Zeitblüten: ein unvergesslicher Monduntergang

Zeitblüten-Einsendungen:

Dass mein Bemühen sich auszahlt

Ich bin Mutter eines Asperger Autisten und Zeitblüten sind für mich die Momente, in denen mein Kind „normal“ reagiert und sich auch so benimmt.

Diese Momente zeigen mir, dass all mein Bemühen und all der Stress sich auszahlen und er sehr wahrscheinlich ein relativ selbstbestimmtes und eigenständiges Leben wird führen können.

Das gibt mir die Kraft, die nicht so schönen Zeiten zu kompensieren.

Andrea

Ein unvergesslicher Monduntergang

Mein Lebensgefährte und ich haben im letzten Sommer in der Türkei etwas gesehen und erlebt, dass – glaube ich – so schnell keiner sieht:

Nach dem Abendessen gehen wir immer noch eine Runde spazieren – auf der Promenade, am Strand entlang, im Örtchen… Dann treffen wir uns mit unseren langjährigen Urlaubsbekannten im Hotel, in der Bar, machen es uns gemütlich und reden und genießen die warmen, schönen Abende.

Später dann, meist ist es schon nachts gegen 1 Uhr, verziehen wir uns alle auf unsere Zimmer. Da die Nächte so schön lau und wir ausgeruht sind, setzen sich mein Partner und ich manches Mal noch bei einem Glas Wein auf den Balkon und spielen Karten. Dabei vergeht die Zeit sehr schnell.

Und jetzt kommt mein besonderes „Zeitblütenerlebnis“:

So gegen 4 Uhr früh machten wir uns auf, ins Bett zu gehen und dann ging alles sehr schnell, aber für mich waren es lange Minuten: Der VOLLMOND an diesem Abend ging unter! Feuerrot! Einen MONDuntergang haben wir noch nie gesehen.

Es war superfaszinierend und übertraf jeden Sonnenaufgang bzw. -untergang! Immer wieder muss ich daran denken und in meinen Gedanken finde ich es immer noch superschön und einmalig! Wir hatten es leider nicht fotografisch festgehalten. Sicherlich wäre ein Bild auch nicht so traumhaft, wie dieser Monduntergang in meinen Gedanken ist.

Heike Schoßland



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!