Veranstalten Sie doch einen Musikabend

Musik ist etwas Wunderbares! Eine Welt ohne Musik können wir uns wohl nur schwer vorstellen. Sie kann uns entspannen, motivieren, die Stimmung heben und sogar heilende Wirkung  wurde ihr nachgewiesen. Stellen Sie sich Ihren Lieblingsfilm ohne Musik vor. Nur sehr schwer vorstellbar, stimmt’s?

Sicher haben Sie auch Freunde, die Musikliebhaber sind. Wie wäre es mal mit einem Musikabend unter Freunden?

Im vorletzten Jahrhundert waren Musikabende ein gesellschaftlicher Höhepunkt. In der oberen Gesellschaftsschicht war es üblich, dass man Bekannte zu sich in den Salon einlud, um Musik zu hören. Dabei wurden auch wichtige Kontakte geknüpft.

Veranstalten Sie doch auch mal einen solchen Musikabend bei sich zu Hause.

Laden Sie Freunde ein. Jeder soll seine zwei oder drei Lieblings-CDs (oder auf einen digitalen Player) mitbringen. Dann darf jeder max. drei seiner Lieblingsstücke abspielen, kann dazu erläutern, warum ihm bzw. ihr das Stück so gut gefällt, vielleicht auch, welche Erinnerungen damit verknüpft werden.

Dadurch bekommen auch die anderen Hörer einen Bezug und ein „fokussiertes Ohr“ zu dem vorgespielten Musikstück. Dann ist die nächste Person an der Reihe. Der Zeitrahmen des Musikhörens sollte aber genau festgelegt werden. Und hier ein Muster für ein entsprechendes Einladungsschreiben:

Hallo Julian,

heute gibt es wieder einen Musikabend bei mir. Die gleiche Runde wie immer. Lass uns wieder drei deiner Lieblingsstücke hören.

Treffpunkt: 19 Uhr bei mir zu einem gemütlichen Essen.

21:00 – 22:00: Musik hören

Open End

Auf einen tollen Musikabend

Burkhard



Kommentare

  • silberyvi

    Hallo,
    nun wollte ich mich endlich mal zu dieser wirklich tollen Anregung äußern.
    Ihre Idee des Musikabends ist einfach nur toll bei meine Freunden angekommen, als ich sie mit einer Einladung zu solch einem Abend überraschte.

    Jeder Anwesende hatte drei Lieder vorbereitet/mitgebracht , und wir haben vor jedem Stück ganz kurz erklärt, warum wir gerade das lied ausgewählt haben. Manchmal auch ein wenig zur Entstehung und zum Hintergrund erzählt.
    Es war schön, mal intensiv Musik zu hören.

    Danke für diese Anregung. Wir werden dies jedenfalls öfters machen.

    silberyvi antworten

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!