Zeitblüten: Eigene Biografie / Nichts ist unmöglich!

Zeitblüten-Einsendungen:

Meine Biografie

Für ein Projekt war ich längere Zeit in einem Hotel untergebracht. Was tun am Abend? Na ja, ich bin nicht immer nur im Hotel gesessen, aber dort habe ich die Ruhe gefunden, mich einmal mit meinem bisherigen Leben zu beschäftigen und dieses niederzuschreiben – also eine kleine Biografie.Diese Biografie begleitet mich nun schon seit mehr als zehn Jahren und es macht mir viel Freude, immer wieder neue Erinnerungen aus meinem Leben einzubringen, die oft erst beim Schreiben wieder im Gedächtnis auftauchen.

Viel Freude macht mir auch das Stöbern oder das Nachlesen in der eigenen Biografie. Es gibt darin vieles, über das ich heute schmunzeln muss, das mir zeigt, was ich doch schon so alles erlebt habe, und an das ich mich (meistens) gerne erinnere.

Gewidmet habe ich diese Biografie meinen beiden Töchtern, die sie irgendwann einmal bekommen werden und dann vielleicht auch verstehen, warum der „Alte“ manchmal so getickt hat, wie er tickt.

Rainer

Nichts ist unmöglich!

Eigentlich habe ich Höhenangst. Ziemlich große sogar. Als es vor Monaten dazu kam, dass mein Sohn aus therapeutischen Gründen mit dem Klettersport begann, entschloss ich mich nach langem Überlegen, diesen Sport auch zu erlernen, um mit ihm etwas Gemeinsames zu haben.

Nach anfänglich großen Überwindungen haben wir inzwischen schon die eine oder andere Klettersteigtour gemeinsam absolviert und meine seit der Kindheit bestehende Höhenangst scheint “wegtrainierbar” zu sein.

Wenn es nun im Alltag Stress gibt oder Probleme, versuche ich innezuhalten. Ich hole mir in Gedanken das Gefühl nach unserem ersten “Gipfelsieg” bzw. Ausstieg aus dem Klettersteig und weiß plötzlich:

NICHTS IST UNMÖGLICH! DU KANNST ALLES SCHAFFEN!!!

W. Mayer

Das Hobby mit Freunden teilen

Meine Zeitblüte ist der Moment, wenn ich bei der Ausübung meines Hobbys auf meine Freunde treffe. Ich fahre leidenschaftlich gerne alte Vespa-Roller. Wir sind ca. 10 Leute, die – wie bei Motorradtreffen –, auch auf Rollertreffen fahren.

Der Moment, wenn wir alle heil angekommen sind, ist mir der wichtigste und der schönste. Mit meinen Freunden auf irgendeiner Wiese rumzugammeln, dabei Northern Soul zu hören und dummes Zeug zu quatschen. Das ist meine Zeitblüte und der Moment, an dem ich richtig entspannen kann.

Melanie



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!