Zeitblüten: Stille am Bach & Pferdekoppeln & mein Sohn

Stille Zeit am Bach

Es gibt in der Nähe unseres Wohnortes einen kleinen, naturbelassenen Bach, der sehr flach und mäandernd über Steine und Kies fließt. Dieser Bach hat einen Zugang über einen Waldweg und man ist ganz schnell weit ab von Straßen und Häusern.

Wenn ich dort eine kleine Weile sitzen kann und – mit ein wenig Glück – die Entenfamilie beobachte, die sich häufig dort aufhält, fühle ich mich von sehr viel Ballast des Alltages befreit. Unter den Bäumen herrscht immer Zwielicht und Geräusche dringen fast gar nicht durch bis zu mir.

Es ist eine richtig herrliche Auszeit, die mir wieder Kraft verleiht, auch wenn ich nur daran denke, dort zu sitzen.

Marlen Clemens

Pferdekoppeln

Ich habe mal in einem toten Winkel Deutschlands eine Ausbildung gemacht. In der Südheide. Es war eine kleine Schule. Angenehm war es dort nicht und der Horizont dieser abgeschiedenen Welt war klein.

Aber es war idyllisch. Zur Schule ins nächste Dorf bin ich mit dem Fahrrad gefahren. Es ist tiefstes Hannoveraner Land und ich fuhr durch Koppeln voller herrlicher Pferde. Spätestens zur Fohlenzeit bei strahlendem Sonnenschein waren diese Fahrten eine echte Zeitblüte. Egal was am anderen Ende der Fahrt auf mich wartete.

BW

Die Zeit mit meinem Sohn

Meine Zeitblüte ist die Zeit, die ich meinem kleinen Sohn schenke.

Wenn er aufwacht, wenn er mich anstrahlt, wenn seine dunklen Augen fragend auf mich gerichtet sind.

Wenn er gluckst und lacht, wenn es ihm gut geht.

Wenn er entdeckt und erforscht, wenn er Neues lernt und es mir zeigt.

Wenn er weint und Trost durch mich erfahren kann, wenn er traurig ist und spürt, dass dieses  Gefühl sein darf und sich ändert, wenn man es annimmt.

Wenn er auf und in meinem Arm liegt und nach kurzer Zeit wieder erforscht.

Das sind meine Kraftquelle, die ich nicht mehr missen möchte. Ich gebe sie gerne und täglich. Und hoffentlich noch sehr lange. Es hält mich jung, schenkt mir inneren Frieden und Ausgeglichenheit.

Brigitte

Hier geht’s zu den weiteren Zeitblüten-Einsendungen.



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!