Tipps gegen die Hitze

Ein Sommer ohne eine Hitzeperiode wäre kein richtiger Sommer. Aber Hitze über einen längeren Zeitraum kann auch ganz schön anstrengend und für viele Menschen belastend sein.

Heute war es hier in Wien wieder besonders heiß. Die kühle Abendluft lässt noch auf sich warten und die Hitze liegt noch schwer im Raum. Deshalb passend zur aktuellen Wetterlage im Folgenden einige Tipps gegen die Sommerhitze.

Abkühltipps für den Sommer

  • Hitze als Schlafkiller
    In einer Hitzeperiode bringen die Nächte auch nicht die gewünschte Abkühlung. Was tun? Bevor ich mich ins Bett lege, genieße ich noch eine lauwarme Dusche. Lauwarm deshalb, weil eine kalte Dusche zu einer Körpertemperaturerhöhung führt. Also lauwarm abduschen und nicht abtrocknen. Tut gut und die Abkühlung hält noch eine ganze Weile an. Meist so lange, dass das Einschlafen leichterfällt.
  • Kühlende Cremes 
    In Drogerien sind kühlende Cremes erhältlich, die wirklich Kühlung verschaffen. Nach dem Duschen aufgetragen, wirken diese sehr wohltuend.
  • Eiswürfelmassage
    Ein Vorrat an Eiswürfeln gehört im Sommer zur Kühlschrank-Grundausstattung. Haben Sie schon mal eine Eiswürfelmassage versucht? Wenn nicht, dann wird es Zeit. Massieren Sie damit sanft Ihr Gesicht, die Arme, die Beine – das kühlt und entspannt!
  • Wassernebel kühlt
    In meiner Jugend hatte ich eine kleine Wohnung mit einem Hochbett im Zimmer. An Hitzetagen hatte ich stets einen Wasserzerstäuber neben dem Bett griffbereit. Einige Male kräftig gedrückt und ein feiner Wassernebel verteilte sich auf meinem Körper. Angenehm!
  • Auf die richtige Bettwäsche kommt es an
    Bei Hitze keine Bettwäsche mit einem hohen Kunstfaseranteil verwenden! Besser: reine Baumwolle und am besten nackt ins Bett.
  • Arme kühlen
    Schon Kneipp hat uns die Wirkung von kühlendem Wasser aufgezeigt. Insbesondere an Hitzetagen tut ein kühlendes Armbad gut. Die Arme einfach in kaltes Wasser tauchen und einige Minuten dort ruhen lassen.
  • Leichte Kost
    Schweres Essen bei Hitze belastet unseren Körper zusätzlich. Deshalb leichte Kost bevorzugen und dem Körper damit etwas Gutes tun.
  • Viel trinken
    Auch wenn dieser Tipp für viele selbstverständlich erscheinen mag, so sparen manche doch mit der Zufuhr von Flüssigkeiten. Am besten ungesüßte Getränke. Das Nonplusultra ist immer noch Wasser. Deshalb sollten Sie an solchen Hitzetagen immer eine Wasserflasche griffbereit haben.
  • Auf die richtige Kleidung kommt es an
    Diese sollte im Sommer weit – im Sinne von nicht enganliegend – sein und hell. Luftige, leichte Kleider aus Baumwolle gehören zur optimalen Sommerkleidung.
  • Fenster und Türen weit öffnen
    Aber nur am Morgen und am Abend und die kühlende, frische Luft durch die Wohnung ziehen lassen. Untertags die Sonneneinwirkung durch Sonnenschutzvorrichtungen soweit wie möglich reduzieren.

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, wird sich für Sie die Hitzeperiode etwas erträglicher gestalten.

Zum Weiterlesen:



Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Bitte die Kommentarregeln berücksichtigen. Danke!