Zeitblüten: glitzerndes Wasser, Zeit nehmen, mein Balkonzimmer

Zeitblüten-Einsendungen:

Glitzerndes Wasser

Die schönste Zeitblüte für mich ist glitzerndes Wasser, am liebsten irgendwo am Meer. Wenn die Sonne abends über dem Meer untergeht und das Wasser so unglaublich schön funkelt und glitzert, ist das der Moment, wo meine manchmal rastlosen Gedanken einfach weg sind und ich nur den Augenblick genießen kann.

Wenn das mal nicht geht, dann ist auch unser kleines Meerschweinchen eine wunderbare Zeitblüte, um dem Alltagsstress zu entkommen. Ich beobachte es gern, wenn es durch die Wohnung flitzt oder es beim Streicheln sich genüßlich streckt und anfängt, herzhaft zu gähnen. Wie einfach kann doch das Leben sein….

RC

Zeit nehmen

Meine Zeitblüte ist die beginnende Winterzeit. Von Frühjahr bis Ende Herbst habe ich den ganzen Tag viel zu tun. Nach der Arbeit kümmert man sich um Haus und Garten, unternimmt viel mit der Familie und nur selten bleibt mal Zeit zu faulenzen.

Jetzt ist der Garten winterfest, die Tage werden kürzer und es bleibt mehr Zeit, um sich mal zurückzuziehen, sich mit der Tochter unter der Sofadecke zu verkriechen, warmen Kakao zu trinken und im Fernsehen Märchen anzusehen. Wieder neue Kraft tanken, indem wir viel kuscheln und uns Zeit für uns nehmen.

Julia

Der Blick aus dem Balkonzimmer

Wenn ich meine Arbeit erledigt habe oder eine Erholungspause einlegen möchte, dann setze ich mich ins Balkonzimmer und schaue aus der Balkontür. Im Sommer habe ich verschiedene blühende Pflanzen, die ich betrachte und dabei wunderbar entspanne. Im Winter habe ich alle Blumen entfernt und schaue über die leeren Baumkronen, über die vor mir liegende Stadt und gerate ins Träumen – vergesse die Arbeit und erhole mich.

Schon oft habe ich überlegt, eine Wohnung im Erdgeschoss zu beziehen, doch dieser Blick über die Stadt, in den Himmel oder auf die blühenden Pflanzen ist so entspannend, dass ich ihn nicht missen möchte!

Ich wünsche allen Lesern Ihrer Seite eine ebenso schöne Möglichkeit der Entspannung.

B. Freitag



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!