Zeitblüten: Kindheitserinnerungen, der Nussbaum, kurze Gespräche

Zeitblüten-Einsendungen:

Erinnerungen an die Unbekümmertheit der Kindheit

Wenn ich das Gefühl habe, es erdrückt mich und alles wendet sich gegen mich, dann ziehe ich mich zurück in mein Lesezimmer.

Obwohl es früher als Junge etwas verpönt war, habe ich ein voll geschriebenes Poesiealbum aus meiner Grundschulzeit retten können und nehme es gerne zu solchen Zeiten in die Hand.

Beim Durchblättern kommt die eine oder andere Erinnerung an die Unbekümmertheit der Kindheit wieder hoch und dies bestärkt mich.

Eine Seite ist darunter, die ich sehr häufig lese und die mir besonders gut gefällt. Darauf ist ein kleiner Igel gemalt, der einen langen Weg geht und dieser Weg ist mit vielen großen Steinen bestückt. Darunter steht:

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas bauen.

Treffender kann man es nicht formulieren, denke ich oft und mit einem Lächeln gehe ich wieder an die Dinge des Alltags.

Markus Held

Der Nussbaum vor meinem Fenster

Wenn ich morgens aufwache, sehe ich durch mein Fenster in die Krone eines alten, großen Nussbaums.

Ich höre das Zwitschern der darin nistenden Vögel und lasse meine Gedanken einfach fließen. Nach einigen Minuten denke ich überhaupt nichts mehr und spüre eine angenehme Ruhe, die sich in mir ausbreitet.

Dann strecke ich mich, springe aus dem Bett und beginne schwungvoll meinen Tag.

A.G.

Ein kurzes Gespräch

Mein bester Freund rief an und wir sind kurz Schwimmen gegangen. Wir wollten uns nur schnell abkühlen, da wir beide heute noch viel zu lernen haben. Wir sind an den 10 Minuten entfernten Baggersee gefahren, sind 5 Minuten geschwommen und haben uns super unterhalten.

Obwohl das Ganze keine halbe Stunde gedauert hat, war es total entspannend und anregend für mich.

Manchmal sind die kurzen Gespräche die besten!

Thomas

Kreative Tätigkeiten bringen mich in meine Mitte

Für mich ist jede kreative Tätigkeit eine Zeitblüte. Ob das Sieden von Seifen, die Herstellung von Naturkosmetik oder Heilprodukten oder auch das Entwerfen und Bearbeiten einer Grafik am PC, Schreiben, Nähen oder Mode designen – diese Momente bringen mich absolut in meine Mitte.

Die zweite große Art Zeitblüten ist es, wenn ich mich bewege. Am liebsten natürlich in der Natur – Inlineskaten, Walken, Nordic Walking, Wandern – einfach den Wind spüren und staunen, was es so alles rund um mich gibt.

Das sind meine beiden (hauptsächlichen) Möglichkeiten, zur Ruhe zu kommen und an der Energietankstelle aufzuladen.

M. Kriz

Das Eintauchen in die Welt des Buches

Eine halbe Stunde mit einem guten Buch ungestört bei völliger Ruhe, dann bin ich wieder bereit für alle anstehenden Projekte. Das Eintauchen in die Welt des Buches bewirkt bei mir ein „Löschen und Neustarten“ meines Innern.

SA



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!