Zeitblüten: Der etwas andere Start in den Arbeitstag …

Eingesendete Zeitblüten:

Der etwas andere Start in den Arbeitstag

Bevor ich morgens mit meiner Arbeit starte, besinne ich mich immer auf die letzten 24 Stunden zurück und schreibe stichwortartig fünf positive Momente auf, die ich allein oder im Zusammenspiel mit meiner Umwelt oder anderen Menschen erleben durfte:

Ein Lob, das ich bekommen oder gegeben habe, ein schöner Spaziergang, ein Glücksmoment, wie ein Anruf eines alten Freundes, …

Da ich selbst ein unruhiger Geist bin, komme ich so erst einmal zu ein paar Minuten Besinnlichkeit und stürze mich nicht direkt in den Arbeitsalltag.

Frank

Motto weitergeben

Kürzlich wurde ich im Rahmen eines Fragebogens gefragt, was für ein Motto ich wohl an meine oder andere Kinder weitergeben wolle. Dazu fiel mir folgender Satz ein, den ich mir selbst gerne auf meine Fahne geschrieben habe (leider ist es mir nie ganz gelungen):

 “Lebe Dein Leben in völligem Selbstbewusstsein und bereue nichts, absolut nichts!”

Günter

Fantasiereise und Rückenschwimmen

Ich habe zwei Zeitblüten:

  1. Mich im Schwimmbecken in Rückenlage auf dem Wasser treiben lassen und dabei die Augen schließen – nur die Ruhe und Bewegung genießen.
  2. Für fünf Minuten die Augen schließen und eine Fantasiereise machen. Ich denke nur an schöne Dinge und stelle mir vor, wie ich in der Sonne liege.

Stefan

Kerzen und Musik

Um dem meist stressigen Alltag in der Schule zu entfliehen, zünde ich mir abends ein paar Kerzen und eine Duftkerze an und höre Entspannungsmusik. Diese Zeitblüte lässt mich den ganzen Stress vergessen und die Zeit für einen kurzen Moment stillstehen.

Nina



Kommentare

  • Bianca

    Barfuß auf einer Wiese stehen und fühlen: Das Gras, die Sonne, gerne auch den Regen, die Luft, das Atmen. Die komplette Umwelt mit allen sechs Sinnen wahrnehmen. Spüren, mit welcher Festigkeit die Füße die Erde berühren. Sich selbst erden. 10 Minuten lang – wirkt wie drei Tage Urlaub!

    Bianca antworten

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!