Zeitblüten im Alltag

Zeitblüten-Einsendungen:

Meine Kinder ins Bett bringen

Ich bin zeitweise starkem Stress ausgesetzt. Es prasselt alles auf mich ein und ich habe das Gefühl, die Kontrolle über Dinge zu verlieren, die ich eigentlich im Griff haben sollte.

An solchen Tagen ist es schwer, die Arbeit im Büro zu lassen. Mir fällt es wesentlich leichter, diese Sorgen hinter mir zu lassen, wenn ich abends meine Kinder schlafen lege.

Es gibt für mich fast nichts Beruhigenderes, als zu sehen, dass meine Kinder wohlbehütet in ihrem Bett liegen und schlummern. Ich kann mir kein friedlicheres Bild vorstellen.

Ich könnte dabei stundenlang zuschauen, wenn ich nicht selbst schnell „einschlummern“ würde.

Das ist definitiv meine Zeitblüte.

Eduard M.

Urlaubseindrücke zurückholen

Ich habe auf meinem Desktop als Hintergrund ein schönes Urlaubsbild (vom Abel-Tasman-Nationalpark in Neuseeland) installiert. Wenn es nötig ist, klappe ich alle Programme weg und hole mir mithilfe dieses Bildes die Ruhe und Entspannung des Urlaubs zurück.

Margarete Eberhardt

Sich das Schöne bewusst machen

Sich die täglichen schönen Dinge des Lebens bewusst machen:

  • Kinderlachen
  • Sonne auf der Haut spüren
  • gesund sein
  • mit Freunden/Familie/netten Kollegen das Leben teilen zu dürfen
  • sich die Freizeit selbst einzuteilen
  • an einem schön gedeckten Tisch sitzen
  • Emotionen und lebendig sein – sprich das eigene Leben selbst bunt zu bemalen

Es ist unsere innere Selbststärke die es möglich macht. An alle, die sich selbst treu bleiben und das Leben verstanden haben!

Sylvia B.



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!