Wohlfühltipps für alle Sinne

Gönnen Sie sich regelmäßig etwas Gutes, verwöhnen Sie sich, um der Hektik des Arbeitsalltags zu entfliehen. Nur wer eine Balance zwischen Ent- und Anspannung schafft, wird leistungsfähig bleiben.

Eine tiefe Erholung und Entspannung erreichen Sie dann, wenn Sie alle fünf  Sinne einbeziehen. Gönnen Sie sich regelmäßig einen Tag, der nur Ihnen gehört. An dem Sie es sich richtig gut gehen lassen – also Ihr persönlicher Verwöhntag. Reservieren Sie in Ihrem Kalender dafür gleich einen Tag.

Etwas Schönes für Ihre Augen

Begeben Sie sich an einen Ort, an dem Sie sich wohlfühlen. Wo Ihnen die Umgebung, das Umfeld gefällt. Vielleicht ist es ein Ort mitten in der Natur, vielleicht auch ein Ort in der Stadt. Fokussieren Sie Ihren Blick bewusst auf Dinge, die Ihnen gefallen, die Ihnen Freude bereiten. Nehmen Sie einen Fotoapparat mit und halten Sie diese Dinge fest. Schon allein mit dem Fotoapparat in der Hand ist Ihr Sehsinn auf Schönes ausgerichtet, dass es wert ist, festgehalten zu werden.

Verwöhnen Sie Ihren Hörsinn

Musik kann großen Einfluss auf unser Wohlbefinden haben. Deshalb: Wenn Sie es nicht schon haben, stellen Sie für Ihren Verwöhntag eine Musiksammlung zusammen, die Sie berührt, die Ihr Herz hüpfen lässt.

Machen Sie es sich irgendwo gemütlich, entspannen und geben Sie sich dann voll der Musik hin.

Oder besuchen Sie ein Konzert.

Etwas Gutes für Ihren Geruchsinn

Düfte und Gerüche können uns herrlich entspannen. Ein Duft prägt sich schnell in unser Langzeitgedächtnis ein. Sicher nehmen Sie auch manchmal Gerüche wahr, die Sie an Erlebnisse in Ihrer Kindheit erinnern.

Welche fünf Düfte oder Gerüche lieben Sie am meisten? Zählen Sie diese jetzt auf. Mindestens einer dieser Düfte sollte Teilnehmer an Ihrem Verwöhnprogramm sein. Schließen Sie beim Riechen die Augen und nehmen Sie dann diesen Duft bewusst wahr. Lassen Sie Ihren Gedanken dabei freien Lauf.

Lassen Sie es sich schmecken

Was schmeckt Ihnen besonders und haben Sie schon lange nicht mehr gehabt? Ein genussvolles Essen ist etwas Feines und gehört unbedingt zum Verwöhntag dazu. Vergessen Sie für diesen Tag einfach mal alle Gedanken an Kalorien. Sündigen Sie ohne schlechtes Gewissen – das macht Genuss aus. Ihre Geschmackszellen sollen vor Freude springen.

Dann ist der Tastsinn an der Reihe

Wie wäre es mit einer Massage? Eine Massage kann bei Verspannungen Wunder wirken. Sicher fällt Ihnen eine Wohltat für Ihre Haut ein, damit der Tastsinn nicht zu kurz kommt.

Mit einem solchen Verwöhnprogramm werden Sie Ihren Akku wieder aufladen und damit neue Energie gewinnen.

Haben Sie Ihren Verwöhntag schon im Kalender eingetragen? Nein? Dann wird es Zeit!



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!