Zeitblüten: Aquarium, Heavy-Metal…

Zeitblüten-Einsendungen:

Mein Aquarium

Wenn ich abends vor dem Aquarium sitze und nur dieses Licht den Raum erhellt und ich die Fische beobachte, bin ich total darin versunken und werde ruhig bzw. müde vor dem Schlafengehen.

Es fasziniert mich, welche unterschiedlichen Formen und herrlichen Farben die Fische haben. Besonders erfreue ich mich, wenn ich entdecke, dass wieder junge Fische geboren wurden und wie klein und niedlich diese sind.

Interessant ist auch zu sehen, wie sie innerhalb kurzer Zeit größer werden. Wenn sie klein sind, kann man noch nicht erkennen, welche Farbe ihre Schwänze haben. Erst wenn sie größer sind. Bei diesen Beobachtungen bin ich total im Augenblick versunken.

Susanne Anlauf

Ich glaube an Dich!

Als ich vor drei Jahren nach 17-jähriger Betriebszugehörigkeit in die Arbeitslosigkeit “geschickt” wurde, musste ich mir aus meinem Umfeld allerlei – nicht immer wohlwollende – Sprüche und Ratschläge anhören. Noch mehr, als ich dann versuchte, mich mit einem Beratungsbüro selbständig zu machen.

Ich richtete mir ein kleines Büro in der Innenstadt ein. Meine 9-jährige Tochter kam einen Tag vor Eröffnung ins Büro und schaute sich alles an. Abends, als ich dann wieder alleine noch ein paar Sachen bearbeitete, entdeckte ich einen zusammengefalteten Zettel unter den Unterlagen. Ich öffnete ihn und las in kindlicher Schrift:

“Lieber Papa! Sieht alles toll aus. Ich glaube an Dich! Hab dich lieb. Deine Tatjana”

Das hat mich echt berührt und seitdem immer wieder neu motiviert. Natürlich habe ich den Zettel aufgehoben. Auch wenn ich mittlerweile diesen kritischen Lebensabschnitt überwunden habe, greife ich immer wieder gerne in der einen oder anderen Situation auf diesen kleinen “Anker” zurück.

Stefan

Die Mittagspause vorbeifließen lassen

Mein Job als IT Techniker ist meist sehr stressig. Trotzdem habe ich meine persönliche Zeitblüte gefunden. Von Zeit zu Zeit genieße ich meine Mittagspause an einer ruhigen Stelle am Rhein.

Dort lasse ich meine Gedanken im wahrsten Sinne des Wortes einfach treiben. Es ist einfach entspannend nach ein weinig Sonne und Ruhe mit meinem Job fortzufahren.

Thomas

Heavy-Metal

Eigentlich mag ich fast jeden Musikstil. Bei Ärger, Stress oder sonstigen Belastungen hilft bei mir aber am besten die der etwas “härteren” Art. Ich habe mir sogar eine  Heavy-Metal CD zusammengestellt, die ich im Auto für o.g. Notfälle parat habe.

5-10 Minuten bei extremer Lautstärke gespielt (manchmal auch mitgesungen oder besser geschrien) – und der Kopf ist wieder frei und ich bin völlig ausgeglichen.

Allerdings muss jeder seine Musik finden und austesten. Bei meinem Schwager helfen klassische Musik und Opern, um wieder runterzukommen. Er sagt bei meiner “Spezialmusik” wird er aggressiv – mir hilft seine aber auch nicht, um wieder ausgeglichen zu werden.

Günter

Hier geht’s zu den weiteren Zeitblüten-Einsendungen.



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!