Zeitblüten: Im Hier und Jetzt …

Von Lesern eingesendete Zeitblüten:

Im Hier und Jetzt

Meine Zeitblüte ist zurzeit meine an Demenz erkrankte und pflegebedürftige Mutter. Sie lebt im Pflegeheim.

Wenn ich sie besuche, bringe ich Zeit mit, weil sie auf mich eine beruhigende Wirkung hat. Sie spricht nicht mehr viel, ist aber sehr aufmerksam, was kleine Dinge angeht.

Und wenn ich z. B. beobachte, mit wie viel Ruhe und Genuss sie den mitgebrachten Kuchen ganz selbstständig verzehrt, fühle ich, was wirklich wichtig im Leben ist, und spüre in mir ein kleines Glücksgefühl. Sie lebt wie ein kleines Kind im Hier und Jetzt und das versuche ich mir abzuschauen.

Maike

Gemeinsame Stunden

Meine Zeitblüten, die ich alleine erlebe:

  • dem Zwitschern der Vögel lauschen
  • den Fischen im Teich bei ihrem Treiben zusehen
  • die Stille im verschneiten Wald genießen

Zu den Zeitblüten mit meinen Lieben zählen vor allem die gemeinsamen Stunden mit meiner Tochter und meiner Frau – abseits der Hektik und des Trubels, der uns mittlerweile fast überall umgibt.

Das sind die Momente im Leben, die mich Kraft schöpfen lassen. Ich genieße jeden dieser Augenblicke, denn sie sind eindeutig viel zu selten.

Hanspeter



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!