Zeitblüte: Die Harmonie der geistigen und körperlichen Fitness

Zeitblüten-Einsendung:

Seit nunmehr ca. 35 Jahren bin ich als Zauberer, Ballonkünstler und humoristischer Autor tätig. Zuerst nebenberuflich ausgeführt, gehe ich seit meinem Renteneintritt in dieser Beschäftigung völlig auf.

Mein besonderes Alleinstellungsmerkmal sind lustige Gedichte, welche ich sowohl zur Zauberei als auch zu meinen zahlreichen Ballonskulpturen (Tiere, Hüte, Blumen usw.) frei vortrage. Mittlerweile beherrsche ich hunderte meiner Gedichte auswendig und laufend kommen neue hinzu. Vier Bücher sind das Ergebnis meiner schriftstellerischen Tätigkeit und das fünfte Buch erscheint im Frühjahr.

Während ich früher auf meiner Fahrt zur Arbeit stets Zeit hatte, meine Gedichte auswendig zu lernen und über neue Gags und Pointen nachzudenken, entstand nach meinem Renteneintritt eine große Lücke in meinem Leben. Diese tägliche Stunde, in welcher ich völlig ungestört rezitieren und denken konnte und die ich als meine Zeitblüte betrachtet habe, fehlte mir ungemein. Zu Hause war es nicht ganz so einfach, den entsprechenden Freiraum zu schaffen.

Um so glücklicher erwies sich der Umstand, als sich die Möglichkeit ergab, im Krankenhaus in unserer Nähe das dortige Schwimmbecken einmal wöchentlich morgens völlig alleine zu nutzen. Das angenehm warme Wasser, in dem sich ansonsten Patienten tummelten, ist seitdem einmal wöchentlich alleine mein Revier.

Ich bin völlig ungestört und kann nun, während ich in Rückenlage meine Bahnen ziehe, meine Gedichte laut rezitieren, neue Gedichte lernen und über neue Ideen nachdenken. Neue Texte liegen dazu in Plastikfolie geschützt am Beckenrand, mein Smartphone mit Sprach-Aufnahmefunktion liegt daneben und auch ein Handtuch. Falls mir neue Dinge einfallen, werden diese sofort auf „Band“ gesprochen, sodass nichts verloren geht.

Auf diese Weise wird die Zeit der körperlichen Schwimmertüchtigung auch zu einer Zeit der geistigen Ertüchtigung für mich, welche ich nicht mehr missen möchte.

So manche Idee wurde mittlerweile schon beim Schwimmen geboren und es wurden auch viele Gedichte während dieser Zeit auswendig gelernt.

Man mag es nicht glauben, wenn nicht selbst erlebt, wie schnell die wöchentlichen 90 Minuten bei dieser kombinierten Tätigkeit vergehen, wie unglaublich gut man sich danach fühlt und sich auf das gemeinsame Frühstück mit seiner Frau freut. Eine Erfahrung, die ich nicht mehr missen möchte! Diese eineinhalb Stunden sind zu meiner persönlichen Zeitblüte geworden!

Wolfgang der Magier

 



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!