Raus aus dem Alltagstrott! Regelmäßige Impulse für mehr Abwechslung und Pfiff

Wann haben Sie das letzte Mal etwas vollkommen Neues ausprobiert? Eine persönliche „Premiere“ erlebt? Neue Erfahrungen gesammelt?

Schon lange her? Dann geht es Ihnen vielleicht ähnlich wie vielen anderen: irgendwie gefangen im Alltagstrott – tagein, tagaus im Hamsterrad. Im besten Fall bietet das Wochenende etwas Abwechslung, bevor man sich wieder im Kreis dreht.

Und so ist ein Jahr auch schnell um – ja, man gewinnt sogar den Eindruck, dass die Zeit von Jahr zu Jahr schneller vergeht!

Gemeinsam Neues entdecken und Erfahrungen sammeln …

Die Zeit verrinnt von Jahr zu Jahr schneller …

Es gibt wissenschaftliche Untersuchungen, die das Phänomen der beschleunigten Zeitwahrnehmung so erklären:

Je mehr neue Eindrücke wir innerhalb eines Zeitraums erleben, desto mehr bleiben davon im Gedächtnis hängen und lassen den verstrichenen Zeitraum rückblickend länger erscheinen. Mit dem Alter nimmt in der Regel die Anzahl der neuen Eindrücke innerhalb einer Zeitspanne (z. B. eines Jahres) ab, was zum beschleunigten Zeitempfinden führt.

Kurzum:

Zeitspanne (z. B. Jahr) mit wenig neuen Eindrücken > subjektive Wahrnehmung: Die Zeit ist schnell vergangen.

In jungen Jahren erleben wir viel mehr Neues. So gibt es für ein Kind fast täglich etwas, das es so noch nicht kennt – eben ein erstes Mal.

Für uns Erwachsene mit einem Rucksack an Lebenserfahrung gibt es nicht mehr so viele „Premieren“. Unser Alltag besteht aus viel Routine. Routinetätigkeiten werden kaum bewusst wahrgenommen, wir erledigen sie einfach mit links – aber sie beanspruchen natürlich auch ihre Zeit.

Am Ende des Tages bleiben weniger nachhaltige Erinnerungen zurück und das führt zum beschleunigten Zeiterleben.

Sammeln Sie neue Eindrücke und Erfahrungen (mit der Zeitblüten-Gruppe)!

Sie wollen aus dem Alltagstrott wieder ausbrechen, aus dem Hamsterrad springen – zumindest gelegentlich? Dann sorgen Sie regelmäßig für neue Eindrücke.

Wie? Nun, probieren Sie Neues aus, verlassen Sie hin und wieder Ihre Komfortzone, üben Sie sich in Achtsamkeit, …

Dadurch

  • bringen Sie mehr Abwechslung in Ihr Leben,
  • lernen Sie sich selbst besser kennen,
  • entdecken Sie an sich (vielleicht) erstaunliche Fähigkeiten, die Ihnen so nicht bewusst waren,
  • gewinnen Sie neue (Selbst-)Erfahrungen
  • und entwickeln sich weiter.

Wenn Sie das Ganze nicht auf sich allein gestellt angehen wollen, sind Sie in der Zeitblüten-Gruppe herzlich willkommen. Dort gibt es im 2-Wochen-Rhythmus neue Impulse und Aufgaben.

Alle zwei Wochen gibt es eine neue Challenge

Weitere Informationen zur Zeitblüten-Facebook-Gruppe:

  • Die Teilnahme ist unverbindlich und kostenlos.
  • Es handelt sich um eine geschlossene Facebook-Gruppe, d. h., die in der Gruppe geschriebenen Beiträge sind nicht öffentlich, also für andere außerhalb der Gruppe nicht sichtbar.
  • Die Facebook-Gruppe wird von mir geleitet.
  • In der Gruppe duzen wir uns.
  • Wir begegnen uns mit gegenseitigem Respekt und Wertschätzung.
  • Wir tauschen uns in der Gruppe aus, berichten von den Erfahrungen mit der täglichen Herausforderung und unterstützen, motivieren und pushen uns gegenseitig.
  • Natürlich alles ganz zwanglos. Nichts muss, alles kann!

Beispiele für eine solche 2-Wochen-Aufgabe

Alle zwei Wochen gibt es eine neue Challenge/Aufgabenstellung. Diese wird jeweils am Sonntagabend bekanntgegeben, sodass wir uns noch gedanklich darauf einstimmen und dann voll motiviert in die neue Woche starten können. Die Aufgaben sind leicht in den Alltag zu integrieren.

Durch die gemeinsame Challenge und das regelmäßige Wechseln der Aufgabenstellungen gibt es eine spannende, motivierende Mitmach-Dynamik – weil sich alle TeilnehmerInnen im selben, relativ kurzen Zeitraum von zwei Wochen der gleichen Herausforderung stellen.

Hier einige Beispiele solcher Challlenges:

  • Erledige etwas, das du schon lange aufgeschoben hast.
  • Gönne dir täglich mind. 10 Minuten Stille.
  • Begib dich täglich mind. 15 Minuten an die frische Luft.
  • Kontaktiere innerhalb der nächsten zwei Wochen mind. eine Person, die dir am Herzen liegt und von der du schon lange nichts mehr gehört hast.
  • Entsorge jeden Tag einen Gegenstand, den du über ein Jahr nicht mehr in Gebrauch hattest.

Gerne können Sie zur Zeitblüten-Gruppe
auf Facebook dazustoßen. »


Warum Facebook?

Vielleicht fragen Sie sich, warum gerade auf Facebook. Natürlich gibt es berechtigte Einwände gegenüber Facebook – so wie auch gegenüber anderen Social-Media-Plattformen.

Ich habe mich deshalb für diese Plattform entschieden, weil sie einfach praktische Möglichkeiten und Funktionen bietet, um eine größere Gruppe online zu betreuen.

Des Weiteren sind viele Personen mit Facebook vertraut und müssen sich deshalb nicht erst in eine neue Software einarbeiten bzw. auf einer wenig verbreiteten Plattform zurechtfinden, was für viele oft eine große Hemmschwelle bzw. Hürde darstellt.

Auch im Zeitblüten-Newsletter

Wenn Sie keinen Facebook-Account haben, aber dennoch an regelmäßigen Aufgabenstellungen bzw. Impulsen interessiert sind, finden Sie auch im Zeitblüten-Newsletter in der entsprechenden Rubrik die aktuelle Aufgabenstellung.

Sie haben dann zwar nicht das unterstützende und motivierende Umfeld der Onlinegruppe, können die Aufgabe aber auch mit einem vertrauten Menschen in Ihrem Umfeld (PartnerIn, FreundIn, Kinder etc.) angehen und sich gegenseitig anspornen – für zahlreiche neue Erfahrungen und Eindrücke.

Zum Weiterlesen:

Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!