten Jahreszeit, ist es ein Angang. Am liebsten würde ich eingekuschelt auf der Couch liegen bleiben.

Zuweilen ist es ein echter Kraftakt, meinen inneren Schweinehund zu überwinden, aber wenn ich dann im Schwimmbad unter der Dusche stehe und mich wenige Minuten später im Wasser tummeln kann, freue ich mich.

45 Min. Non-Stopp Fitness mit flotter Musik und netten Leuten strampeln und paddeln, dass es nur so kracht. Wunderbar!

Wenn ich dann todmüde nach Hause fahre, freue mich mich auf mein Bett und bin überglücklich, dass ich mir Gutes getan habe.

Elisabeth



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!