Zeitblüten: Die eine Sache, und erst dann die nächste …

Von Lesern eingesendete Zeitblüten:

Die eine Sache, und erst dann die nächste …

Seit geraumer Zeit habe ich eine andere Sichtweise auf die Dinge. Schade, dass bei allen Menschen, die ich kenne, deren Leben sich veränderte bzw. deren Leben sie selber veränderten, ein oder mehrere einschneidende, meist unschöne Erlebnisse vorausgingen.

Durch mein einschneidendes unschönes Erlebnis kam ich zum Reiki und siehe da, alles hat sich verändert und verändert sich weiter. Aber auch ich muss noch lernen. So lerne ich gerade alles mit viel mehr Achtsamkeit zu gestalten.

Mein Lernprozess beinhaltet im Moment die Dinge, die ich tue auch wirklich zu tun und eben auch wirklich nur die eine Sache: Wenn ich esse, dass ich wirklich nur esse. Wenn ich mit meinem kleinen Sohn spiele, auch wirklich nur mit ihm zu spielen usw.

In der heutigen Zeit ist dies gar nicht so einfach. Beim Essen liest man oft oder tippt am Smartphone rum oder aber zumindest hängt man irgendwelchen Gedanken nach. Aber bewusst nur zu essen und genießen, die einzelnen Stoffe zu schmecken, wer macht das heute noch?

Ich möchte dahin kommen, wirklich die eine Sache, die ich gerade tue, voll und ganz zu erleben und nur diese und dann die nächste, und nicht immer alles vermischen und damit nie wirklich richtig mit allen Sinnen dabei zu sein.

Manuela

Zustand der Begeisterung und Dankbarkeit

Eine meiner liebsten Zeitblüten besteht darin, mich jedes Mal aufs Neue von der Natur begeistern zu lassen und sie bewusst zu sehen, egal wo ich bin.

Es macht mir viel Freude, der Sonne zurückzulächeln und dankbar zu sein für so ein wunderschönes, warmes Licht, besonders im Winter.

Einen Sonnenaufgang zu sehen, zum Beispiel an einem Sonntagmorgen auf einer höheren Stelle der Autobahn A61 auf meinem Weg nach Mainz, und das Wechselspiel der Farben am Himmel zu erleben, versetzen mich in so einen Zustand der Begeisterung und Dankbarkeit, dass ich nicht anders kann als die ganze Zeit zu singen.

Dadurch fühle ich mich sehr beschwingt und munter und die Fahrt ist mühelos geschafft. Es ist ein Privileg so viel Schönheit sehen zu können!

Suely



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!